Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 27. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht23.09.2019
TIPP: Gastro-Fachmesse Igeho 2019 mit Trends und Neuheiten

Vom 16. bis 20. November 2019 öffnet die Igeho in der Messe Basel ihre Tore. Die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care geht mit der Zeit und zeigt, wie man Trends mit Tradition verbindet. Aussteller mit Neuheiten, spannende Referenten Diskussionsrunden im Rahmenprogramm und Networking stehen auf dem Plan. Und natürlich kommt auch der Genuss nicht zu kurz.

Die Igeho ist der grösste und wichtigste Event für erfolgreiche Gastgeber aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Mit ihrem repräsentativen Ausstellungsangebot bietet sie den Marktteilnehmern der professionellen Beherbergung und Verpflegung eine einmalige Plattform, um neuartige Produkte, Innovationen und Trends erleben zu können.

Der Igeho Campus fördert als Input- und Begegnungszone den interdisziplinären Austausch und die Vernetzung in der gesamten Hospitality-Branche. Bei der dritten Durchführung präsentiert Hotellerie­Suisse das vielfältige Programm. Die aktuellen Themen, die Experten in Vorträgen und Diskussions­runden aufgreifen, sind so vielfältig wie anregend: «Welche Trends bieten einen Mehrwert?», «Wie mache ich meinen Betrieb fit für die Zukunft?» oder «Was ist den Gästen und Mitarbeitenden von mor­gen wichtig?». Auch die Referenten könnten spannender kaum sein: So spricht zum Beispiel der Leiter Tourismuspolitik des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO, Richard Kämpf, zum Thema «Produktivität oder Frequenzen. Wohin steuert der Schweizer Tourismus?». Bernhard Heusler referiert über das gemeinsame Feiern von Erfolgen, während Julian Dömer, Head of IoT bei Swisscom, die Möglichkeiten des «Internet of Things» im smarten Hotel beleuchtet.

Selbstverständlich kommt an der Igeho auch der Genuss nicht zu kurz. In der Kocharena lassen sich Sterneköche und Jungtalente in ihre Töpfe blicken, geben Küchen-Philosophien zum Besten und ver­raten ihre Erfolgsrezepte. Beim Kochwettbewerb, der im Rahmen des Igeho U21-Lernendenparcours stattfindet, treten täglich 3 x 2 Klassen gegeneinander an. Tatkräftig unterstützt werden sie dabei von namhaften Paten wie Tanja Grandits, Tim Raue und Patrick Mahler. Auch das etablierte Restaurant CH, geführt von den Studierenden der Abschlussklasse der Belvoirpark Hotelfachschule, öffnet als «Zürcher Niederdorf im Herzen von Basel» wieder seine Türen. Die Speisekarte bietet typisch schweizerische Menüs und regionale Leckerbissen.

2019 ist die Fachmesse DRINKafFAIR zu Gast an der Igeho. Der internationale Treffpunkt für Bar und Spirituosen ergänzt und komplettiert das Angebot der Igeho optimal: Rund 50 Marken – darunter auch kleinere und Newcomer – präsentieren sich in einheitlichem Erscheinungsbild und laden die Branchen­profis dazu ein, sich über Produktinnovationen und Trends auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Die DRINKafFAIR findet von Samstag, 16., bis Dienstag, 19. November 2019, jeweils von 12.00 bis 19.00 Uhr, in der Halle 1.0 Süd (Event Halle) der Messe Basel statt.

Tagung über «Food-Trends: Mehrwert oder Notwendigkeit?»

Am Montagnachmittag, 18. November stehen folgende Vorträge auf dem Programm des Igeho Campus powered by HotellerieSuisse:

13:40-14:10 Internationales Trendscouting – Impulse aus aller Welt
Von Plantarismus und die Zukunft der Natur über wegweisende Konzepte und Produkte als Treiber bis zu Street Food Transfer und Food(-service) 4.0 Trendforscherin Karin Tischer gibt Impulse zu top aktuellen Trend-Themen. Karin Tischer, Trendforscherin und Food-Spezialistin, food & more, Kaarst, Deutschland

14:15-14:45 Niemand muss von null auf Hirn! Ein Talk über Nose to tail
Als Trend ist Nose to tail in aller Munde, beim Gast haben Herz, Lunge und Co. noch einen schweren Stand. Wie gelingt es, das Potenzial dieser Stücke besser auszuloten, und warum sollten wir die Moralkeule dabei besser weglassen? Nicole Hasler, Bloggerin und Innovationsberaterin, Eingefleischt GmbH

14:50-15:20 Was kommt, was bleibt? Trends in der Gastroszene. Ein Talk mit einem Spitzenkoch
Casual fine dining: Braucht es noch weisse Tischtücher, Hummer und Kaviar? Pop Up – nur ein Hype oder ein Konzept mit Zukunft? Und wie kann es gelingen, den Gast immer aufs Neue zu überraschen und begeistern? Moritz Stiefel, Küchenchef und Inhaber des Restaurant Stiefels Hopfenkranz Luzern

15:25-15:55 Delivery: Eine Chance für alle
Dominic Millioud, Country manager / Managing Director, Eat.ch

16:00-16:30 Der Gast will die Milchkuh beim Namen kennen!
Daniel Borner beleuchtet die Chancen der regionalen Zusammenarbeit von Gastwirten und Landwirten. Anhand einer von GastroSuisse in Auftrag gegebenen Umfrage bei Konsumenten und Gastwirten erklärt er die Bedeutung von frischen, regionalen Produkten und zeigt auf, welche Konsumtrends in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen werden. Daniel Borner, Direktor GastroSuisse

Im Anschluss Talkrunde mit Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse und Martin Rufer, Leiter Produktion, Märkte & Ökologie Schweizer Bauernverband (Text: MCH)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.05.2022
dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022
dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022
dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022
dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022
dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
08.05.2022dFORSCHUNG: Regionalprodukte erscheinen attraktiver als Bioprodukte
04.05.2022dTipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse
03.05.2022dFORSCHUNG: Mehrheit würde Laborfleisch zumindest probieren
02.05.2022dKOMMENTAR: GDI fordert Aussteig aus konventioneller Fleischproduktion
01.05.2022dNEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere
27.04.2022dKOMMENTAR: 75% weniger Fleisch aber kein Massen-Veganismus
26.04.2022dNEWS: Weinkonsum steigt nach Corona-Einbruch wieder
24.04.2022dFORSCHUNG: kalorianarme Diät stärkt Immunabwehr
20.04.2022dExperten-Tipps für Grillmarinaden
19.04.2022dKOMMENTAR: Bio allein kann die Welt nicht ernähren
13.04.2022dNEWS: Rekordkonsum von Eiern im 2021
12.04.2022dNEWS: Sablier Rooftop ist offiziell bestes Schweizer Restaurant 2022
11.04.2022dNEWS: Onlinehandel flacht ab ausser bei Food
10.04.2022dFORSCHUNG: Mit Hanf statt Hopfen nachhaltiges Bier brauen
06.04.2022dKOMMENTAR: Töten männlicher Legehennen-Küken, eine Gratwanderung
05.04.2022dTIPPS: Salatgurke auch gekocht, als Sauce oder Dessert
04.04.2022dNEWS: 2021 war wieder ein Käsekonsum-Rekordjahr
01.04.2022dKEIN APRILSCHERZ: Fondue-Roboter gibt es wirklich
30.03.2022dNEWS: Migros prosperierte weiter im 2021
29.03.2022dTIPP: Pak-Choi: Asia-Gemüse, auch roh essbar und zum grillieren
Ecke für Profis
27.05.2022
.TECHNOLOGIE: Roboter-Megatrend in der Fleischindustrie

Roboter in der Fleischindustrie sind noch nicht vergleichbar mit jenen in der Autoindustrie. Aber der Umstieg von Spezialmaschinen auf Industrieroboter ist in vollem Gange. Dennoch gibt es Vorbehalte.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland