Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 20. Juli 2024
Tipp
24.06.2024
KI-Einsatz in der Metzgerei

Effizient, zuverlässig, lernfähig: Chancen künstlicher Intelligenz sind Thema bei der Metzgereimesse SÜFFA 28.-30.9.2024
News, Tipps, …
Druckansicht01.05.2022
NEWS: Die offiziell besten Schweizer Biere

Am Donnerstag, 28. April 2022 hat die Prämierungsveranstaltung des Swiss Beer Award 2022 in Baden stattgefunden. Beim Swiss Beer Award handelt es sich um die ambitionierteste und härteste Prämierung von Bieren verschiedenster Stile, die von Brauereien in der Schweiz oder Liechtenstein gebraut werden. "Der Swiss Beer Award ist die ambitionierteste und härteste Bierprämierung. Wer hier besteht, kann sich mit jeder Brauerei messen", fasst Marcel Kreber, Direktor der Schweizer Brauerei-Verbandes, die erfreulichen Resultate zusammen.

Grundsätzlich wurden maximal die besten 30 Prozent der bewerteten Biere ausgezeichnet, falls diese über eine bestimmte Mindestgesamtpunktzahl verfügten. Biere, welche innerhalb der 30 Prozent besten Biere waren, erhielten das anthrazitfarbige Swiss Beer Award Label. Das anthrazitfarbige Label steht für hervorragende Bierqualität. Pro Kategorie wurden zusätzlich ein Bronze-, Silber- und Gold-Label für die drei bestplatzierten Biere vergeben.

Die Biere müssen sämtlichen gesetzlichen Vorschriften entsprechen und gesetzeskonform deklariert sein (formelle und inhaltliche Etikettenüberprüfung). Bei schwerwiegenden fehlerhaften Deklarationen (z.B. Alkoholgehalt-Abweichung von mehr als 0,5 %Vol. oder fehlende Allergendeklarationen) wurde das Bier vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Über 400 Biere von 74 Brauereien

Die 40 Bierprofis setzten sich aus Braumeistern, Bier-Sommeliers und erfahrenen Bierprüfern zusammen. Unter ihnen befanden sich auch Mitglieder des Swiss Beer Panels und somit die Inhaber der Sensorik-Lizenz Bier. Eine Besonderheit des Swiss Beer Award ist sicherlich die labortechnische Untersuchung der Bierproben, welche folgende Parameter enthielt: Stammwürze, Extrakt, Alkohol, Bittere, Farbe, pH-Wert und die Etikettenprüfung. Sowohl die sensorische als auch die analytische Bewertung flossen in das Gesamtresultat ein, anhand welchem eruiert wurde, ob das Bier eine Anthrazit-, oder zusätzlich gar eine Gold-, Silber- oder Bronze-Auszeichnung erhielt oder nicht.

Swiss Beer Award 2022: Einige der prämierten Biere mit Gold-Label
(Bierstil Label Name Bier Brauerei PLZ/Ort)

Lager hell : Calanda Original Brauerei Calanda AG 7007 Chur

Spezial hell : Einsiedler Spezial hell Brauerei Rosengarten AG 8840 Einsiedeln

Lager dunkel : Lager dunkel Brauerei Stadtbühl AG 9200 Gossau

Spezial dunkel : Einsiedler Spezial dunkel Brauerei Rosengarten AG 8840 Einsiedeln
Mildes Lager (Eisbier/Draftbier) : Calanda Glatsch Brauerei Calanda AG 7007 Chur

Amber : Züri Amber Brauerei Uster Braukultur AG 8610 Uster

Kellerbier/Zwickelbier hell : Feldschlösschen Braufrisch Brauerei Feldschlösschen 4310 Rheinfelden

Spezial hell unfiltriert : Urbi Öufi Brauerei 4500 Solothurn

Alkoholfreies Bier ≤ 0,05 % vol. : Cardinal 0.0 Brauerei Feldschlösschen 4310 Rheinfelden

Hefeweizen : Felsenau Bärner Weizen Brauerei Felsenau AG 3004 Bern

Starkbier > 6 % vol. : Schwarzer Kristall Brauerei Locher AG 9050 Appenzell

Bockbier hell : Felsenau Bärner Fest Bock Brauerei Felsenau AG 3004 Bern

Festbier : Rugenbräu Brauer Edition No. 1 - Eiszapfen Rugenbräu AG 3800 Matten bei Interlaken

Schwarzbier : Schwarzer Bär Brauerei Schützengarten AG 9004 St. Gallen

Am Donnerstagabend wurden die erfolgreich geprüften Biere in feierlichem Rahmen mit dem Swiss Beer Award Gold-, Silber-, Bronze- oder Anthrazit-Label ausgezeichnet. Über 400 Gäste aus der Braubranche, Wirtschaft, Politik und Kulturszene wohnten dem Anlass bei, welcher von Kiki Maeder moderiert wurde.

Swiss Beer Award 2022 in Zahlen:
Über 400 bewertete Biere
74 teilnehmende Brauereien
40 Biere mit Gold
34 Biere mit Silber
27 Biere mit Bronze
25 Biere mit Anthrazit
40 Bierprofis in der Sensorik-Jury
12 Teams à je 3-4 Bierexperten
8 Degustationstage
(Schweizer Brauerei-Verband SBV www.swissbeeraward.ch)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
18.07.2024
dWISSEN: Peperoni - je reifer desto gesünder
16.07.2024
dKOMMENTAR: Detailhandel fürchtet Deklarationswahn mit «Transparenzpaket»
15.07.2024
dFORSCHUNG: Ratlosigkeit herrscht was Food Waste ist
14.07.2024
dTIPP: Grillschalen verwenden aber Alu-freie
11.07.2024
dKOMMENTAR: Viel Zucker schädigt die Hirngesundheit
09.07.2024dTREND: Was und wie wir in Zukunft essen werden
08.07.2024dTIPP: Holzkohle- oder Gasgrill - Qual der Wahl
07.07.2024dFORSCHUNG: Gesundsheitsrisiken bei viel Chilischärfe
04.07.2024dKOMMENTAR: Ist Reis noch zukunftsfähig trotz Klimaänderung?
02.07.2024dTIPPS: Gemüse, Mais, Obst und Käse grillieren
01.07.2024dSAISON: Die unterschätzte Fenchelknolle entdecken
30.06.2024dFORSCHUNG: Pflanzendrink ist nicht gleich Pflanzendrink
27.06.2024dNEWS: Die offiziell besten Cervelas prämiert
25.06.2024dNEWS: Coop verkauft neu gefrostete ablaufende Fleischprodukte
23.06.2024dTIPP: Nussig-bitterer Rucola bringt Charakter auf den Teller
21.06.2024dNEWS: die offiziell besten Bioprodukte 2024
18.06.2024dFORSCHUNG: Mann-Frau-Unterschiede beim Fleischkonsum
17.06.2024dTIPP: Erdbeeren zu pikanten Produkten verarbeiten
16.06.2024dKOMMENTAR: Influencer werben für ungeeignete Kinderlebensmittel
13.06.2024dTIPP: Spargeln und Rhabarber vor Saisonende einfrieren
11.06.2024dFORSCHUNG: Bei Zöliakie macht Gluten den Darm zu durchlässig
10.06.2024dWISSEN: Wie ungesund sind Nitrate wirklich?
09.06.2024dFORSCHUNG: gesündere, nachhaltigere Schokolade entwickelt
06.06.2024dNEWS: Bäckerkrone 2024 geht an «Piraten-Bäckerei»
04.06.2024dTIPP: Wasserglacé, Sorbet, Frozen Joghurt - do it yourself
03.06.2024dTREND: Konsum von Schweine-Frischfleisch geht zurück
02.06.2024dTIPP: Auberginen mit Schale aber nicht roh essen
30.05.2024dNEWS: Schweizer Salzkonsum immer noch 75% zu hoch
28.05.2024dTIPP: Food Festival Zürich 6.-16.6.2024
27.05.2024dWISSEN: Chilischärfe vermutlich herzschonend aber kaum antibakteriell
Ecke für Profis
19.07.2024
.ERNÄHRUNG: Hochwertige Pflanzenöle gesünder als tierische Fette

Die Umstellung von viel gesättigten tierischen Fetten zu viel pflanzlichen ungesättigten Fetten wie bei der mediterranen Kost beeinflusst die Fettzusammensetzung im Blut.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland