Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 27. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht13.10.2019
NEWS: Die besten Alpkäse der Schweiz 2019

Auf den Alpen gibt es beste Bedingungen, um würzigen Käse herzustellen: Viele wertvolle Kräuter und Gräser der Alpweiden, kristallklares Quellwasser und gehaltvolle Alpmilch. Wer sein Handwerk am besten versteht, wird alljährlich an der OLMA Alpkäse-Prämierung ermittelt. Alpkäse-Produzenten aus der ganzen Schweiz waren wiederum eingeladen, ihre Qualitätsprodukte für die 19. OLMA Alpkäse-Prämierung einzureichen. Total wurden 198 Käse eingesandt und taxiert.

Am Freitag, 11. Oktober 2019 fand im Rahmen der OLMA die Prämierung der besten Alpkäse statt. Speziell zu erwähnen ist, dass das erste Mal zwei Teilnehmer in zwei Kategorien den ersten Preis geholt haben. Gastreferent war alt Bundesrat Hans-Rudolf Merz. Im Vorfeld der Alpkäse-Prämierung nahm sich eine Fachjury der Prüfung der Käse an und ermittelte die Gewinner. Die Jury bewertete die Qualität insgesamt als hervorragend. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/ Ziegenkäse und Mutschli. Die Preissumme beträgt insgesamt 18'000 Franken.

Die Präsentation der Gewinner fand am Freitag, 11. Oktober 2019 um 11 Uhr im Forum in der OLMA-Halle 9.2 statt. Speziell zu erwähnen ist, dass das erste Mal zwei Teilnehmer in zwei Kategorien den ersten Preis geholt haben. Veranstalter der OLMA Alpkäse-Prämierung sind die Olma Messen St.Gallen. Am Stand der Switzerland Cheese Marketing SCM in der Halle 9.1 kann das Messepublikum während der OLMA vom 10. bis 20. Oktober 2019 eine Auswahl der prämierten Käse degustieren und kaufen.

Die Gewinner der OLMA Alpkäse-Prämierung 2019

1. – 3. Preisträger Halbhartkäse
1. Preis: Bündner Alpkäse, Alp-Sennerei Maran, Gemeinde Arosa, von Walter Niklaus, Langwies
2. Preis: Bündner Alpkäse, Alp Stürfis-Egg, Gemeinde Maienfeld, von Peter Limacher und Jonpitschen Stecher, Maienfeld
3. Preis: Alpkäse, Malanser Alp, Gemeinde Malans, von Silvia Raschle, Balzers


1. – 3. Preisträger Hartkäse
1. Preis: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2018, Alp Stiegelberg, Gemeinde Lenk, von Kurt und Vreni Schletti, Lenk
2. Preis: Gruyère d’Alpage AOP, Jg. 2018, L’alpage La Guignarde, Gemeinde Corbières, von Nicolas Brodard
3. Preis: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2018, Elsigenalp, Gemeinde Frutigen, von Hans und Judith Wyssen, Frutigen

1. – 3. Preisträger Hobelkäse
1. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2017, Alp Stiegelberg, Gemeinde Lenk, von Kurt und Vreni Schletti, Lenk
2. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2017, Alp Ritz, Gemeinde Lenk, von Hans-Rudolf und Annemarie Bühler, Därstetten
3. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2017, Schwarzwaldalp, Gemeinde Meiringen, von Albin Rohrer, Flüeli-Ranft

1. – 3. Preisträger Mutschli
1. Preis: Mutschli, Alp Bödmer/Alp Urnerboden, Gemeinde Unterschächen/Spiringen, von Daniel Arnold, Spiringen
2. Preis: Mutschli, Alp Oberes Heiti, Gemeinde Erlenbach, von Hansueli und Hanni Reber, Diemtigen 3. Preis: Mutschli, Alp Achsetberg, Gemeinde Frutigen, von Walter Büschlen, Achseten

1. – 3. Preisträger Schaf-/Ziegenkäse
1. Preis Schafkäse (50% Schafmilch), Alp-Sennerei Maran, Gemeinde Arosa, von Walter Niklaus, Langwies
2. Preis Ziegenkäse (100% Ziegenmilch), Alp Kiley, Gemeinde Schwenden, von Ueli Zaugg und Lukas Troger, Schwenden im Diemtigtal
3. Preis Formaggio semiduro misto (25% Ziegenkäse), Alp Ruscada, Gemeinde Cugnasco Gerra, von Esther Monaco, Gerra Gambarogno

Alpkäse wird von Älplerinnen und Älplern während der Sömmerungszeit auf den verschiedenen Alpen in den Schweizer Bergen aus Alpmilch und in sorgfältigster Handarbeit hergestellt. «Alpkäse» darf sich ein Käse nur nennen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden. Weitere Preise und Informationen: www.olma.ch
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.05.2022
dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022
dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022
dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022
dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022
dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
08.05.2022dFORSCHUNG: Regionalprodukte erscheinen attraktiver als Bioprodukte
04.05.2022dTipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse
03.05.2022dFORSCHUNG: Mehrheit würde Laborfleisch zumindest probieren
02.05.2022dKOMMENTAR: GDI fordert Aussteig aus konventioneller Fleischproduktion
01.05.2022dNEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere
27.04.2022dKOMMENTAR: 75% weniger Fleisch aber kein Massen-Veganismus
26.04.2022dNEWS: Weinkonsum steigt nach Corona-Einbruch wieder
24.04.2022dFORSCHUNG: kalorianarme Diät stärkt Immunabwehr
20.04.2022dExperten-Tipps für Grillmarinaden
19.04.2022dKOMMENTAR: Bio allein kann die Welt nicht ernähren
13.04.2022dNEWS: Rekordkonsum von Eiern im 2021
12.04.2022dNEWS: Sablier Rooftop ist offiziell bestes Schweizer Restaurant 2022
11.04.2022dNEWS: Onlinehandel flacht ab ausser bei Food
10.04.2022dFORSCHUNG: Mit Hanf statt Hopfen nachhaltiges Bier brauen
06.04.2022dKOMMENTAR: Töten männlicher Legehennen-Küken, eine Gratwanderung
05.04.2022dTIPPS: Salatgurke auch gekocht, als Sauce oder Dessert
04.04.2022dNEWS: 2021 war wieder ein Käsekonsum-Rekordjahr
01.04.2022dKEIN APRILSCHERZ: Fondue-Roboter gibt es wirklich
30.03.2022dNEWS: Migros prosperierte weiter im 2021
29.03.2022dTIPP: Pak-Choi: Asia-Gemüse, auch roh essbar und zum grillieren
Ecke für Profis
27.05.2022
.TECHNOLOGIE: Roboter-Megatrend in der Fleischindustrie

Roboter in der Fleischindustrie sind noch nicht vergleichbar mit jenen in der Autoindustrie. Aber der Umstieg von Spezialmaschinen auf Industrieroboter ist in vollem Gange. Dennoch gibt es Vorbehalte.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland