Foodfachzeitung im Internet
Mittwoch, 12. Juni 2024
Tipp
19.05.2024
SÜFFA-Messe 2024 mit frischen Ideen am Start

Neues und Bewährtes, immer „100 Prozent saustark”: Die 27. Ausgabe der Stuttgarter Metzgerei-Fachmesse ist Branchentreff, Wissensbörse und Event: 28.-30.9.2024

FOKUS SÜSSWAREN
Die letzten Beiträge:

Schokolade mit vollem Kakaofruchtgehalt entwickelt

Schweizer Zuckerwaren boomen im Export

Trends und Top-Innovationen der ISM 2024

Comeback der Bonbon-Kunst


* * * * * * *

Die besten Events
ab 2024



Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



News, Tipps, …
Druckansicht07.09.2022
TIPPS: Cashewkerne als veganer Käse/Rahm-Ersatz

Cashewkerne sind ein beliebter Knabbersnack und werden geröstet gerne über Reisgerichte und Salate gestreut. Die nierenförmigen „Nüsschen“ können aber noch viel mehr. Da sie einen milden Geschmack haben und leicht zu verarbeiten sind, lassen sie sich in der veganen Küche als proteinreiche Zutat für Saucen, Dips und Desserts verwenden.

Sehr lecker ist zum Beispiel ein frischkäseähnlicher Brotaufstrich aus Cashewkernen. Dafür werden die Kerne über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht. Wer wenig Zeit hat, legt sie eine halbe Stunde in heissem Wasser ein oder lässt sie 15 Minuten köcheln. Das Wasser weggiessen, die Kerne gründlich abspülen und in einem Mixer pürieren. Hinzu kommen etwas Zitronensaft, Jodsalz, Pfeffer, frische Kräuter wie Schnittlauch oder Gewürze wie Paprika und Chili.

In vielen selbst gemachten Dips sind die Cashews ebenfalls enthalten. Für eine Art „Mayonnaise“ werden die eingeweichten und pürierten Kerne mit Öl, Wasser oder einer ungesüssten pflanzlichen Milchalternative sowie etwas Essig vermengt. Mit Jodsalz, Senf und Honig würzen und zu Pommes oder Ofengemüse geniessen.

Selbst eine „Käsesauce“ zu Pasta gelingt mit den Kernen, wenn man sie einweicht und anschliessend mit frischem Wasser, einem Schuss Zitronensaft, Hefeflocken, Pfeffer und Senf püriert. In manchen Rezepten kommen noch Kartoffeln oder Karotten hinzu.

In veganen Desserts können Cashewkerne mit ihrem leicht buttrigen bis süsslichen Aroma sehr gut Milchprodukte ersetzen. So ist das Püree in einem „Käsekuchen“ eine gute Alternative zu Schmand (Crème fraîche oder Sauerrahm) oder Quark. Einfach einweichen und mit Kokosmilch, Limettensaft und etwas Agavendicksaft pürieren. Die cremige Masse wird auf einen Boden aus Trockenfrüchten, Nüssen und Mandeln gestrichen. Der Kuchen muss über Nacht kalt stehen und kann mit einer Fruchtsauce und frischen Beeren garniert werden.

Im Vergleich zu den meisten Nüssen enthalten Cashewkerne weniger Fett: 47 %; im Vergleich dazu die Walnuss mit 71 %. Die Cashewkerne sind reich an wertvollen ungesättigten Fettsäuren und auch eine hochwertige pflanzliche Proteinquelle (18 bis 21 %). Zudem enthalten sie nennenswerte Mengen Kohlenhydrate (22 %) und viele B-Vitamine, aber auch Kalzium, Magnesium und Eisen. Cashewkerne sind energiereich, entsprechend sollten davon nicht zu grosse Portionen gegessen werden.

Cashewkerne wachsen am bis zu 15 Meter hohen Cashewbaum, der in Südamerika beheimatet ist. Er trägt sogenannte „Cashewäpfel“, an deren unteren Ende sich die „Cashewnuss“ bildet. Botanisch gesehen ist sie keine Nuss, sondern eine Steinfrucht. Unter der ledrigen, ungeniessbaren Schale befindet sich nur ein einziger Samenkern. Hierzulande erhältliche Ware kommt allerdings meist aus Indien. (BZfE)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
11.06.2024
dFORSCHUNG: Bei Zöliakie macht Gluten den Darm zu durchlässig
10.06.2024
dWISSEN: Wie ungesund sind Nitrate wirklich?
09.06.2024
dFORSCHUNG: gesündere, nachhaltigere Schokolade entwickelt
06.06.2024
dNEWS: Bäckerkrone 2024 geht an «Piraten-Bäckerei»
04.06.2024
dTIPP: Wasserglacé, Sorbet, Frozen Joghurt - do it yourself
03.06.2024dTREND: Konsum von Schweine-Frischfleisch geht zurück
02.06.2024dTIPP: Auberginen mit Schale aber nicht roh essen
30.05.2024dNEWS: Schweizer Salzkonsum immer noch 75% zu hoch
28.05.2024dTIPP: Food Festival Zürich 6.-16.6.2024
27.05.2024dWISSEN: Chilischärfe vermutlich herzschonend aber kaum antibakteriell
26.05.2024dTIPP: Eiweissbedarf pflanzlich decken mit den richtigen Kombinationen
24.05.2024dKOMMENTAR: Chancen für Laborfleisch und veganen Fleischersatz
21.05.2024dTIPP: Bohnenkraut nicht nur für Bohnen
20.05.2024dWISSEN: Die wichtigsten Hefearten
16.05.2024dNEWS: Damian Müller wird Präsident des Fleischfachverbandes
14.05.2024dNEWS: Bioproduktion liegt auch 2023 im Trend
13.05.2024dTIPP: Selbstgebackenes Brot vom Grill
12.05.2024dKOMMENTAR: wichtigste aktuelle Themen und Trends der Ernährung
09.05.2024dWISSEN: Warum Vollkorn gesund ist – nicht nur Brot
07.05.2024dTIPP: Solanin in Kartoffeln, Tomaten und Auberginen vermeiden
06.05.2024dKOMMENTAR: Laborfleisch künftig vom Bauernhof?
02.05.2024dFORSCHUNG: Ernährungs- und Klimainfos beeinflussen Fleischkonsum kaum
30.04.2024dTIPP: Liebstöckel – verkanntes Küchenkraut
29.04.2024dWISSEN: Biersorten und ihre Herstellung
28.04.2024dKOMMENTAR: Wie (un)gesund sind hochverarbeitete Bioprodukte?
25.04.2024dNEWS: Bio Suisse mit Rekordumsatz im 2023
23.04.2024dTIPPS: Gesunde Kost mit weniger Fleisch
22.04.2024dWISSEN: Korianderblatt – eigenwilliges Küchenkraut
21.04.2024dNEWS: Weinkonsum sinkt aber Schweizer Weine legen zu
18.04.2024dKOMMENTAR: Umstrittene WHO-Empfehlung zur Fettaufnahme
Ecke für Profis
07.06.2024
.KONDITOREI: Globale Glacetrends 2024

Eiscreme ist beliebt wie eh und je aber der Gesundheitstrend führt zu mehr Skepsis bei hohen Zucker- und Fettgehalten.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland