Foodfachzeitung im Internet
Montag, 4. Juli 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht07.06.2022
TIPPS: Garstufen für das perfekt gegarte Steak

Ein saftiges Steak darf auf dem Grillteller nicht fehlen! Aber das beste Stück Fleisch nützt nichts, wenn Grill-Fans den richtigen Garpunkt verpassen. “Englisch“, „A Point“ oder „Well Done“ – auf den Punkt zu grillieren ist keine einfache Aufgabe, wenn man das Einmaleins des Garens noch nicht zu 100 Prozent beherrscht. Aber es ist gar nicht schwierig, das perfekte Steak für jeden Geschmack zu kreieren, wenn man die Kerntemperatur im Auge behält. Hier sieben Tipps für das perfekte Steak auf den Punkt gegart:

BLEU:
Das wohl blutigste Steak wird von Delikatessen-Liebhaber*innen besonders geschätzt! Damit das Steak ganz leicht auf der Zunge zergeht, sollte es zwei bis drei Minuten oder bis zu einer Kerntemperatur von 37 bis 43°C auf dem Grill gegart werden.

ENGLISCH / MEDIUM RARE:
Lange darf das Steak bei dieser Garstufe nicht auf dem Grill verharren. Aussen leicht-knusprig und innen schön saftig wird das Steak nämlich erst, wenn es auf dem Grill eine Kerntemperatur von 43 bis 49 °C erreicht hat.

MEDIUM RARE „A POINT“:
Rosa bis rot und im Kern noch fast roh – bei dieser Garstufe fliesst der leckere Fleischsaft ganz bewusst auf den Speiseteller. Um das zu erreichen, sollte das Steak eine Temperatur von 53 bis 56 °C haben.

MEDIUM:
Der Klassiker unter den Garpunkten. Damit die geschmackliche Perfektion des Steaks gewahrt wird, sollte man dieses solange auf dem Grill platzieren bis es die Kerntemperatur von 49 bis 56 °C erreicht hat. Nur so kann ein heisser, minimal-roher Kern im Steak entstehen, der mit seiner mittelbraunen, kräftigen Kruste überzeugt.

MEDIUM WELL:
Bei einer Kerntemperatur von 58 bis 68 °C zaubert man sich ein Steak auf den Teller, das auch ohne blutigen Fleischsaft hervorragend schmeckt. Dabei dringt die Hitze tief ins Herzstück des Steaks ein und färbt dieses leicht rosa ein. Das Ergebnis: Ein leicht bissfestes Steak, das im Inneren seine Sanftheit bewahrt.

WELL DONE:
Blutig wird´s hier nicht mehr, denn mit der einer Gar-Dauer von neun Minuten und einer Kerntemperatur von mindestens 68 °C kommt ein Steak mit einer bissfesten Genusskonsistenz auf den Tisch.

Weitere Informationen: www.weber.com (Text: Weber)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
04.07.2022
dFORSCHUNG: Mega-Konsumtrends – durch Corona beschleunigt
03.07.2022
dTIPPS: Obst und Gemüse schälen oder mit Schale essen?
29.06.2022
dWISSEN: Honigsorten und -Gewinnungsarten
28.06.2022
dFORSCHUNG: Die wahren Kaufmotive für Fleischersatz
27.06.2022
dTIPPS: schäumbare Vegan-Milchalternativen für Kaffee
26.06.2022dTIPP: Laugengebäck do it yourself
22.06.2022dFORSCHUNG: Hohe CO2-Emissionen durch Fern-Transporte
21.06.2022dNEWS: Im 2022 mehr als 2500 Tonnen Schweizer Kirschen
20.06.2022dTIPP: Kartoffelkroketten do it yourself
16.06.2022dNEWS: Migros bleibt schweizweit alkoholfrei
15.06.2022dFORSCHUNG: Schnelle, mobile Lebensmittelanalyse, sogar mit Smartphone
14.06.2022dKOMMENTAR: Moderne Pflanzenzuchtmethoden angstfrei objektiv beurteilen
13.06.2022dNEWS: Eigenbrötler Backwerke gewinnt «Bäckerkrone 2022»
12.06.2022dNEWS: GalloSuisse plant Geschlechtbestimmung im Brutei
08.06.2022dNEWS: Erste Schweizer Bio-Kakaofabrik startet
07.06.2022dTIPPS: Garstufen für das perfekt gegarte Steak
05.06.2022dWISSEN: Yuzu – japanische Zitrusfrucht
02.06.2022dFORSCHUNG: Biertreber als gesunde Brotzutat
31.05.2022dKOMMENTAR: Werbeverbot ist sinnvoll bei Tabak aber nicht bei Fleisch
30.05.2022dTIPP: Teigwaren do it yourself ohne Maschine
29.05.2022dNEWS: Gute Erdbeer-Saison steht bevor
25.05.2022dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
Ecke für Profis
01.07.2022
.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft

Neben Fleisch-Ersatz aus Pflanzen, Pilzen, Insekten, Fermentation und Kultur haben auch Algen einen Platz im künftigen Lebensmittel-Mix. Aquakultur von Meeresalgen zählen zu den am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland