Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 3. Dezember 2021
Tipp
17.11.2021
Messetipp: Int. Süsswarenmesse ISM 2022

ISM - weltweit grösste Messe für Süsswaren und Snacks, Köln 30.01. - 2.2.2022
News, Tipps, …
Druckansicht02.11.2021
NEWS: Aargauer wird Weltkonditor des Jahres

Glanzvolle Premiere: Der Aargauer Konditor-Confiseur David Schmid, Inhaber von La Pâtisserie David Schmid GmbH in Zofingen, wurde heute als erster Schweizer zum Weltkonditor des Jahres ernannt. Die internationale Union der Bäcker und Konditoren (UIBC) verlieh die Auszeichnungen Weltbäcker und Weltkonditor des Jahres heute zum 13. Mal an der virtuellen Messe iba.connect.

Alles begann mit der Ausbildung zum Bäcker-Konditor, die David Schmid 2001 als Kantonsbester abschloss. Die Erfolgsgeschichte nahm seinen Lauf und der junge Branchenmann holte an den WoldSkills in St. Gallen 2003 und am Coupe d’Europe de la Boulangerie in Nantes (F) je eine Goldmedaille. 2007 schloss David Schmid schweizweit die beste Berufsprüfung ab. Nach zehnjähriger Tätigkeit an der Richemont Fachschule Luzern zog es ihn zurück in den elterlichen Betrieb in Zunzgen (BL), wo er die Konditorei-Confiserie-Abteilung leitete, bis er 2015 die Geschäftsführung übernahm. Im selben Jahr wurde sein erstes Buch «Saisonale Kreationen für Konditorei, Confiserie und Bäckerei» veröffentlicht. Welches durch die Gastronomische Akademie Deutschlands als bestes Buch 2016 in der Kategorie «Backen & Patisserie» ausgezeichnet wurde.

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Nicole eröffnete David Schmid im November 2020 La Patisserie David Schmid GmbH in Zofingen (AG), wofür die beiden im Juni 2021 mit der «Bäckerkrone» ausgezeichnet wurden. Der Titel «Weltkonditor des Jahres» ist der nächste Höhepunkt seines bemerkenswerten Werdegangs. «Es ist unglaublich, dass ich das erleben darf», freut sich David Schmid und ergänzt: «Es ist eine sehr grosse Ehre für mich und ich bin stolz auf das, was ich in den letzten Jahren alles geleistet habe.»

David Schmid gilt als Leuchtturm der Schweizer Bäckerei-Confiserie-Branche. Er schreitet zielstrebig voran und überzeugt durch seinen Innovationsgeist und Ideenreichtum. Er scheut nicht davor, sein Wissen zu teilen und seine Ideen weiterzugeben, so leitete er in den vergangenen Jahren regelmässig Workshops und Kurse. Der kreative Kopf will den Konsumentinnen und Konsumenten eine unverfälschte Sicht auf das Konditorei-- Confiserie-Handwerk ermöglichen. Er sucht das Spezielle und will mit seinen Kreationen einzigartig sein. Mit einem kleinen, aber hochwertigen Angebot zaubert er ein kleines Stück Frankreich im Herzen von Zofingen und konzentriert sich auf das, was er besonders gut kann und seine grosse Leidenschaft ist. SBC-Präsident Silvan Hotz ist begeistert: «Ich bin unglaublich stolz auf David. Er hat es mehr als verdient!»

Um Weltkonditor des Jahres zu werden, müssen zahlreiche Kriterien erfüllt sein. Die wichtigsten Punkte: Die Anwärter müssen aktiv und selbständig ein Bäckerei-Konditorei-Café betreiben und eine Ausbildung zum Konditor absolviert, eine Publikation veröffentlicht und erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen haben. Zudem müssen Marketingaktivitäten und innovative Tätigkeiten vorgewiesen werden. Der SBC gratuliert David Schmid herzlich und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg. (SBC)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
02.12.2021
dTIPP: Joghurt oder Sauermilch?
01.12.2021
dTIPP: Wie frisch ist der Fisch?
30.11.2021
dNEWS: Mit «MHD+» gegen Lebensmittelverschwendung
29.11.2021
dKOMMENTAR: Weitere Corona-Massnahmen würde Gastronomie nicht verkraften
25.11.2021
dKOMMENTAR: Tricks für fettarme Backwaren
25.11.2021dTIPP: Ungesunde Transfette vermeiden aber wie?
24.11.2021dNEWS: Lebensmittelbetrug mit molekularen Fingerabdrücken nachweisen
23.11.2021dKOMMENTAR: Übergewicht durch Gluten ist Fake news
22.11.2021dKOMMENTAR: (Un)gute Mariages mit Schokolade
19.11.2021dNestlés Zukunft liegt in Fleischersatz- und Gesund-Produkten
18.11.2021dTIPPS: Kochen im Wok
16.11.2021dFisch mit wichtigen Omega-Fettsäuren?
15.11.2021dNEWS: Schweizer Fleischbranche kürt erstmals eine Königin
11.11.2021dTIPP: Berner Zibelemärit findet wieder statt: 22.Nov
10.11.2021dTREND: Nachhaltiger Seafood legt zu
09.11.2021dNEWS: Beste Schweizer Spirituosen 2021 ausgezeichnet
08.11.2021dTessiner Olivenöl ist nun offiziell «kulinarisches Erbe»
04.11.2021dBeste Schweizer Bäcker-Konditoren-Confiseure erkoren
03.11.2021dNEWS: Spitzenmetzger 2021 kommen aus St. Gallen oder Aargau
02.11.2021dNEWS: Aargauer wird Weltkonditor des Jahres
01.11.2021dNEWS: Miserable Schweizer Honigernte 2021
28.10.2021dGenbasierte Abspeck-Ernährung ist nicht erwiesen
27.10.2021dKOMMENTAR: Wird Gentechnik salonfähig?
25.10.2021dNEWS: Rekordtiefe Schweizer Obsternte im 2021
22.10.2021dTIPP: Fenchelknollen richtig verarbeiten
20.10.2021dRÜCKBLICK: Trends und Innovationen der Anuga 2021
19.10.2021dNEWS: Strengere Deklarationsregeln für Vegan-Alternativen
18.10.2021dTIPP: Heimatproduktemesse Gouts et Terroirs 2021
17.10.2021dNEWS: Gastronomie leidet unter Zertifikatspflicht
13.10.2021dSAISON: die besten Kürbisse und wie richtig verarbeiten
Ecke für Profis
26.11.2021
.ERNÄHRUNG: Vitamin B12-Mangel wird leicht übersehen

Risikogruppen vor allem ältere Menschen. Schuld sind hierfür meistens Resorptionsstörungen. Aber auch Veganer können betroffen sein, wenn sie Vitamin B12 nicht supplementieren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland