Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 3. Dezember 2021
Tipp
17.11.2021
Messetipp: Int. Süsswarenmesse ISM 2022

ISM - weltweit grösste Messe für Süsswaren und Snacks, Köln 30.01. - 2.2.2022
News, Tipps, …
Druckansicht20.10.2021
RÜCKBLICK: Trends und Innovationen der Anuga 2021

Bioprodukte, „Health and Functional Food“, Koschere und Halal Produkte, vegane und vegetarische Erzeugnisse sowie fair gehandelte Produkte bleiben Haupttrends im Handel mit Lebensmitteln. Sie nahmen – gemessen an den Ausstellerzahlen – wieder einen breiten Raum auf der diesjährigen Allgemeinen Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung (Anuga) ein. Stärker jedoch als bei der vorhergehenden Anuga in 2019 war – zumindest dem subjektiven Eindruck nach – die explizite Auslobung von Fleischersatzprodukten; „100% MEAT FREE“ war hier das Schlagwort.

Dass der Markt für Fleischersatzprodukte wächst, korrespondiert auch mit den Prognosen des Statistikportals statista. Dieser Markt wird nicht nur durch Vegetarier und Veganer befeuert, sondern auch von vielen Verbrauchern, die zwar nicht ganz auf Fleisch verzichten, aber ihren Fleischkonsum reduzieren möchten. Den grössten Anteil haben dabei Ersatzprodukte auf Getreide- und Hülsenfrüchte-Basis, die als Burger, Grillgut oder Würstchen angeboten werden. Ersatzprodukte auf Pilz-Basis (Champignons), erinnern geschmacklich dann doch etwas weniger an das zu ersetzende Original.

Auch Hanferzeugnisse sind ein Wachstumsmarkt: Hanföl, -proteinpulver, Back- und Teigwaren, Bier und Erfrischungsgetränke sowie Kräutertees und vieles mehr, gibt es mit Zusätzen von Cannabidiol (CBD), welches nicht psychotrop wirkt.

Auch nicht neu aber deswegen nicht minder aktuell ist der Trend, Verpackungen zu optimieren. Bei der Messeausgabe vor zwei Jahren war insbesondere die Tendenz erkennbar, den Kunststoffanteil zu minimieren, was zum Beispiel bei verpacktem Fleisch zwischenzeitlich im Handel Realität ist, jedenfalls teilweise. Bei der Anuga 2021 warben viele Aussteller mit nachhaltigen Verpackungssystemen. So offeriert ein Hersteller sein Hanföl in einer kompostierbaren Verpackung aus Hanffasern; Wasserspezialitäten werden in kompostierbaren Kunststoffflaschen angeboten, Kartonverpackungen zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Weitere Informationen: taste.anuga.de/neuheitendatenbank/indexNeuheiten_DE (BZfE)

Wegen Corona verkleinerte Messe 2021

Mit mehr als 70’000 Besuchern aus 169 Ländern und mehr als 4600 Ausstellern aus 98 Nationen habe die Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke, die Anuga in Köln, alle Erwartungen übertroffen. Wegen Corona war die diesjährige Ausgabe, die vom 9. bis 13. Oktober in Köln stattfand, allerdings deutlich kleiner als die letzte Ausgabe von 2019, die 170’000 Besucherinnen und Besucher aus 201 Ländern und 7500 Aussteller aus 106 Ländern verzeichnete.

Die Allgemeine Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung findet alle zwei Jahre in der Messe Köln statt. Als die weltgrösste Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie ist sie die führende Businessplattform für die internationale Ernährungswirtschaft und ein Stimmungsbarometer für Produktinnovationen und die neuesten Trends im Handel mit Lebensmitteln. (Kölnmesse)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
02.12.2021
dTIPP: Joghurt oder Sauermilch?
01.12.2021
dTIPP: Wie frisch ist der Fisch?
30.11.2021
dNEWS: Mit «MHD+» gegen Lebensmittelverschwendung
29.11.2021
dKOMMENTAR: Weitere Corona-Massnahmen würde Gastronomie nicht verkraften
25.11.2021
dKOMMENTAR: Tricks für fettarme Backwaren
25.11.2021dTIPP: Ungesunde Transfette vermeiden aber wie?
24.11.2021dNEWS: Lebensmittelbetrug mit molekularen Fingerabdrücken nachweisen
23.11.2021dKOMMENTAR: Übergewicht durch Gluten ist Fake news
22.11.2021dKOMMENTAR: (Un)gute Mariages mit Schokolade
19.11.2021dNestlés Zukunft liegt in Fleischersatz- und Gesund-Produkten
18.11.2021dTIPPS: Kochen im Wok
16.11.2021dFisch mit wichtigen Omega-Fettsäuren?
15.11.2021dNEWS: Schweizer Fleischbranche kürt erstmals eine Königin
11.11.2021dTIPP: Berner Zibelemärit findet wieder statt: 22.Nov
10.11.2021dTREND: Nachhaltiger Seafood legt zu
09.11.2021dNEWS: Beste Schweizer Spirituosen 2021 ausgezeichnet
08.11.2021dTessiner Olivenöl ist nun offiziell «kulinarisches Erbe»
04.11.2021dBeste Schweizer Bäcker-Konditoren-Confiseure erkoren
03.11.2021dNEWS: Spitzenmetzger 2021 kommen aus St. Gallen oder Aargau
02.11.2021dNEWS: Aargauer wird Weltkonditor des Jahres
01.11.2021dNEWS: Miserable Schweizer Honigernte 2021
28.10.2021dGenbasierte Abspeck-Ernährung ist nicht erwiesen
27.10.2021dKOMMENTAR: Wird Gentechnik salonfähig?
25.10.2021dNEWS: Rekordtiefe Schweizer Obsternte im 2021
22.10.2021dTIPP: Fenchelknollen richtig verarbeiten
20.10.2021dRÜCKBLICK: Trends und Innovationen der Anuga 2021
19.10.2021dNEWS: Strengere Deklarationsregeln für Vegan-Alternativen
18.10.2021dTIPP: Heimatproduktemesse Gouts et Terroirs 2021
17.10.2021dNEWS: Gastronomie leidet unter Zertifikatspflicht
13.10.2021dSAISON: die besten Kürbisse und wie richtig verarbeiten
Ecke für Profis
26.11.2021
.ERNÄHRUNG: Vitamin B12-Mangel wird leicht übersehen

Risikogruppen vor allem ältere Menschen. Schuld sind hierfür meistens Resorptionsstörungen. Aber auch Veganer können betroffen sein, wenn sie Vitamin B12 nicht supplementieren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland