Foodfachzeitung im Internet
Montag, 23. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht27.09.2021
News: Zürcher Fleischfachfrau gewinnt Gold an Euroskills 2021


Überzeugender Schweizer Sieg in der Kategorie Jung-Fleischfachleute der europäischen Berufsmeisterschaften: Fleischfachfrau Leandra Schweizer erkämpft sich die Goldmedaille


Die soeben im österreichischen Graz durchgeführten europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills 2021 endeten bei den Jung-Fleischfachleuten mit einem Sieg der Zürcherin Leandra Schweizer. Die 21-jährige Fleischfachfrau EFZ aus Rafz (ZH) erkämpfte sich die Goldmedaille und damit den Europameistertitel in einer dreitägigen Ausmarchung. Dabei wurden den Teilnehmenden in sieben Disziplinen Höchstleistungen abverlangt.

Durchgesetzt hat sich Leandra Schweizer vor den Vertretern aus Frankreich und Österreich auf den Plätzen zwei und drei. Die starke Förderung durch ihren Arbeitgeber und früheren Lehrmeister, der Metzgerei Sigrist in Rafz, sowie die intensive Vorbereitung unter Aufsicht der beiden Trainer Sascha Fliri, Leiter Bildung am Ausbildungszentrum der Fleischwirtschaft (ABZ) in Spiez, und Claudia Jaun (u.a. Team-Europameisterin 2015) von der „Meisterschmiede“ Dorfmetzgerei Jaun in Neuenegg (BE) dürfte wesentlich zu diesem grossartigen Erfolg beigetragen haben.

Für die Teilnahme an den EuroSkills 2021 qualifiziert hatte sich die erfolgreiche Jung-Fleischfachfrau einerseits durch ihr gutes Abschneiden an der Schweizer Meisterschaft anlässlich den SwissSkills 2018 und andererseits durch den Gewinn einer internen Ausmarchung im Jahr 2019.

Erschwerend für alle Teilnehmenden war die Tatsache, dass die Europameisterschaft der Berufe wegen der andauernden Corona Pandemie zweimal verschoben werden musste, was zu vielen erzwungenen Trainingsunterbrüchen führte. Hinzu kam, dass die Bekanntgabe der zu bewältigenden Disziplinen erst sechs Wochen vor dem Wettbewerb stattfand. Entsprechend schwierig war es für die WettkämpferInnen, ihren guten Trainingsstand sowohl in fachlicher als auch in mentaler Hinsicht aufrecht zu erhalten.

Welchen Beruf sie erlernen wollte, war für Leandra Schweizer keine Frage, die ihr auch nur ansatzweise Kopfzerbrechen bereitete. Aufgewachsen auf einem Bauernhof in Rafz wusste die gute Schülerin bereits in der ersten Sekundarstufe, dass ihre berufliche Zukunft im Fleischfach liegen würde. Eine Schnupperlehre bei der Metzgerei Sigrist bestätigte diese Neigung zum Lebensmittel Fleisch vollends.

Für ihre anschliessende Berufslehre wählte sie die Fachrichtung Verarbeitung, eine der drei Fachrichtungen, die in der Ausbildung als Fleischfachfrau/-mann EFZ angeboten werden. Als weiteres Berufsziel fasst sie nun den Besuch der Kurse der höheren Berufsbildung mit dem Ziel Berufsbildnerin ins Auge. Zuerst möchte sie jedoch mal etwas länger Ferien machen und in naher Zukunft eine Weltreise in Angriff nehmen. Dass sie auch nach ihrer Rückkehr dem Fleischfach treu bleiben will, zeigt sich auch dadurch, dass sie sich gut vorstellen könnte, irgendwann mal selbst eine Metzgerei zu betreiben.

Gewinn des Europameistertitels hat schon beinahe Tradition

Der Gewinn der Europameisterschaft der Jung-Fleischfachleute ist für Schweizer Teams schon beinahe zur Tradition geworden. Bis 2018 konnte der Titel viermal in Folge in die Schweiz geholt werden. Dies zeugt von der hohen Qualität der Ausbildung von Fleischfachleuten in unserem Land. Davon konnte dieses Jahr nun auch Leandra Schweizer profitieren und den Titel ein weiteres Mal in die Schweiz holen.

Erstmals wurde dieses Jahr die Europameisterschaft der Jung-Fleischfachleute im Rahmen der europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills ausgetragen. Das Schweizer Fleischfach-Team war Teil des grössten SwissSkills National Teams, das je an den EuroSkills teilgenommen hat. Insgesamt nahmen am Wettbewerb 17 junge Schweizer Berufsleute teil, deren Ziel es war, sich möglichst erfolgreich mit 400 Jugendliche aus 31 Ländern und 38 Berufen im Kampf um die Medaillen zu messen.

Ermöglicht wurde die Teilnahme des Schweizer Fleischfach-Teams an den EuroSkill 2021 unter anderem durch den Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) sowie die folgenden Unter­nehmen: AHV Ausgleichskasse Metzger, Bell Schweiz AG, Ernst Sutter AG, Metzgerei Sigrist Rafz, Micarna SA, Pacovis AG. (Text und Bild: SFF)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
23.05.2022
dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022
dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022
dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022
dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022
dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
08.05.2022dFORSCHUNG: Regionalprodukte erscheinen attraktiver als Bioprodukte
04.05.2022dTipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse
03.05.2022dFORSCHUNG: Mehrheit würde Laborfleisch zumindest probieren
02.05.2022dKOMMENTAR: GDI fordert Aussteig aus konventioneller Fleischproduktion
01.05.2022dNEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere
27.04.2022dKOMMENTAR: 75% weniger Fleisch aber kein Massen-Veganismus
26.04.2022dNEWS: Weinkonsum steigt nach Corona-Einbruch wieder
24.04.2022dFORSCHUNG: kalorianarme Diät stärkt Immunabwehr
20.04.2022dExperten-Tipps für Grillmarinaden
19.04.2022dKOMMENTAR: Bio allein kann die Welt nicht ernähren
13.04.2022dNEWS: Rekordkonsum von Eiern im 2021
12.04.2022dNEWS: Sablier Rooftop ist offiziell bestes Schweizer Restaurant 2022
11.04.2022dNEWS: Onlinehandel flacht ab ausser bei Food
10.04.2022dFORSCHUNG: Mit Hanf statt Hopfen nachhaltiges Bier brauen
06.04.2022dKOMMENTAR: Töten männlicher Legehennen-Küken, eine Gratwanderung
05.04.2022dTIPPS: Salatgurke auch gekocht, als Sauce oder Dessert
04.04.2022dNEWS: 2021 war wieder ein Käsekonsum-Rekordjahr
01.04.2022dKEIN APRILSCHERZ: Fondue-Roboter gibt es wirklich
30.03.2022dNEWS: Migros prosperierte weiter im 2021
29.03.2022dTIPP: Pak-Choi: Asia-Gemüse, auch roh essbar und zum grillieren
28.03.2022dFleischkonsum auch im 2021 von Corona beeinflusst
26.03.2022dTIPPS: Grillieren, Barbecuen, Räuchern - Profitipps
Ecke für Profis
20.05.2022
.DETAILHANDEL: Schweizer Bier noch in der Aufholphase

Die Zukunft gehört laut Marcel Kreber, Direktor des Schweizer Brauerei-Verbandes, vor allem den Biertrinker/innen, die sich für das bereits vielfältige Angebot begeistern lassen. In Sachen Bierkultur habe die Schweiz aber noch aufzuholen. Interview.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland