Foodfachzeitung im Internet
Montag, 4. Juli 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht06.12.2020
Roberto Luisoni wird Metzger des Jahres 2020

Die seit mittlerweile acht Jahren verliehene Auszeichnung „Schweizer Metzger des Jahres“ geht 2020 erstmals an einen bestens ausgewiesenen Tessiner Fleischprofi. Der Schweizer Fleisch-Fachverband SFF hat Roberto Luisoni für seine grossen Verdienste um den Berufsstand und die aktive Nachwuchsförderung zum Metzger des Jahres 2020 erkoren. Unterstützt von seiner Frau Barbara führt Robert Luisoni in der vierten Generation die weit herum bekannte Macelleria Luisoni mit insgesamt sechs Mitarbeitenden, wovon zwei Lernende, im Herzen von Lugano.

Das Fundament für seinen heutigen Erfolg legte der frischgebackene Metzger des Jahres 2020 mit einer Ausbildung als Fleischfachmann bei der Bell AG in Basel. Und wie nicht anders zu erwarten, begnügte er sich bereits damals nicht mit Durchschnittsleistungen, sondern schloss seine Ausbildung mit der hervorragenden Gesamtnote 5,5 ab.

Unermüdlicher Einsatz für den Berufsnachwuchs

Geehrt wird Roberto Luisoni, wie es die Auszeichnung vorsieht, für sein herausragendes Engagement für das Lebensmittel Fleisch und die Metzgereibranche sowie insbesondere auch für seinen unermüdlichen Einsatz für den Berufsnachwuchs. Unter anderem ist Luisoni als kantonaler Chefexperte und Ausbildner am Berufsbildungszentrum in Trevano (CPT) tätig, wo er die italienischsprachigen überbetrieblichen Kurse leitet.

Auch hat er wesentlich zur zukunftsweisenden Ausgestaltung der metzgerspezifischen Bildungsstruktur innerhalb des CPT Trevano beigetragen, bei welchem es sich schweizweit um ein beeindruckendes und nachahmenswertes Beispiel für die Nutzung von branchenübergreifenden Synergien im Bildungsbereich handelt. Auch ist er massgeblich daran beteiligt, wenn es die branchenspezifischen Bildungsinhalte in italienischer Sprache zu erarbeiten und umzu­setzen gilt. Vor allem im Bildungsbereich engagiert sich Roberto Luisoni auch seit vielen Jahren im Vorstand des Tessiner Regionalverbands „Società mastri macellaie e salumieri del cantone Ticino e Mesolcina“.

Roberto Luisoni wäre nicht der zupackende Praktiker, der er ist, wenn er darüber hinaus nicht tagtäglich seinen persönlichen unternehmerischen Einsatz zur Förderung des Berufs­nachwuchses leisten würde. Ganz nach dem Motto Taten sagen mehr als Worte, hat er seit der Übernahme des elterlichen Betriebs im Jahr 1991 dreissig Lernende erfolgreich ausge­bildet. Diese sehr erfolgsreiche Nachwuchsförderung blieb natürlich auch in der Deutsch­schweiz nicht unbemerkt. So wurde er bzw. sein Betrieb bereits 2012 von der Hermann Herzer-Stiftung als vorbildlicher Lehrbetrieb ausgezeichnet. (SFF)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
03.07.2022
dTIPPS: Obst und Gemüse schälen oder mit Schale essen?
29.06.2022
dWISSEN: Honigsorten und -Gewinnungsarten
28.06.2022
dFORSCHUNG: Die wahren Kaufmotive für Fleischersatz
27.06.2022
dTIPPS: schäumbare Vegan-Milchalternativen für Kaffee
26.06.2022
dTIPP: Laugengebäck do it yourself
22.06.2022dFORSCHUNG: Hohe CO2-Emissionen durch Fern-Transporte
21.06.2022dNEWS: Im 2022 mehr als 2500 Tonnen Schweizer Kirschen
20.06.2022dTIPP: Kartoffelkroketten do it yourself
16.06.2022dNEWS: Migros bleibt schweizweit alkoholfrei
15.06.2022dFORSCHUNG: Schnelle, mobile Lebensmittelanalyse, sogar mit Smartphone
14.06.2022dKOMMENTAR: Moderne Pflanzenzuchtmethoden angstfrei objektiv beurteilen
13.06.2022dNEWS: Eigenbrötler Backwerke gewinnt «Bäckerkrone 2022»
12.06.2022dNEWS: GalloSuisse plant Geschlechtbestimmung im Brutei
08.06.2022dNEWS: Erste Schweizer Bio-Kakaofabrik startet
07.06.2022dTIPPS: Garstufen für das perfekt gegarte Steak
05.06.2022dWISSEN: Yuzu – japanische Zitrusfrucht
02.06.2022dFORSCHUNG: Biertreber als gesunde Brotzutat
31.05.2022dKOMMENTAR: Werbeverbot ist sinnvoll bei Tabak aber nicht bei Fleisch
30.05.2022dTIPP: Teigwaren do it yourself ohne Maschine
29.05.2022dNEWS: Gute Erdbeer-Saison steht bevor
25.05.2022dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
11.05.2022dFORSCHUNG: Zucker kann Entzündungen fördern
10.05.2022dTIPPS und Wissenswertes über Kräuter
09.05.2022dFORSCHUNG: Fleischersatz aus Pilzkulturen bietet Ökologievorteile
Ecke für Profis
01.07.2022
.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft

Neben Fleisch-Ersatz aus Pflanzen, Pilzen, Insekten, Fermentation und Kultur haben auch Algen einen Platz im künftigen Lebensmittel-Mix. Aquakultur von Meeresalgen zählen zu den am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland