Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 7. Juli 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht07.07.2021
SAISON: Brennnessel als Tee, Gemüse, Salat oder Heilmittel

Die Brennnessel ist im Garten nicht sonderlich beliebt. Und ihr vielseitiger Nutzen für Küche und Hausapotheke gerät immer mehr in Vergessenheit. Die Brennnessel ist bereits seit vielen Jahrtausenden als Kultur- und Heilpflanze bekannt.

In der Küche sorgt die Brennnessel mit ihrem spinatartigen Aroma für Abwechslung. Die jungen Blätter und Triebspitzen schmecken als Tee und in Suppe, Risotto, Quiche oder Pesto. Für ein Spinatgemüse werden die Blätter mit heissem Wasser überbrüht und in kleine Stücke geschnitten. Mit etwas Butter und einer fein gehackten Zwiebel bei geringer Hitze dünsten und mit einem Schuss Sahne, Salz und Pfeffer verfeinern. Durch die Hitze werden die Brennhaare zerstört. Wer die Brennnessel roh – etwa im Salat – geniessen möchte, sollte die gewaschenen Blätter in ein Tuch einschlagen und mit einem Nudelholz abrollen.

In der Naturheilkunde werden das gesamte Kraut und die Wurzel genutzt. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Pflanze bei rheumatischen Erkrankungen und Harnwegsinfekten hilft. Sie regt den Stoffwechsel an und wirkt leicht harntreibend, entzündungshemmend und schmerzstillend.

Die Grosse Brennnessel (Urtica dioica) ist ein Zivilisationsfolger und in Gärten, am Wegesrand und an Böschungen zu finden. Die Staude hat einen vierkantigen Stängel und grob gezackte Blätter, die dicht mit Brennhaaren besetzt sind. Die unscheinbaren grünlichen Blüten hängen an Rispen.

Schon Kinder wissen, wie wehrhaft die Pflanze ist: Die Brennhaare brechen bei leisester Berührung ab, bohren sich in die Haut und hinterlassen dort Histamine und Ameisensäure. Das kann zu einem unangenehm brennenden Gefühl bis hin zu schmerzhaften Quaddeln führen. Die Wildpflanze hat aber auch viele positive Inhaltsstoffe wie wertvolles Eiweiss, Vitamin C, sekundäre Pflanzenstoffe, Eisen, Kalium und Kalzium.

Es lohnt sich, im Garten eine Brennnesselecke stehen zu lassen. „Das Kraut ist wichtig für ein ausgeglichenes Zusammenspiel der Natur“, erklärt Heilpraktiker Konrad Jungnickel vom Naturheilverein. So ernähren sich die Raupen einiger Schmetterlingsarten wie Tagpfauenauge und Admiral fast ausschliesslich von der Brennnessel. (BZfE)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
06.07.2022
dNEWS: Frankreich verbietet Bezeichnungen «Wurst / Steak» für Vegi
05.07.2022
dNEWS: Schweizer Beerenernte-Boom setzt sich fort
04.07.2022
dFORSCHUNG: Mega-Konsumtrends – durch Corona beschleunigt
03.07.2022
dTIPPS: Obst und Gemüse schälen oder mit Schale essen?
29.06.2022
dWISSEN: Honigsorten und -Gewinnungsarten
28.06.2022dFORSCHUNG: Die wahren Kaufmotive für Fleischersatz
27.06.2022dTIPPS: schäumbare Vegan-Milchalternativen für Kaffee
26.06.2022dTIPP: Laugengebäck do it yourself
22.06.2022dFORSCHUNG: Hohe CO2-Emissionen durch Fern-Transporte
21.06.2022dNEWS: Im 2022 mehr als 2500 Tonnen Schweizer Kirschen
20.06.2022dTIPP: Kartoffelkroketten do it yourself
16.06.2022dNEWS: Migros bleibt schweizweit alkoholfrei
15.06.2022dFORSCHUNG: Schnelle, mobile Lebensmittelanalyse, sogar mit Smartphone
14.06.2022dKOMMENTAR: Moderne Pflanzenzuchtmethoden angstfrei objektiv beurteilen
13.06.2022dNEWS: Eigenbrötler Backwerke gewinnt «Bäckerkrone 2022»
12.06.2022dNEWS: GalloSuisse plant Geschlechtbestimmung im Brutei
08.06.2022dNEWS: Erste Schweizer Bio-Kakaofabrik startet
07.06.2022dTIPPS: Garstufen für das perfekt gegarte Steak
05.06.2022dWISSEN: Yuzu – japanische Zitrusfrucht
02.06.2022dFORSCHUNG: Biertreber als gesunde Brotzutat
31.05.2022dKOMMENTAR: Werbeverbot ist sinnvoll bei Tabak aber nicht bei Fleisch
30.05.2022dTIPP: Teigwaren do it yourself ohne Maschine
29.05.2022dNEWS: Gute Erdbeer-Saison steht bevor
25.05.2022dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
Ecke für Profis
01.07.2022
.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft

Neben Fleisch-Ersatz aus Pflanzen, Pilzen, Insekten, Fermentation und Kultur haben auch Algen einen Platz im künftigen Lebensmittel-Mix. Aquakultur von Meeresalgen zählen zu den am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland