Foodfachzeitung im Internet
Montag, 26. Februar 2024
Tipp
04.02.2024
Messtechnik im Fokus der Anuga FoodTEc 2024

Die Technikmesse rückt smarte Sensorik und Automation für die Lebensmittelindustrie in den Fokus: 19. - 22. März 2024 in Köln
News, Tipps, …
Druckansicht08.02.2024
NEWS: Erstmals mehr Käse importiert als exportiert

Erstmals wurden mit 74’266 Tonnen mehr Käse in die Schweiz importiert als exportiert. Nach den beiden u.a. auch COVID-bedingten Rekordjahren 2020 und 2021 setzte sich der Negativtrend, welcher bereits 2022 seinen Anfang nahm, auch im Jahr 2023 unverändert fort. Die angespannte geopolitische Weltlage, ungünstige wirtschaftliche Entwicklungen in den Hauptexportmärkten und die Stärke des Schweizer Frankens haben zu Einbussen im Export geführt.

Die anhaltende Inflation hat die Kaufkraft der ausländischen Konsumentinnen und Konsumenten stark beeinträchtigt, der Hauptexportmarkt Deutschland befindet sich am Rande einer Rezession. Untersuchungen zeigen zudem, dass eine bestimmte Verbrauchergruppe, die sich früher Premium Lebensmittel leistete, diese nun nicht mehr im gleichen Masse vermag – dazu zählt auch Schweizer Käse. Diese problematische Entwicklung spiegelt sich in sämtlichen bedeutenden Exportmärkten wider, was sich entsprechend in einem rückläufigen Export niederschlug.

Mengenmässig betrachtet belief sich der Rücklauf auf -4.5%, was einem Gesamtvolumen von 73’494 Tonnen entspricht. Mit Ausnahme der Kategorie «Frischkäse und Quark» waren sämtliche Käsekategorien rückläufig. Insgesamt gesehen betrug der Erlös 2023 für die Schweizer Käsebranche (Milchbetriebe, Käsereien, Affineure, Handel) 710.8 Millionen Schweizer Franken. Dies entspricht einem Verlust von -3.2% im Vergleich zur Vorjahresperiode. Es ist aber anzumerken, dass der durchschnittliche Exportpreis in diesem Zeitraum um 13 Rappen gestiegen ist. Unverändert positiv zeigt sich denn auch die wertmässige Handelsbilanz für 2023 (+ CHF 177.4 Mio.).

Rund 45% der Schweizer Milch wird zu über 700 verschiedenen Schweizer Käsespezialitäten verarbeitet. Davon werden gegen 40% weltweit in über 70 Länder exportiert. Der Hauptmarkt für Schweizer Käse ist Europa mit 82% der exportierten Menge respektive 60’153 Tonnen, was im Vergleich zu 2022 einer Abnahme von -4.5% entspricht. Die Exporte nach ausserhalb Europa reduzierten sich 2023 auf total 13’341 Tonnen Schweizer Käse oder -4.7% im Vergleich zum Vorjahr.

Der Export in die USA nahm um -2.7% von 8'889 Tonnen auf 8'650 Tonnen ab. Gerade in diesen weltweit von grosser Unsicherheit geprägten Zeiten gilt es, die Werte von Schweizer Käse zu betonen und selbstbewusst zu kommunizieren. Tradition, Handwerk, Schweizer Qualität und Natürlichkeit gelten heute mehr denn je. Schweizer Käse vermittelt Sicherheit und Stabilität in unsicheren Zeiten, denn er entspricht mit seinen inneren Werten und der qualitativ hochwertigen Schweizer Milch den Erwartungen der Konsumentinnen und Konsumenten im In- und Ausland.

Erneute Importzunahme

Nach den rückläufigen Importzahlen von 2022 zeigt sich im Jahr 2023 wieder eine moderate Steigerung der Importe. Insgesamt wurden 2023 74‘266 Tonnen Käse importiert, was einem Zuwachs von 1’168 Tonnen (+1.6%) im Vergleich zu 2022 entspricht. Im Jahr 2023 wurden wertmässig für Importkäse CHF 533.4 Mio. (+6.3%) ausgegeben. Der durchschnittliche Importpreis betrug 2023 rund 7.18 CHF/kg (Grosshandelspreis).

Die Schweiz importiert Käse zu deutlich günstigerem Preis, als sie exportiert. Die Differenz beträgt CHF 2.49. Der Grossteil der Importe entfällt auf die Kategorie «Frischkäse und Quark» mit 32’290 Tonnen (43.5% des Gesamtimports). Ein bedeutender Anteil der Importe wird durch die Nahrungsmittelindustrie und die Gastronomie verarbeitet. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass sich das Angebot an preisgünstigen Importprodukten im Inland im Zusammenhang mit der COVID-Pandemie verändert hat: Diese Produkte haben sich im Detailhandel etabliert und sind nun fester Bestanteil des Käsesortiments.

Die Importe stammen aus Europa, insbesondere aus Italien (26’707, +1.2%), aus Deutschland (18’769t, -2.2%) und aus Frankreich (12’626t, -0.1%). Exporte und Importe von Käse, Schmelzkäse und Fertigfondue von Januar bis Dezember 2023 im Vergleich zur Vorjahresperiode 2022 (t, Rundungsdifferenzen sind möglich).

Käseexporte (t) 2023:
Frischkäse, Mozzarella, Quark 10’833
Weichkäse 517
Halbhartkäse 21’990
Hartkäse 31’786
Schmelzkäse 786
Fertigfondue 4’146
Andere Käse 3’437
Total 73’494

Käseimporte (t) 2023:
Frischkäse, Mozzarella, Quark 32’290
Weichkäse 13’351
Halbhartkäse 12’604
Hartkäse 6’558
Extrahartkäse 5’232
Schmelzkäse 4’231
Total 74’266
(Quelle: SCM, TSM Treuhand GmbH)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
26.02.2024
dTIPP: exotische Physalis richtig verarbeiten
24.02.2024
d NEWS: Sieger des Schweizer Schnapspraliné-Wettkampfes
22.02.2024
dWISSEN: Zucker bietet viel mehr als nur Süsse
20.02.2024
dTIPP: vielseitige Rande - mit Carpacciorezept
19.02.2024
dNEWS: Schweizer Feldversuch mit genomeditierter Gerste startet
18.02.2024dKOMMENTAR: Nutri-Score besser an Ernährungsempfehlungen angepasst
15.02.2024dFORSCHUNG: Foodwaste für Schweinefutter statt Biogas
13.02.2024dWISSEN: Heute ist Schüblig-Ziischtig im Kanton Zürich
12.02.2024dTIPP: aromatische Toggenburger Schafenbirne
11.02.2024dNEWS: Bell wächst und gewinnt Marktanteile
08.02.2024dNEWS: Erstmals mehr Käse importiert als exportiert
06.02.2024dKOMMENTAR: Wachstumsmarkt «kultiviertes Fleisch»
05.02.2024dWISSEN: Würziger gesunder Lauch
01.02.2024dTIPP: Kardamomgewürz für Süsses und Pikantes
30.01.2024dTREND: mildsüssliche asiatische Enoki-Pilze
29.01.2024dWISSEN: Lektinhaltige Hülsenfrüchte richtig verarbeiten
28.01.2024d FORSCHUNG: Canzerogenität von verarbeitetem rotem Fleisch
23.01.2024dTIPP: zwei parallele Süsswarenmessen in Köln 28.-31.1.2024
22.01.2024dTIPP: Papaya richtig verarbeiten - auch ihre Kerne
20.01.2024dTIPP: GLUG24, Getränke-Fachmesse 1.+2.Febr in Aarau
18.01.2024dNEWS: Migros im 2023 stark gewachsen
16.01.2024dKOMMENTAR: Nutri-Score für alle Hersteller vorschreiben
15.01.2024dTIPP: süss-herber Piment für winterliche Gerichte
14.01.2024dWISSEN: Gesunde Zwiebel als Universalgewürz
11.01.2024dSAISON: Palmkohl als einheimischer Winter-Superfood
09.01.2024dTREND: Die wichtigsten Innovationstrends 2024
08.01.2024dKOMMENTAR: Laborfleisch als nächste Stufe alternativer Proteine
06.01.2024dNEWS: Bio-Rekord und mehr Umsatz 2023 bei Coop
04.01.2024dTIPP: Neue Schweizer Käsemesse CHEESEAFFAIR 2024
02.01.2024dKOMMENTAR: Gesundheitsrisiken stark verarbeiteter Lebensmittel
Ecke für Profis
23.02.2024
.DETAILHANDEL: Biofachmesse im Rückblick: Die besten Bioprodukte

Mitte Februar traf sich die internationale Bio-Lebensmittel- und Naturkosmetik-Community in Nürnberg an der BIOFACH und VIVANESS. Rückblick und Gewinner des Best New Product Award.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland