Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 7. Juli 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht06.06.2021
FORSCHUNG: Haltbarkeitsverbesserung und Nährstoffschonung

Wie alltägliche Lebensmittel gesünder und nachhaltiger werden erforschen Studenten der National University of Singapore und finden innovative Lösungen für Gemüsesaft und Schnittobst wie die Hochdruckpasteurisierung oder die probiotische Ummantelung.

Gemüsesäfte, etwa aus Rote Bete, Möhre und Sauerkraut, sind gefragt. In der Regel werden die Säfte kurzzeitig erhitzt, um Krankheitserreger abzutöten und sie haltbarer zu machen. Allerdings gehen durch die hohen Temperaturen auch Nährstoffe wie Vitamine und Geschmack verloren. Eine schonende Alternative ist die Hochdruckpasteurisierung (High Pressure Processing, HPP). Durch den hohen Druck wird die Haltbarkeit ohne den Einsatz von Hitze und Konservierungsstoffen verlängert.

Der Student Chew Ding Xiang hat in seiner Abschlussarbeit an der NUS Food Science and Technology untersucht, wie sich die Hochdruckpasteurisierung auf die Qualität von Pak-Choi-Saft auswirkt. Durch die HPP-Behandlung blieben nicht nur wertvolle Nährstoffe, sondern auch der natürliche Geschmack und die sensorische Qualität des asiatischen Kohls erhalten. Der Saft hatte eine frische grüne Farbe, während er sich durch hohe Temperaturen dunkel verfärbte. Demnach sei die Hochdruckpasteurisierung eine gute Möglichkeit zur Herstellung von gesünderen Gemüsesäften, erklärt Ding Xiang. Ausserdem lässt sich Lebensmittelverschwendung reduzieren, wenn aus leicht verderblichem Gemüse schonend Saft produziert wird.

In einem weiteren Projekt ging es um die Haltbarkeit von Schnittobst. Wenn Früchte zerkleinert werden, verlieren sie schneller an Nährstoffen und Feuchtigkeit. Der Student Ian Mak hat eine essbare probiotische Ummantelung für Schnittobst entwickelt, um dessen Haltbarkeit zu erhöhen. Die speziellen Bakterien schaffen ein saures Milieu, das schädliche Keime eindämmen kann.

Wenn Apfelscheiben in die probiotische Lösung getaucht wurden, verringerten sich tatsächlich das Wachstum von Schimmelpilzen und der Feuchtigkeitsverlust. Das Schnittobst blieb zwei bis drei Tage länger frisch als ohne Beschichtung. Bislang kommen Probiotika vor allem als Milchprodukte wie Joghurt und Joghurtdrinks in den Handel. Sie enthalten spezielle Milchsäurebakterien oder Bifidobakterien. Da die Keime besonders widerstandsfähig sind, können sie ihre positive Wirkung im Darm entfalten. (BZfE)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
06.07.2022
dNEWS: Frankreich verbietet Bezeichnungen «Wurst / Steak» für Vegi
05.07.2022
dNEWS: Schweizer Beerenernte-Boom setzt sich fort
04.07.2022
dFORSCHUNG: Mega-Konsumtrends – durch Corona beschleunigt
03.07.2022
dTIPPS: Obst und Gemüse schälen oder mit Schale essen?
29.06.2022
dWISSEN: Honigsorten und -Gewinnungsarten
28.06.2022dFORSCHUNG: Die wahren Kaufmotive für Fleischersatz
27.06.2022dTIPPS: schäumbare Vegan-Milchalternativen für Kaffee
26.06.2022dTIPP: Laugengebäck do it yourself
22.06.2022dFORSCHUNG: Hohe CO2-Emissionen durch Fern-Transporte
21.06.2022dNEWS: Im 2022 mehr als 2500 Tonnen Schweizer Kirschen
20.06.2022dTIPP: Kartoffelkroketten do it yourself
16.06.2022dNEWS: Migros bleibt schweizweit alkoholfrei
15.06.2022dFORSCHUNG: Schnelle, mobile Lebensmittelanalyse, sogar mit Smartphone
14.06.2022dKOMMENTAR: Moderne Pflanzenzuchtmethoden angstfrei objektiv beurteilen
13.06.2022dNEWS: Eigenbrötler Backwerke gewinnt «Bäckerkrone 2022»
12.06.2022dNEWS: GalloSuisse plant Geschlechtbestimmung im Brutei
08.06.2022dNEWS: Erste Schweizer Bio-Kakaofabrik startet
07.06.2022dTIPPS: Garstufen für das perfekt gegarte Steak
05.06.2022dWISSEN: Yuzu – japanische Zitrusfrucht
02.06.2022dFORSCHUNG: Biertreber als gesunde Brotzutat
31.05.2022dKOMMENTAR: Werbeverbot ist sinnvoll bei Tabak aber nicht bei Fleisch
30.05.2022dTIPP: Teigwaren do it yourself ohne Maschine
29.05.2022dNEWS: Gute Erdbeer-Saison steht bevor
25.05.2022dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
Ecke für Profis
01.07.2022
.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft

Neben Fleisch-Ersatz aus Pflanzen, Pilzen, Insekten, Fermentation und Kultur haben auch Algen einen Platz im künftigen Lebensmittel-Mix. Aquakultur von Meeresalgen zählen zu den am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland