Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 27. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht03.09.2019
RÜCKBLICK: Metzger-Meisterschaft im Ausbeinen 2019

Am 31. August 2019 hat die Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen zum dritten Mal in der Langnauer Ilfis-Eishalle stattgefunden. Die Aufgabe der Wettkämpfer - allesamt Metzger - war es, Schweineschultern auszubeinen, d.h. sauber ausgelöste Knochen, ohne Fleischreste an den Knochen, das Muskelfleisch ohne Einschnitte sowie keine Knorpel und das Ganze innert kürzester Zeit. Jeder Fehler wird mit einem Zeitzuschlag bestraft.




Am Samstag, 31. August 2019 bestritten die Wettkämpfer/innen die 17. Schweizer Ausbein-Meisterschaft vor rund 1000 Besuchern wie Freunden, Angehörigen und Publikum der Region Emmental. Auch die Presse war vertreten. Die Besucher konnten die Wettkämpfe direkt im Stadion oder dank der modernen Audiovisionstechnik auch als Live-Übertragung im Tigersaal mitverfolgen. Dieser war nur einige Schritte von der Halle entfernt. Sie konnten in Strassenkleidern auf der Tribüne Platz nehmen, aber die Wettkämpfer trugen natürlich Hygienebekleidung und passierten eine Hygieneschleuse. 226 Teilnehmende in den Kategorien Metzger, Akkord, Lernende, Senioren und Bürometzger waren angemeldet. 35 Jurymitglieder, stoppten die Zeit und bewerten die Arbeiten gemäss dem Wettkampfreglement des Vereins Freunde der Metzgerschaft VFdM. Das Wettkampfbüro erstellte die Rangierungen. Folgende Kandidaten meisterten die «Knochenarbeiten» am besten und dürfen sich Schweizer Meister nennen:

Kategorie Lernende: Arno Schmucki - Stadt-Metzg AG, Ilanz
Kategorie Metzger: Rugova Gzim - Genossenschaft Migros Luzern
Kategorie Bürometzger: Nuno Miguel Duarte Rosa, Micarna Courtepin
Kategorie Senioren: Arnold Hans - Pfammatter Alain Visp
Kategorie Akkord: Teichner Dirk - Lüthi & Portmann AG

Es gab wieder mehrere bekannte Gesichter unter den Besten der Besten aber auch Aufsteiger. Akkordsieger Dirk Teichner, Metzgersieger Rugova Gzim und Seniorensieger Hans Arnold gewannen bereits im 2018. Gemäss der Jury lag das Niveau sehr hoch. Generell seien die Kategorien Metzger und Akkordarbeiter etwa gleich gut in der Gesamtwertung. Letztere seien tendenziell etwas schneller aber Metzger hätten weniger Abzug wegen Schnitten im Fleisch. Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeitende, welche in einem Schweizerischen fleischverarbeitenden Betrieb beschäftigt sind.

Preisgeld total 17500 Franken

Die Sieger aller Kategorien erhielten je 1200 Franken, die Zweitplatzierten je 800 Franken und die Drittplatzierten je 600 Franken. Die Rangierten vom 4. bis 8. Rang erhielten je Fr. 100.- und 9. bis 16. Rang je Fr. 50.- in bar. Zudem wurde jedem Erstplatzierten jeder Kategorie nebst Diplom auch ein Wanderpreis ausgehändigt. Alle Wettkämpfer/innen erhielten ein „Bhaltis“. Der neue VFdM-Präsident Roland Lienhard bedankte sich bei den Sponsoren und den zwei Super-Moderatoren Max Blaser (bisher) und Andreas Hoffmann (neu), die zweisprachige Kommentare abgaben und Interviews mit den Wettkämpfern führten.

Die Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen war auch ein Branchentreffen der Metzgerfamilien und ein fröhliches Wiedersehen unter Berufskollegen aus allen Ecken der Schweiz. Somit erlebten die Besucher/innen neben den spannenden Wettkämpfen ein richtiges «Metzgerfäscht». Festcaterer war wieder die SCL Gastro AG. Im Festsaal wurde ein multimedialer Newsroom eingerichtet, von wo aus Kommentatoren Fotos auf die Facebook-Site schalteten. Auf www.facebook.com/vereinfdm konnte jedermann zuhause das Geschehen an der Meisterschaft mitverfolgt werden und unter #AusbeinenSM19 sowie #Verein FDM mitdiskutieren.

Der Event wurde vom Verein Freunde der Metzgerschaft (VFdM) und dem Eventmanagement der Ilfishalle organisiert. Der VFdM ist eine Vereinigung von Berufsleuten und Freunden der Metzgerzunft, denen die Traditionen rund um das noble Handwerk lieb und teuer sind. Ziel dieses Anlasses ist es, einerseits das handwerkliche Können des Metzgerberufes einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und anderseits, die kameradschaftliche Bande innerhalb der Berufsgilde zu stärken und ein positives Image vom Fleischgenuss zu übermitteln. Mit den Hauptsponsoren, Bigler AG sowie CENTRAVO Holding AG hatten die Organisatoren neben anderen Sponsoren zwei wichtige Partner, welche die Durchführung der Meisterschaft ermöglichten. (GB)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.05.2022
dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022
dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022
dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022
dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022
dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
08.05.2022dFORSCHUNG: Regionalprodukte erscheinen attraktiver als Bioprodukte
04.05.2022dTipps und Wissenswertes über den trendigen Ziegenkäse
03.05.2022dFORSCHUNG: Mehrheit würde Laborfleisch zumindest probieren
02.05.2022dKOMMENTAR: GDI fordert Aussteig aus konventioneller Fleischproduktion
01.05.2022dNEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere
27.04.2022dKOMMENTAR: 75% weniger Fleisch aber kein Massen-Veganismus
26.04.2022dNEWS: Weinkonsum steigt nach Corona-Einbruch wieder
24.04.2022dFORSCHUNG: kalorianarme Diät stärkt Immunabwehr
20.04.2022dExperten-Tipps für Grillmarinaden
19.04.2022dKOMMENTAR: Bio allein kann die Welt nicht ernähren
13.04.2022dNEWS: Rekordkonsum von Eiern im 2021
12.04.2022dNEWS: Sablier Rooftop ist offiziell bestes Schweizer Restaurant 2022
11.04.2022dNEWS: Onlinehandel flacht ab ausser bei Food
10.04.2022dFORSCHUNG: Mit Hanf statt Hopfen nachhaltiges Bier brauen
06.04.2022dKOMMENTAR: Töten männlicher Legehennen-Küken, eine Gratwanderung
05.04.2022dTIPPS: Salatgurke auch gekocht, als Sauce oder Dessert
04.04.2022dNEWS: 2021 war wieder ein Käsekonsum-Rekordjahr
01.04.2022dKEIN APRILSCHERZ: Fondue-Roboter gibt es wirklich
30.03.2022dNEWS: Migros prosperierte weiter im 2021
29.03.2022dTIPP: Pak-Choi: Asia-Gemüse, auch roh essbar und zum grillieren
Ecke für Profis
27.05.2022
.TECHNOLOGIE: Roboter-Megatrend in der Fleischindustrie

Roboter in der Fleischindustrie sind noch nicht vergleichbar mit jenen in der Autoindustrie. Aber der Umstieg von Spezialmaschinen auf Industrieroboter ist in vollem Gange. Dennoch gibt es Vorbehalte.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland