Foodfachzeitung im Internet
Mittwoch, 25. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht04.05.2022
Tipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse

Ziegenkäse gilt als der älteste Käse der Welt. Es gibt ihn in vielen Formen – von cremig bis fest, von mild bis würzig-herb. Besonders bekannt ist die Ziegenkäserolle mit dezent „zickigem“ bis leicht pilzartigem Aroma. Ziegenkäse ist nicht jedermanns Geschmack. Die einen lieben ihn, für andere schmeckt er zu streng und nach Stall. Junger Käse schmeckt weniger intensiv als ältere Sorten.

In der Küche lässt sich der Käse für pikante, aber auch fruchtig-süsse Gerichte verwenden. Einfach und schnell gelingt eine Ziegenkäse-Pasta. Dafür werden eingelegte getrocknete Tomaten zerkleinert, mit Knoblauch leicht angedünstet und zu gekochten Nudeln hinzugegeben. Jungen Ziegenkäse darüber bröseln, etwas Nudelwasser und gehackten Basilikum hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Für Raviolifüllungen gut geeignet ist eine weiche bis halbfeste Sorte, die als kleine Häufchen auf den Teig gesetzt wird. Eine leichte Hauptspeise ist Feldsalat mit gemischten Beerenfrüchten, gebratenen Ziegenkäsewürfeln und karamellisierten Walnüssen.

Für eine pikante Tomatentarte“ wird ein Mürbeteig zubereitet, dünn ausgerollt und in eine gefettete Form gelegt. Mit einer Gabel den Teigboden mehrmals einstechen und im Kühlschrank zugedeckt etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Den Teig für wenige Minuten vorbacken und mit halbierten Kirschtomaten belegen. Eier mit Rahm verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Gedünstete Schalotten und Knoblauch, Ziegenfrischkäse und frischen Thymian hinzugeben und über die Tomaten giessen. Die Tarte wird im Ofen goldbraun gebacken. Auch für Süssspeisen ist Ziegenfrischkäse ideal, da er nicht so kräftig schmeckt und hervorragend mit Früchten harmoniert. (BZfE)

Ziegenkäse im Trend

Ziegenkäse findet immer besseren Absatz. Dies hängt gemäss Andreas Michel, Präsident des Ziegenzuchtverbandes SZZV mit der Verschiebung der Essensgewohnheiten der Gesellschaft zusammen. Stets mehr Leute wollen gerne Spezialprodukte konsumieren. Zudem nimmt der Anteil der Bevölkerung zu, die bei Konsum von Kuhmilchprodukten mit Allergien und oder Laktoseintoleranz reagieren. Die Schweiz importiert einen beachtlichen Anteil an Ziegenkäse aus dem Ausland, vor allem aus Frankreich.

Ziegenkäse sollte auf keiner Käseplatte fehlen. Auch gratiniert oder grilliert ist er ein Genuss. Lauwarmer Ziegenkäse auf Blattsalat vermittelt einen Hauch französischer Lebensart. Je gereifter der Ziegenkäse, desto kräftiger ist sein Geschmack. Käse-Expertin Susanne Hofmann kontert das Vorurteil, dass der Ziegenkäse «böckelt»: «Das kommt von schlechtem Käsen. Lässt man die Milch zu lange stehen, oxidiert das Milchfett. Caprinsäure wird frei, und dadurch schmeckt der Käse nach Stall und Bock. Wird die Milch aber zügig verarbeitet, hat er ein mildes, leicht säuerliches und nussiges Aroma.» (Agroscope, LID)

Stichworte: .Molkerei:
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.05.2022
dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022
dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022
dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022
dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022
dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
08.05.2022dFORSCHUNG: Regionalprodukte erscheinen attraktiver als Bioprodukte
04.05.2022dTipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse
03.05.2022dFORSCHUNG: Mehrheit würde Laborfleisch zumindest probieren
02.05.2022dKOMMENTAR: GDI fordert Aussteig aus konventioneller Fleischproduktion
01.05.2022dNEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere
27.04.2022dKOMMENTAR: 75% weniger Fleisch aber kein Massen-Veganismus
26.04.2022dNEWS: Weinkonsum steigt nach Corona-Einbruch wieder
24.04.2022dFORSCHUNG: kalorianarme Diät stärkt Immunabwehr
20.04.2022dExperten-Tipps für Grillmarinaden
19.04.2022dKOMMENTAR: Bio allein kann die Welt nicht ernähren
13.04.2022dNEWS: Rekordkonsum von Eiern im 2021
12.04.2022dNEWS: Sablier Rooftop ist offiziell bestes Schweizer Restaurant 2022
11.04.2022dNEWS: Onlinehandel flacht ab ausser bei Food
10.04.2022dFORSCHUNG: Mit Hanf statt Hopfen nachhaltiges Bier brauen
06.04.2022dKOMMENTAR: Töten männlicher Legehennen-Küken, eine Gratwanderung
05.04.2022dTIPPS: Salatgurke auch gekocht, als Sauce oder Dessert
04.04.2022dNEWS: 2021 war wieder ein Käsekonsum-Rekordjahr
01.04.2022dKEIN APRILSCHERZ: Fondue-Roboter gibt es wirklich
30.03.2022dNEWS: Migros prosperierte weiter im 2021
29.03.2022dTIPP: Pak-Choi: Asia-Gemüse, auch roh essbar und zum grillieren
Ecke für Profis
20.05.2022
.DETAILHANDEL: Schweizer Bier noch in der Aufholphase

Die Zukunft gehört laut Marcel Kreber, Direktor des Schweizer Brauerei-Verbandes, vor allem den Biertrinker/innen, die sich für das bereits vielfältige Angebot begeistern lassen. In Sachen Bierkultur habe die Schweiz aber noch aufzuholen. Interview.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland