Foodfachzeitung im Internet
Sonntag, 3. März 2024
Tipp
04.02.2024
Messtechnik im Fokus der Anuga FoodTEc 2024

Die Technikmesse rückt smarte Sensorik und Automation für die Lebensmittelindustrie in den Fokus: 19. - 22. März 2024 in Köln
News, Tipps, …
Druckansicht28.09.2021
TIPP: Knödel und Kroketten selbst herstellen

Kartoffel- und Semmelknödel sind eine beliebte Beilage zu Braten und Rotkohl. Für Kartoffelknödel sind mehlig kochende Kartoffeln ideal, da sie einen hohen Stärkeanteil haben. Sie werden rund 20 Minuten gargekocht, geschält und im Backofen bei mittlerer Hitze ausdampfen gelassen. Anschliessend die Knollen durch eine Kartoffelpresse geben und mit Eigelb, geschmolzener Butter und Kartoffelmehl oder Speisestärke rasch zu einem glatten Teig verkneten. Je nach Rezept werden auch geriebene rohe Kartoffeln hinzugefügt.

Die Masse mit Salz und Muskatnuss abschmecken und rollen. In kleine Stücke schneiden und mit feuchten Händen zu tennisballgrossen Knödeln formen. Man kann auch frische Petersilie dazugeben oder Weissbrotwürfel anrösten und als Füllung verwenden. Im heissen aber nicht kochenden Salzwasser etwa 15 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Kelle vorsichtig herausheben und gut abtropfen lassen.

Semmelknödel sind die perfekte Resteverwertung für altbackene Brötchen. Auch altes Weissbrot und Brezeln können für die Klösse verwendet werden. Brot und Brötchen werden in kleine Würfel geschnitten und in Milch eingeweicht. Anschliessend mit in Butter gedünsteten Zwiebeln, verquirlten Eiern, frischer Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskat vermengen. Wenn der Teig zu feucht ist, gibt man noch mehr Brötchenstücke oder Paniermehl hinzu. Ist eine feste Masse entstanden, wird sie zu Kugeln geformt und in siedendem Salzwasser gegart. (BZfE)

Kartoffelkroketten mit oder ohne Füllung

Ähnlich ist das Rezept bei der Herstellung von Kroketten. Diese werden jedoch paniert und fritiert statt sie im Heisswasser zu pochieren:

Kartoffeln offen bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. weich kochen. Das Wasser abgiessen, Restfeuchtigkeit der Kartoffeln unter Hin-und-her-Bewegen der Pfanne auf der ausgeschalteten Platte verdampfen lassen, bis die Kartoffeln weisslich und trocken sind. Abtropfen, durchs Passe-vite in eine Schüssel treiben, etwas abkühlen. Butter und Eigelb unter das Kartoffelpüree rühren, Mehl beigeben. Die Masse sollte nur noch leicht feucht und gut formbar sein.

Eier in einem tiefen Teller verklopfen, Paniermehl in einen flachen Teller geben. Kartoffelmasse auf der bemehlten Arbeitsfläche portionenweise zu fingerdicken Rollen formen, diese in je ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffelstücke im Ei, dann im Paniermehl wenden. Panade durch Rollen gut andrücken. Zum frittieren Öl auf ca. 170 Grad erhitzen. Kroketten portionenweise je ca. 3 Min. goldbraun frittieren. Herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen, im leicht geöffneten Ofen warm stellen. (Betty Bossi)

Für gefüllte Kroketten, die zB in Spanien als Tapas beliebt sind: Reibkäse, Muskat, Senf, Schnittlauch und fein gehackten Schinken oder Thon und Zwiebeln in die Masse rühren.
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
29.02.2024
dTIPP: Trendiges «Cloud Bread» - kein Brot aber lowcarb und glutenfrei
27.02.2024
dKOMMENTAR: Gesundes, Klimaschonendes und Preiswertes braucht das Land
26.02.2024
dTIPP: exotische Physalis richtig verarbeiten
24.02.2024
d NEWS: Sieger des Schweizer Schnapspraliné-Wettkampfes
22.02.2024
dWISSEN: Zucker bietet viel mehr als nur Süsse
20.02.2024dTIPP: vielseitige Rande - mit Carpacciorezept
19.02.2024dNEWS: Schweizer Feldversuch mit genomeditierter Gerste startet
18.02.2024dKOMMENTAR: Nutri-Score besser an Ernährungsempfehlungen angepasst
15.02.2024dFORSCHUNG: Foodwaste für Schweinefutter statt Biogas
13.02.2024dWISSEN: Heute ist Schüblig-Ziischtig im Kanton Zürich
12.02.2024dTIPP: aromatische Toggenburger Schafenbirne
11.02.2024dNEWS: Bell wächst und gewinnt Marktanteile
08.02.2024dNEWS: Erstmals mehr Käse importiert als exportiert
06.02.2024dKOMMENTAR: Wachstumsmarkt «kultiviertes Fleisch»
05.02.2024dWISSEN: Würziger gesunder Lauch
01.02.2024dTIPP: Kardamomgewürz für Süsses und Pikantes
30.01.2024dTREND: mildsüssliche asiatische Enoki-Pilze
29.01.2024dWISSEN: Lektinhaltige Hülsenfrüchte richtig verarbeiten
28.01.2024d FORSCHUNG: Canzerogenität von verarbeitetem rotem Fleisch
23.01.2024dTIPP: zwei parallele Süsswarenmessen in Köln 28.-31.1.2024
22.01.2024dTIPP: Papaya richtig verarbeiten - auch ihre Kerne
20.01.2024dTIPP: GLUG24, Getränke-Fachmesse 1.+2.Febr in Aarau
18.01.2024dNEWS: Migros im 2023 stark gewachsen
16.01.2024dKOMMENTAR: Nutri-Score für alle Hersteller vorschreiben
15.01.2024dTIPP: süss-herber Piment für winterliche Gerichte
14.01.2024dWISSEN: Gesunde Zwiebel als Universalgewürz
11.01.2024dSAISON: Palmkohl als einheimischer Winter-Superfood
09.01.2024dTREND: Die wichtigsten Innovationstrends 2024
08.01.2024dKOMMENTAR: Laborfleisch als nächste Stufe alternativer Proteine
06.01.2024dNEWS: Bio-Rekord und mehr Umsatz 2023 bei Coop
Ecke für Profis
01.03.2024
.MOLKEREI: Grosse Einbusse beim Schweizer Käseexport

In der Schweiz steigt der Käsekonsum und erstmals importierte im 2023 die Schweiz mehr Käse als sie exportierte. Der Abwärtstrend zeichnete sich bereits früher ab. Vor allem gab es weniger Verkäufe im Premium-Markt. Besseres Marketing ist gefragt.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland