Foodfachzeitung im Internet
Dienstag, 23. April 2024
Publireportage
24.03.2024
Planted lanciert veganes Whole-Muscle-Steak

Planted stellt die neueste kulinarische Innovation vor: das planted.steak, ein neuartiges fermentiertes Vegan-Steak auf pflanzlicher Basis mit sensorischen Eigenschaften wie ein Fleischsteak.
News, Tipps, …
Druckansicht05.10.2022
TIPP: OLMA-Messe in St.Gallen 13.-23.10.2022

Was wäre ein St.Galler Herbst ohne OLMA-Bratwurst, Magenbrot und Säulirennen? Vom 13. bis 23. Oktober warten an der beliebtesten Publikumsmesse der Schweiz spannende Sonderschauen zu aktuellen Themen sowie kultige Attraktionen und rund 500 bekannte und neue Ausstellende auf das Publikum. Dabei hält auch der Gastkanton Graubünden die eine oder andere Überraschung bereit. Die OLMA ist ein Treffpunkt für Generationen, ein Marktplatz, ein Volksfest mit Kultcharakter und für viele Ostschweizer ein Fixtermin im Jahreskalender.

Innovative Produkte und Ideen rund um Themen wie Mobilität, Nachhaltigkeit, Landwirtschaft oder Ernährung sind Teil verschiedener Sonderschauen. In der Sonderschau «Erlebnis Nahrung» dreht sich alles um Getreide und Hülsenfrüchte, Fleischersatzprodukte, neue Landwirtschaftsmethoden und Esskultur. Ganz im Zeichen der Tradition steht auch Veranstaltungen wie die OLMA Alpkäse-Prämierung.

Mit Graubünden hat die diesjährige OLMA einen Gastkanton, der keine Mühen scheut, sich dem Publikum von seiner besten Seite zu präsentieren. Auf dem Programm stehen mehrere Highlights: Eines davon ist der Versuch, mit den längsten Capuns der Welt zu produzieren. Das Motto des diesjährigen Gastkantons «aifach gspunna!» ist also Programm. Zudem feiert der Ehrengast am Samstag, 15. Oktober mit Pauken und Trompeten den «Tag des Gastkantons». Über 1000 Teilnehmende, darunter 13 Musikformationen, marschieren, singen und tanzen beim Umzug durch die St.Galler Innenstadt. Anschliessend lädt Graubünden zum Festakt in der OLMA-Arena ein.

«Neues essen – neues Essen?»

In der Sonderschau «Erlebnis Nahrung» tauchen Erwachsene und Kinder in die Welt des Getrei des und der Hülsenfrüchte ein. In der Halle 6 folgen sie der Spur des Getreides vom Boden bis zum Teller, testen Vegi-Burger und Hafermilch-Müesli und schauen in die Zukunft der Lebensmit telproduktion. Der Entdeckerweg für Erwachsene führt zudem mit der Frage «Neues essen – neues Essen?» durch die Themenwelt. Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, Neues, Ungewohntes zu testen und sich Gedanken zu machen, ob, warum und wie sich die Gesellschaft auf eine neue Esskultur einstellen soll. Präsentiert werden an dieser Sonderschau auch mehrere ETH-Start-ups. Darunter auch das Schweizer Unternehmen «Planted Foods», das mit pflanzenba siertem «Fleisch» schon mehrfach von sich reden machte oder «Yasai», ein Unternehmen, das sich dem «vertical farming» – also dem vertikalen Ackerbau – verschrieben hat.

Feines aus der Backstube: Der feine Duft in der Halle 9.1 dürfte manch eine Besucherin oder einen Besucher zur Schaubäckerei der St.Galler Bäcker-Confiseure locken: Aus Mehl, Wasser, Hefe und Salz entstehen hier schmackhafte St.Gallerbrote, Butterzöpfe oder Bürli. Auch süsse Gebäcke werden frisch zubereitet. Lernende der gewerblichen Bäckereien / Confiserien erschaffen zusammen mit ihren Ausbildnern und Ausbildnerinnen feine Backwaren.

21. OLMA Alpkäse-Prämierung Freitag, 14. Oktober, 11.00 - 13.00 Uhr, Forum Halle 9.2 Preisübergabe an die prämierten Älplerinnen und Älpler umrahmt mit Musik und Apéro. Samstag, 15. Oktober, 10.00 – 16.30 Uhr, Stadt St.Gallen und Messegelände

«Unsere MilCH ist MehrWert»: Im Mittelpunkt der Präsentation in der Halle 7.0 steht die Frage «Warum bringt Schweizer Milch einen Mehrwert für uns alle?». Fachleute informieren und vermitteln Wissenswertes über die Schweizer Milchproduktion. Sie zeigen auf, wo in der Schweizer Milch Mehrwerte für Mensch und Tier stecken und was Bauern alles tun, damit es ihren Tieren gut geht. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, Fragen zu stellen.

Tierische Highlights an der OLMA

An der OLMA 2022 geht es gewohnt tierisch zu und her: Milchkühe, Fleischrinder, Schweine, Schafe, Ziegen und zahlreiche andere Tieren bieten den Besucherinnen und Besucher spannende Einblicke in die Nutztierhaltung und sorgen für unterhaltsame Höhepunkte. Täglich kommentieren Fachpersonen Tiervorführungen, Showdarbietungen, Auktionen oder Wettrennen. Zu den Highlights der Tierpräsentationen zählen das kultige Säulirennen, die OLMA Braunvieh-Auktion sowie die Vier-Rassen-Eliteschau und weitere spektakuläre Vorführungen wie Kuhrennen oder Hütehunde-Vorführungen.

Überraschendes und Bekanntes an der Tierausstellung: Die Schweizer Bauernhöfe beheimaten eine grosse Vielfalt an Nutztieren und versorgen Konsumentinnen und Konsumenten mit hochwertigen Lebensmitteln wie Milch, Eier und Fleisch.
• Milchkühe der Rasse Braunvieh, Fleckvieh, Holstein und Jersey (aus dem Gastkanton)
• Fleischrinderrassen Original Braunvieh, Limousin, Simmental, Grauvieh und Charolais (aus dem Gastkanton)
• Schafe der Rassen Weisses Alpenschaf, Engadinerschaf, Spiegelschaf und Berrichon du Cher (aus dem Gastkanton)
• Mutterschweine mit Ferkeln und Eber
• Ziegen der Rassen Bündner Strahlen-, Pfauen- und Gämsfarbige Gebirgsziege sowie Capra Grigia (aus dem Gastkanton)
• Kaninchen

Säulirennen in der Arena: Jeden Tag Hochspannung in der OLMA-Arena: Das legendäre Säulirennen sorgt jeweils um 16 Uhr nicht nur für volle Ränge, sondern auch für eine einzigartige Stimmung, wie man sie nur in St.Gallen erleben kann.

OLMA
79. Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung
St.Gallen, 13. - 23. Oktober 2022
www.olma-messen.ch
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
22.04.2024
dWISSEN: Korianderblatt – eigenwilliges Küchenkraut
21.04.2024
dNEWS: Weinkonsum sinkt aber Schweizer Weine legen zu
18.04.2024
dKOMMENTAR: Umstrittene WHO-Empfehlung zur Fettaufnahme
16.04.2024
dTIPP: Käserinde essen - nicht nur Geschmacksfrage
15.04.2024
dFORSCHUNG: Nutri-Score beeinflusst Kaufverhalten
14.04.2024dNEWS: Bundesrat empfiehlt Ablehnung der Stopfleber-Initiative
10.04.2024dWISSEN: Vanillin feiert heute 150 Jahre
09.04.2024dNEWS: Mit KI entwickelte Biere schneiden besser ab
08.04.2024dKOMMENTAR: Warum Food-Innovationen so lange brauchen
07.04.2024dTIPP: Hype um unnötige, teure High-Protein-Produkte
04.04.2024dNEWS: Prämierte innovative Neuheiten der Anuga FoodTec 2024 
02.04.2024dFORSCHUNG: Neuartiger elektronischer Sensor erkennt Mikroben
01.04.2024dTREND: Mehr Frischkäse-Konsum, Halbhartkäse abnehmend
31.03.2024dTIPP: Kaninchen-Kochtipps von Spitzenköchen
28.03.2024d NEWS: Migros-Gewinn sinkt trotz Rekordumsatz um 50%
26.03.2024dTIPP: Ostereier natürlich färben mit Kräutern, Gemüse etc
25.03.2024dTIPP: Holzig-blumiger Majoran für die deftige Küche
21.03.2024dNEWS: Camembert ist vom Aussterben bedroht
19.03.2024d NEWS: Parlament verlangt bessere Regelung des Nutri-Score
18.03.2024dTIPP: Sprossen und Microgreens aus Kresse, Rettich oder Radieschen
17.03.2024dTIPP: neue Ernährungsempfehlungen: ¾ pflanzlich -
¼ tierisch

14.03.2024dKOMMENTAR: Kuh und Klima – Nahrungskonkurrenz vermeiden
12.03.2024dWISSEN: Legende vom starkmachenden Spinat
11.03.2024dTREND: Kombucha, vergorener Tee – gesund?
10.03.2024dFORSCHUNG: Naturtrüber Apfelsaft fördert Darmgesundheit
06.03.2024dNEWS: Schokoladehersteller leiden unter Rohstoff-Verteuerungen
05.03.2024dTIPP: Wein- und Genussmesse Schlaraffia 2024
04.03.2024dKOMMENTAR: Verbesserter Nutri-Score und gesunde Ernährung
03.03.2024dFORSCHUNG: resistente Stärke hilft bei Gewichtsreduktion
29.02.2024dTIPP: Trendiges «Cloud Bread» - kein Brot aber lowcarb und glutenfrei
Ecke für Profis
19.04.2024
.BÄCKEREI: Weniger Dauerbackwaren exportiert im 2023

Die Verkaufsmenge von Schweizer Dauerbackwaren ist 2023 gegenüber 2022 gesunken. Der ebenfalls leicht zurückgegangene Umsatz deutet darauf hin, dass der Produktionskosten-Anstieg nicht überall weitergegeben werden konnte.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland