Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 28. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht05.11.2019
NEWS: Die Besten der Schweizer Weinbranche 2019

Am Grand Prix du Vin Suisse 2019 haben es 39 Kellereien aufs Podest geschafft. Mit 3'254 eingereichten Weinen ist eine Rekordteilnahme erzielt worden. Von den 544 angemeldeten Kellereien wurden 80 nominiert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Und 39 schafften es bei der Gala du Vin Suisse im Kursaal Bern aufs Podest. Als Weingut des Jahres ausgezeichnet wurde die Cave de la Côte aus Tolochenaz VD. Der Grand Prix du Vin Suisse wird gemeinsam von der Vereinigung Vinea und dem Magazin Vinum ausgerichtet. (LID)

Grand Prix du Vin Suisse 2019 - Die Gewinner

Am 24. Oktober hatten die Schweizer Winzer allen Grund zum Feiern! Nach dem fantastischen Jahrgang 2018 konnte der Grand Prix du Vin Suisse 2019 mit 3254 eingereichten Weinen eine Rekordteilnahme verzeichnen. Von den 544 angemeldeten Kellereien wurden 80 nominiert. Allerdings schafften es bei der Gala du Vin Suisse dann nur 39 aufs Podest. Die ohnehin erfolgsverwöhnte Cave de la Côte konnte sich erstmals in ihrer Geschichte die prestigeträchtige Auszeichnung als Weingut des Jahres 2019 sichern. Die Cave de la Côte in Tolochenaz wurde zum Weingut des Jahres 2019 gekürt!

Rund 500 Gäste hatten sich zur Gala du Vin Suisse im Kursaal Bern versammelt, wo die Cave de la Côte bereits zu Beginn des Abends in der Kategorie Chasselas mit dem Coteau d’Aubonne Esprit Terroir 2018 (1. Platz) und dem Luins la Bravade Esprit Terroir (2. Platz) glänzen konnte. Zum krönenden Abschluss des Galaabends holte sich die Kellerei zudem erstmals den heissbegehrten Titel Weingut des Jahres 2019. Um diese Auszeichnung dürfen sich laut Reglement nur Weingüter bewerben, die mit mindestens fünf Weinen in drei Kategorien antreten. Es gewinnt der Teilnehmer mit dem besten Verhältnis von eingereichten zu medaillierten Weinen, den meisten nominierten Weinen und den meisten prämierten Weinen.

Der gemeinsam von der Vereinigung VINEA und dem Magazin Vinum ausgerichtete Grand Prix du Vin Suisse ist und bleibt der grösste Degustationswettbewerb für Schweizer Weine. So wurden auch dieses Jahr vom 24. bis 29. Juni in Siders wieder sage und schreibe 3254 Weine von 544 Erzeugern verkostet. Ein absoluter Rekord!

Es ist fast schon ein Ritual: Jede der sechs Schweizer Weinregionen stieg in mindestens einer der Wettbewerbskategorien aufs oberste Treppchen. Resultat: eine wunderbar bunte Siegerliste. In der Kategorie Müller-Thurgau, in welcher für gewöhnlich die Deutschschweiz abräumt, schnappte sich diesmal die Cave des Coteaux aus Areuse-Boudry den 3. Platz. Bei den Weinen mit Restsüsse liessen sich heuer zwei Genfer Gewächse auf den beiden Spitzenrängen feiern.

Die grosse Neuheit war dieses Jahr der Sonderpreis zum Gedenken an die verstorbene VINEA-Direktorin Elisabeth Pasquier. Dieser ging an das Weingut Domaine de Chafalet in Dardagny, das mit seinem Süsswein Elise überzeugen konnte. Mit diesem Preis wird der beste Wein einer neuen Kellerei ausgezeichnet, die seit mindestens fünf Jahren nicht mehr nominiert war. (Text: www.vinum.eu/ch)

Die Spezialpreise

Weingut des Jahres 2019:
Cave de la Côte, Tolochenaz (VD)

Prix Bio Malvoisie 2017 AOC Valais
Cave Sandrine, Anne-Carole et Conrad Caloz, Miège (VS)

Prix Vinissimo «Coup de cœur» Weiss
Trésors de Famille Petite Arvine 2018, AOC Valais
Maison Gilliard – 1950 Sion (VS)

Prix Vinissimo «Coup de cœur»
Rot Cornalin, Excelsus 2018, AOC Valais
Sélection Excelsus – 1955 Chamoson (VS)

Prix Découverte
Elisabeth Pasquier Elise, AOC Genève
Domaine de Chafalet – 1283 Dardagny (GE)

Die Rangliste des 13. Grand Prix du Vin Suisse:
www.grandprixduvinsuisse.ch
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.05.2022
dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022
dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022
dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022
dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022
dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
08.05.2022dFORSCHUNG: Regionalprodukte erscheinen attraktiver als Bioprodukte
04.05.2022dTipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse
03.05.2022dFORSCHUNG: Mehrheit würde Laborfleisch zumindest probieren
02.05.2022dKOMMENTAR: GDI fordert Aussteig aus konventioneller Fleischproduktion
01.05.2022dNEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere
27.04.2022dKOMMENTAR: 75% weniger Fleisch aber kein Massen-Veganismus
26.04.2022dNEWS: Weinkonsum steigt nach Corona-Einbruch wieder
24.04.2022dFORSCHUNG: kalorianarme Diät stärkt Immunabwehr
20.04.2022dExperten-Tipps für Grillmarinaden
19.04.2022dKOMMENTAR: Bio allein kann die Welt nicht ernähren
13.04.2022dNEWS: Rekordkonsum von Eiern im 2021
12.04.2022dNEWS: Sablier Rooftop ist offiziell bestes Schweizer Restaurant 2022
11.04.2022dNEWS: Onlinehandel flacht ab ausser bei Food
10.04.2022dFORSCHUNG: Mit Hanf statt Hopfen nachhaltiges Bier brauen
06.04.2022dKOMMENTAR: Töten männlicher Legehennen-Küken, eine Gratwanderung
05.04.2022dTIPPS: Salatgurke auch gekocht, als Sauce oder Dessert
04.04.2022dNEWS: 2021 war wieder ein Käsekonsum-Rekordjahr
01.04.2022dKEIN APRILSCHERZ: Fondue-Roboter gibt es wirklich
30.03.2022dNEWS: Migros prosperierte weiter im 2021
29.03.2022dTIPP: Pak-Choi: Asia-Gemüse, auch roh essbar und zum grillieren
Ecke für Profis
27.05.2022
.TECHNOLOGIE: Roboter-Megatrend in der Fleischindustrie

Roboter in der Fleischindustrie sind noch nicht vergleichbar mit jenen in der Autoindustrie. Aber der Umstieg von Spezialmaschinen auf Industrieroboter ist in vollem Gange. Dennoch gibt es Vorbehalte.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland