Foodfachzeitung im Internet
Mittwoch, 19. Juni 2024
Tipp
19.05.2024
SÜFFA-Messe 2024 mit frischen Ideen am Start

Neues und Bewährtes, immer „100 Prozent saustark”: Die 27. Ausgabe der Stuttgarter Metzgerei-Fachmesse ist Branchentreff, Wissensbörse und Event: 28.-30.9.2024
News, Tipps, …
Druckansicht14.11.2022
TIPP: Erdnussbutter und Sataysauce di it yourself

Ein typisch amerikanisches Frühstücks-Sandwich („peanut butter and jelly sandwich“) wird mit viel „Peanut butter“ und einer herben Konfitüre bestrichen. Das cremige Mus ist aber nicht nur ein leckerer Brotaufstrich, sondern wird auch gerne zum Kochen und Backen verwendet.


Elvis Presley soll süchtig gewsesen sein nach Erdnussbutter. Diese Sandwichsorte mit Speck, Cornflakes und viel Erdnussbutter ist nach ihm benannt.
Die beste Wahl sind Produkte, die nur aus Erdnüssen bestehen und keine Zusatzstoffe, Zucker, Palmöl und möglichst kein Salz enthalten. Auch wenn Erdnussbutter bzw Erdnusscreme reichlich ungesättigte Fettsäuren enthält, sollte sie aufgrund des hohen Kaloriengehalts nur in Massen verzehrt werden.

Einfach und unkompliziert lässt sie sich auch selbst zubereiten. Geröstete und ungesalzene Erdnüsse werden in einer Küchenmaschine zerkleinert. Es wird nach und nach so viel Öl hinzugefügt, bis eine cremige Masse entstanden ist. Je nach Geschmack kann man das Mus mit verschiedenen Gewürzen wie Chili oder Zimt verfeinern. In einem sauberen Schraubglas hält es sich im Kühlschrank bis zu zwei Wochen.

Die Erdnusscreme, ob gekauft oder selbst zubereitet, schmeckt auch mit Joghurt oder im Smoothie. Auch als Backzutat für Kuchen, Kekse und Muffins ist das cremige oder leicht stückige Mus gefragt. In der pikanten Küche gibt es Gerichten eine asiatische Note. So lässt sich eine Currypfanne oder eine Linsensuppe mit Erdnusscreme verfeinern.

Sehr lecker sind Sommerrollen mit Erdnussdip. Die südostasiatische Spezialität ist kalorienärmer als Frühlingsrollen, da sie nicht frittiert wird. Gefüllt werden die Reispapier-Rollen mit Reisnudeln und frischem Gemüse wie Gurken und Karotten. Für den Dip mischt man Erdnusscreme mit Sojasauce, Zitronensaft, einem süssen Sirup und verschiedenen Gewürzen wie Knoblauch, Pfeffer und Ingwer. Es wird so viel heisses Wasser hinzugefügt, bis die Konsistenz stimmt. Wer die Gewürze in der Pfanne anröstet und noch etwas Kokosmilch hinzufügt, erhält eine leckere Erdnusssauce. Sie passt hervorragend zu Reis und Glasnudeln, kann aber auch als Marinade für Fleisch, Fisch, Tofu und Gemüse verwendet werden. (BZfE)

Rezept: Erdnussbutter

ca.230g ungesalzene Erdnüsse (in Schale geröstet) oder geröstete gesalzene aus der Dose
25ml Erdnussöl (oder Sonnenblumenöl, Rapsöl)
etwas Salz

Erdnüsse schälen und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett anrösten. Zusammen mit Erdnussöl und Salz im Mixer pürieren. Man kann Honig dazu geben oder Zucker, Süssstoff oder Ahornsirup. Zum Aromatisieren gibt es viele Möglichkeiten. Für Choco-Erdnussbutter etwas Kakaopulver beigeben. Für pikante Varianten eignen sich z.B. Zitronengras und Chili.


Satay-Rezept: asiatische würzige Erdnusssauce

200 g Erdnüsse, geröstet, ungesalzen
2 ½ EL Öl
1 ¼ Zwiebel(n), gehackt
2 ½ Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
2 ½ TL Ingwer, frisch, geraspelt
0,63 TL Chilipulver
2 ½ TL Curry
1 ¼ TL Kreuzkümmel, gemahlen
500 ml Kokosmilch
3 ¾ EL Zucker, braun
1 ¼ EL Zitronensaft


Pouletspiesse mit Satay-Sauce (oder Saté)

Die Zwiebel im Öl fünf Minuten weich dünsten, die Gewürze hinzugeben und unter Rühren zwei Minuten mitdünsten. Die Erdnüsse fein hacken und zusammen mit der Kokosmilch und dem Zucker hinzugeben. Bei reduzierter Hitze fünf Minuten köcheln, bis die Sauce eindickt. Mit dem Zitronensaft abschmecken. Wer die Sauce ganz glatt haben möchte, kann sie mit dem Pürierstab weiter verfeinern. (Quelle: chefkoch.de)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
18.06.2024
dFORSCHUNG: Mann-Frau-Unterschiede beim Fleischkonsum
17.06.2024
dTIPP: Erdbeeren zu pikanten Produkten verarbeiten
16.06.2024
dKOMMENTAR: Influencer werben für ungeeignete Kinderlebensmittel
13.06.2024
dTIPP: Spargeln und Rhabarber vor Saisonende einfrieren
11.06.2024
dFORSCHUNG: Bei Zöliakie macht Gluten den Darm zu durchlässig
10.06.2024dWISSEN: Wie ungesund sind Nitrate wirklich?
09.06.2024dFORSCHUNG: gesündere, nachhaltigere Schokolade entwickelt
06.06.2024dNEWS: Bäckerkrone 2024 geht an «Piraten-Bäckerei»
04.06.2024dTIPP: Wasserglacé, Sorbet, Frozen Joghurt - do it yourself
03.06.2024dTREND: Konsum von Schweine-Frischfleisch geht zurück
02.06.2024dTIPP: Auberginen mit Schale aber nicht roh essen
30.05.2024dNEWS: Schweizer Salzkonsum immer noch 75% zu hoch
28.05.2024dTIPP: Food Festival Zürich 6.-16.6.2024
27.05.2024dWISSEN: Chilischärfe vermutlich herzschonend aber kaum antibakteriell
26.05.2024dTIPP: Eiweissbedarf pflanzlich decken mit den richtigen Kombinationen
24.05.2024dKOMMENTAR: Chancen für Laborfleisch und veganen Fleischersatz
21.05.2024dTIPP: Bohnenkraut nicht nur für Bohnen
20.05.2024dWISSEN: Die wichtigsten Hefearten
16.05.2024dNEWS: Damian Müller wird Präsident des Fleischfachverbandes
14.05.2024dNEWS: Bioproduktion liegt auch 2023 im Trend
13.05.2024dTIPP: Selbstgebackenes Brot vom Grill
12.05.2024dKOMMENTAR: wichtigste aktuelle Themen und Trends der Ernährung
09.05.2024dWISSEN: Warum Vollkorn gesund ist – nicht nur Brot
07.05.2024dTIPP: Solanin in Kartoffeln, Tomaten und Auberginen vermeiden
06.05.2024dKOMMENTAR: Laborfleisch künftig vom Bauernhof?
02.05.2024dFORSCHUNG: Ernährungs- und Klimainfos beeinflussen Fleischkonsum kaum
30.04.2024dTIPP: Liebstöckel – verkanntes Küchenkraut
29.04.2024dWISSEN: Biersorten und ihre Herstellung
28.04.2024dKOMMENTAR: Wie (un)gesund sind hochverarbeitete Bioprodukte?
25.04.2024dNEWS: Bio Suisse mit Rekordumsatz im 2023
Ecke für Profis
14.06.2024
.BÄCKEREI: Gluten – Freispruch für modernen Weizen

Eine neue Studie klärte, ob moderne Weizensorten mehr unerwünschtes immunreaktives Eiweiss enthalten als frühere. Überraschenderweise hat das Wetter beim Anbau mehr Einfluss als züchterische Veränderungen.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland