Foodfachzeitung im Internet
Dienstag, 18. Januar 2022
Tipp
17.01.2022
Buchtipp: Von Huhn und Ei

60 Rezepte zur Verwertung des ganzen Tiers. Porträts von 30 Hühnerrassen. Da zum Huhn das Ei gehört, gibt es auch viele Gerichte mit Eiern als Hauptzutat.
News, Tipps, …
Druckansicht01.06.2021
Patisserie David Schmid in Zofingen gewinnt «Bäckerkrone 2021»

Ideenreichtum, Professionalität, Begabung und ausserordentliches Engagement – dafür steht die mit CHF 15‘000 dotierte «Bäckerkrone». Der Schweizerische Bäcker-Confiseurmeister-Verband (SBC) und der Schweizerische Hefeverband (SHV) verliehen den vom SHV gestifteten Preis am 1. Juni 2021 bereits zum neunten Mal. Ausgezeichnet werden herausragendes Denken und Handeln, sei es im sozialen, wirtschaftlichen, fachlichen oder ökologischen Bereich.

Nicole und David Schmid eröffneten La Patisserie David Schmid GmbH in Zofingen (AG) im November 2020. David Schmid ist Welt- und Europameister in der Bäckerei-Konditorei sowie Leiter und kreativer Kopf des Teams, Nicole Schmid die treibende und kreative Kraft im Verkauf und Verpackungsatelier. Mit ihrer Produktionsstätte möchten sie eine andere Richtung einschlagen und so eine neue Welt erschaffen – ein kleines Stück Frankreich im Herzen von Zofingen. Sie wollen den Kundinnen und Kunden eine unverfälschte Sicht auf das Konditoren-Handwerk zeigen.

Das gemütliche Café bietet den optimalen Blick in die Manufaktur, um den Konditorinnen und Konditoren beim Herstellen der Kreationen über die Schultern zu schauen. Währenddessen lassen sich die Gäste von Delikatessen, die sich an der französischen Patisserie orientieren, verwöhnen. Schmids suchen das Spezielle und möchten mit ihren Kreationen einzigartig sein. Mit ihrem kleinen, aber hochwertigen Angebot konzentrieren sie sich auf das, was sie besonders gut können und was ihre grosse Leidenschaft ist. Ihr exklusives Angebot und das innovative, zukunftsversprechende Konzept und die stimmige Umsetzung haben die Jury überzeugt.

Neben La Patisserie David Schmid GmbH gehörten die nachfolgenden zwei erfolgreichen Betriebe zu den Finalisten:

• Mohn AG, Bäckerei-Konditorei, Sulgen (TG) Lorena und Roger Mohn führen die Mohn AG, Bäckerei-Konditorei seit 20 Jahren. 2020 fand der Umzug in das neue Produktionsgebäude mit Café und Drive-in in Sulgen (TG) statt und das 125-Jahr- Jubiläum wurde begangen. Zur Feier schenkten Mohns ab dem 125. Tag, 125 Tage lang jedem 125. Kunden oder jeder Kundin den Einkauf. Die Menschen stehen bei Mohns im Mittelpunkt. Die Firmenleitung legt grossen Wert auf eine familiäre Unternehmenskultur, was zu einem tollen Betriebsklima führt, das in allen Bereichen spürbar ist.

• Konditorei Café Janz, Wila (ZH) Kathrin und Christian Janz Deppeler übernahmen die Konditorei der Familie Hofer in Wila (ZH) vor vier Jahren. 2020 stand der Umzug an den neuen Hauptsitz mit Produktion und Café an. Das Jungunternehmerpaar setzt auf ehrliche und handwerkliche Produkte. Ehrlich, weil die Kreationen hochwertige Rohstoffe von – sofern möglich – regionalen Lieferanten enthalten. Handwerklich, weil nur mit den nötigsten Zutaten und nach traditionellen Methoden produziert und auf jegliche künstlichen Hilfsstoffe und Zutaten verzichtet wird.

105 Bäckereien-Confiserien zur Auswahl

Insgesamt standen 105 Bäckerei-Confiserie-Betriebe zur Auswahl, zehn reichten ein Bewerbungsdossier ein, 99 wurden online nominiert und bei vier Betrieben war gar beides der Fall. Die in die engere Wahl gekommenen Betriebe wurden durch eine Delegation der Jury – Vorsitzende Nicole Emmenegger (SHV), Daniel Daepp (Klipfel Hefe AG), Mathias Roost (Hefe Schweiz AG), Silvan Hotz und Urs Wellauer (SBC) und Irene Muralt (Bäckerei Muralt in Ostermundigen) – besucht und bewertet. Der SHV und der SBC gratulieren allen Nominierten und den Gewinnern der «Bäckerkrone 2021» herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg. (SBC)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
18.01.2022
dTIPPS: Immunsystem unterstützen mit angepasster Ernährung
17.01.2022
dTREND: Schweizer Pilze auf Wachstumskurs
13.01.2022
dTIPPS: Altbackenes Brot gekonnt aufbacken
12.01.2022
dTIPP: vereinfachte Ernährungstipps bei Diabetes
11.01.2022
dTIPPS: Zwiebeln sind auch eine funktionelle Zutat
10.01.2022dKOMMENTAR: Pflanzliche Fleischalternativen sind hoch verarbeitet
09.01.2022dTIPP: Comeback der Pastinake, Winterwurzel mit feiner Süsse
05.01.2022dFORSCHUNG: neuartige Cellulose-Schutzschicht für Früchte
04.01.2022dTREND: Online-Handel verdrängt Läden immer mehr
03.01.2022dKOMMENTAR: Werden Teigwaren teurer Luxus?
02.01.2022dTIPPS: Pilze richtig verarbeiten
29.12.2021dFORSCHUNG: Risiko-Wissen beeinflusst Fleischkonsum nicht
28.12.2021dFORSCHUNG: Mit Flavonoiden den Blutdruck senken
27.12.2021dTIPP: Mango küchenfertig machen
22.12.2021dTIPPS: Heisse Schokolade in kreativen Varianten
21.12.2021dNEWS: Welsche Saucisson Boutefas ist nun geschützt
20.12.2021dTIPP: Damit Fondue-chinoise-Fleisch nicht krank macht
18.12.2021dKOMMENTAR: 2G bringt Gastronomie zusätzlich in Bedrängnis
15.12.2021dNEWS: Nationalrat will mehr tun gegen Lebensmittelbetrug
14.12.2021dKOMMENTAR: doppelte Moral bei Zusatzstoffen
13.12.2021dSAISON: vielseitige Kastanien – Wissenswertes und Tipps
12.12.2021dNEWS: Töten männlicher Küken beenden dank Geschlechtsbestimmung im Ei
08.12.2021dFORSCHUNG: Fleischarme Kost hat viele Vorteile
06.12.2021dNEWS: Schweizer Café-Branche in grosser Not wegen Corona
02.12.2021dTIPP: Joghurt oder Sauermilch?
01.12.2021dTIPP: Wie frisch ist der Fisch?
30.11.2021dNEWS: Mit «MHD+» gegen Lebensmittelverschwendung
29.11.2021dKOMMENTAR: Weitere Corona-Massnahmen würde Gastronomie nicht verkraften
25.11.2021dKOMMENTAR: Tricks für fettarme Backwaren
25.11.2021dTIPP: Ungesunde Transfette vermeiden aber wie?
Ecke für Profis
15.01.2022
.BÄCKEREI: Getreideproduzenten wollen von Brotverteuerung profitieren

Hohe Energie- und Rohstoffpreise verteuern aktuell Backwaren. Laut den Getreide-Produzenten hat die Getreideproduktion davon allerdings noch nichts gespürt und verlangt nun einen Anteil am Kuchen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland