Foodfachzeitung im Internet
Montag, 3. Oktober 2022
Tipp
08.07.2022
Messetipp: Südback 2022 mit Innovationen und Inspirationen

Bäckerei / Konditorei-Fachmesse erweitert Angebot um Themen der Glacéherstellung. 22.-25.10.2022 in Stuttgart
News, Tipps, …
Druckansicht17.10.2021
NEWS: Gastronomie leidet unter Zertifikatspflicht

Die allermeisten gastgewerblichen Betriebe verzeichnen Umsatzeinbussen infolge der Zertifikatspflicht. Die Mitglieder von GastroSuisse erwarten, dass sich die Geschäftslage weiter verschlechtern wird. Grosse Sorgen bereiten den Unternehmen die sinkenden Temperaturen, die Stornierungswelle und die aufgebrauchten Reserven.

Mehr als 4 von 5 gastgewerblichen Betrieben (81.3 %) melden GastroSuisse zurück, dass sie wegen der Ausweitung der Zertifikatspflicht Umsatzeinbussen erlitten haben. Annähernd die Hälfte dieser Betriebe (46.4 %) verzeichnet einen Umsatzrückgang von mehr als 30 %. Das ergab eine Befragung von GastroSuisse bei 2'337 Mitgliedern. Die Umfrage lief vom 6. bis 11. Oktober 2021. Über alle Umfrageteilnehmenden hinweg betragen die Umsatzeinbussen seit dem 13. September durchschnittlich 27.6 %.

Am stärksten betroffen sind die Betriebe in ländlichen Regionen mit durchschnittlichen Umsatzeinbussen von 31.5 %. Am wenigsten stark fielen die Umsätze in den Seeregionen (- 24.4 %) und in den Städten (- 24.8 %). Nur 3.4 % der befragten Betriebe verzeichnen seit der Ausweitung der Zertifikatspflicht eine Umsatzzunahme.

Dabei sind die Reserven bei vielen Betrieben aufgebraucht. Von Beginn der Pandemie an verfolgt GastroSuisse, wie die Mitglieder des Branchenverbandes ihre eigene Liquidität bewerten. Seit Mai 2021 verschlechtert sich die Liquidität wieder deutlich, nachdem die Härtefallmassnahmen kurzzeitig entlastet haben. Die gastgewerblichen Betriebe beurteilen ihre Liquidität im Januar 2022 so schlecht wie seit Februar 2021 nicht mehr, sollte die Zertifikatspflicht weiter bestehen.

Grosse Sorgen bereiten den Mitgliedern die aktuelle Stornierungswelle. Mehr als 75 % der Umfrageteilnehmer (78.6 %) verzeichnen seit der Ausweitung der Zertifikatspflicht eine Zunahme an Stornierungen von Reservationen. Samuel Wenger, Geschäftsführer von 1001 Freizeit AG hofft deshalb auf eine baldige Aufhebung der Zertifikatspflicht: "Unser Betrieb muss während den Wintermonaten die Hauptumsätze generieren. Sämtliche Reservationen von grossen Firmenanlässen wurden nun storniert." Zudem beklagen die Umfrageteilnehmenden, dass die Umsätze anfangs Oktober wetterbedingt bereits markant zurückgegangen sind.

Härtefälle brauchen weitere Entschädigungen

Gemäss den Umfrageresultaten trifft die Zertifikaftspflicht die gastgewerblichen Betriebe unterschiedlich stark. Angesichts der grossen Unterschiede greifen Durchschnittswerte zu kurz, um die aktuelle Lage im Gastgewerbe zu beurteilen. Casimir Platzer, Präsident von GastroSuisse, fordert: "Die stark betroffenen Unternehmen benötigen nun dringend neue Härtefallentschädigungen. Die Verzweiflung in der Branche wächst von Tag zu Tag wieder."

Nebst den Umsatzeinbrüchen verursacht die Zertifikatspflicht zusätzliche Lohnkosten. 86.2 % der Betriebe melden zurück, dass sie einen Mehraufwand verzeichnen. Ebenfalls als problematisch wahrgenommen wird das Konfliktpotenzial. 4 von 10 Betriebe melden zurück, dass es in ihrem Betrieb bereits zu kritischen Auseinandersetzungen gekommen sei. (GastroSuisse)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
03.10.2022
dSAISON: Vielseitige Quitte, heute eine Rarität
02.10.2022
dKOMMENTAR: Folgen des Volks-Nein zur Massentierhaltungsinitiative
28.09.2022
dNEWS: Max Havelaar prämiert Coop und Nespresso für fairen Handel
27.09.2022
dSAISON: Wissenswertes über Birnen
26.09.2022
dNEWS: Titandioxid als Zusatzstoff in der Schweiz verboten
25.09.2022dTIPP: Vermicelle do it yourself
21.09.2022dNEWS: Weizen-Eisbock von Schützengarten ist offiziell bestes Weizenbier
20.09.2022dNEWS: Offiziell beste Berufsbildner 2022
19.09.2022dNEWS: Die offiziell schmackhaftesten Bioprodukte 2022
15.09.2022dTIPP: Tag des Apfels 16.9.2022 mit Gratisapfel
14.09.2022dNEWS: Offiziell beste Fleischfachleute und Swissskills-Sieger
13.09.2022dTIPPS: Gemüse einmachen do it yourself
12.09.2022dNEWS: offiziell beste Jungbäcker/innen der Swissskills
11.09.2022dNEWS: Schweizer wird Bier-Sommelier-Weltmeister
07.09.2022dTIPPS: Cashewkerne als veganer Käse/Rahm-Ersatz
06.09.2022dNEWS: Migros lanciert CoffeeB-Kapselmaschinen ohne Kapseln
05.09.2022dTIPP: Slow Food Market Zürich 10.9.2022
04.09.2022dTIPP: Öffentlicher Wettkampf der Schweizer Nachwuchs-Berufsleute
31.08.2022dFORSCHUNG: Tomatenblätter als Proteinquelle
30.08.2022dTIPP: Früchte sterilisieren im Einmachglas
29.08.2022dNEWS: Meerestrauben als gesunde Meeres-Delikatesse
24.08.2022dFORSCHUNG: Nutri-Score kann irreführenden Zuckerangaben entgegenwirken
23.08.2022dWISSEN: Nutzen und Schaden von Vitamin D-Ergänzungsmitteln
22.08.2022dFORSCHUNG: proteinreiche Kost hilft beim Abnehmen
21.08.2022dSAISON: Feigen selber trocknen
17.08.2022dTIPP: FOOD ZURICH Festival mit 100 Veranstaltungen
16.08.2022dFORSCHUNG: Pfeffer-Scharfstoff gelangt auch in die Muttermilch
15.08.2022dNEWS: täuschende Health Claims auf Instagram
14.08.2022dTIPP: Kräutersalz do it yourself
10.08.2022dRÜCKBLICK: BIOFACH-Messe 2022 mit hochkarätigem Kongress
Ecke für Profis
30.09.2022
.MOLKEREI: Offiziell beste Käse der Schweiz an Swiss Cheese Awards

Der Gruyère AOP von der Käserei FR in Montbovon wurde als bester Schweizer Käse 2022 ausgezeichnet. Marc Delacombaz gewann den Titel «Swiss Champion».




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland