Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 27. Januar 2022
Tipp
17.01.2022
Buchtipp: Von Huhn und Ei

60 Rezepte zur Verwertung des ganzen Tiers. Porträts von 30 Hühnerrassen. Da zum Huhn das Ei gehört, gibt es auch viele Gerichte mit Eiern als Hauptzutat.
News, Tipps, …
Druckansicht09.09.2020
Shiitake-Pilze sind antikanzerogen und Immunsystem-stärkend

Der Shiitake-Pilz wirkt mit seinem bräunlichen Hut, seinen eingerollten Rand und dem dünnen Stiel recht unscheinbar. Doch dieser Pilz wurde schon vor 2000 Jahren nicht nur als Nahrungsmittel eingesetzt, der mit seinem kräftigen, herzhaften Geschmack vor allem als Beilage für Fleisch- oder Fischgerichte gereicht wird, sondern auch als Medizin. Die traditionelle chinesische Medizin (TMC) zählt den Shiitake-Pilz zu den wichtigsten Heilpilzen.

Was in asiatischen Ländern langer schon bekannt ist, haben moderne Untersuchungsmethoden im Westen längst bestätigt: Der Shiitake-Pilz stärkt nicht nur die Immunabwehr, er kann auch vor Krebs schützen! Einer der wichtigsten Wirkstoffe des Pilzes ist das Active Hexose Correlated Compound (AHCC). Gemeinsam mit einem weiteren Wirkstoff des Shiitake Pilzes, mit dem Stoff Lentinan, soll der Pilz antikanzerogen wirken. Die Kombination aus antiviraler und antikanzerogener Wirkung soll den Shiitake Pilz zu einem hervorragenden Mittel zur Prävention verschiedener Krebsarten machen. In asiatischen Ländern werden Extrakte aus diesem Pilz per Infusion bei verschiedenen Krebsarten an Patienten verabreicht.

Wirksam soll dieser Mix an Wirkstoffen vor allem bei der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs sein. Eine Reihe an Versuchen der University of Texas zeigte, dass unter der Verabreichung des Wirkstoffes von AHCC das Krebswachstum um rund 16 Prozent zurückgeht und die Viren fast komplett aus der Gebärmutter und dem Vaginalbereich verschwinden. Auch eine Studie der University of Texas, veröffentlicht im Jahr 2014 im Cancer Prevention Research, widmete sich diesem Thema. Inzwischen wird dieser fein schmeckende und äusserst gesunde Edelpilz auch in der Schweiz angebaut. (Vera Rüttimann, Verband Schweizer Pilzproduzenten VSP)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
26.01.2022
dTIPP: Frühlingsrollen selbst gemacht
25.01.2022
dFORSCHUNG: Länger leben dank Olivenöl?
24.01.2022
dNEWS: Vertical-Farming-Pilotanlage von Fenaco startet
23.01.2022
dTIPPS: Avocado richtig verarbeiten
19.01.2022
dNEWS: BIOFACH-Messe findet 2022 erst 26.- 29. Juli statt
18.01.2022dTIPPS: Immunsystem unterstützen mit angepasster Ernährung
17.01.2022dTREND: Schweizer Pilze auf Wachstumskurs
13.01.2022dTIPPS: Altbackenes Brot gekonnt aufbacken
12.01.2022dTIPP: vereinfachte Ernährungstipps bei Diabetes
11.01.2022dTIPPS: Zwiebeln sind auch eine funktionelle Zutat
10.01.2022dKOMMENTAR: Pflanzliche Fleischalternativen sind hoch verarbeitet
09.01.2022dTIPP: Comeback der Pastinake, Winterwurzel mit feiner Süsse
05.01.2022dFORSCHUNG: neuartige Cellulose-Schutzschicht für Früchte
04.01.2022dTREND: Online-Handel verdrängt Läden immer mehr
03.01.2022dKOMMENTAR: Werden Teigwaren teurer Luxus?
02.01.2022dTIPPS: Pilze richtig verarbeiten
29.12.2021dFORSCHUNG: Risiko-Wissen beeinflusst Fleischkonsum nicht
28.12.2021dFORSCHUNG: Mit Flavonoiden den Blutdruck senken
27.12.2021dTIPP: Mango küchenfertig machen
22.12.2021dTIPPS: Heisse Schokolade in kreativen Varianten
21.12.2021dNEWS: Welsche Saucisson Boutefas ist nun geschützt
20.12.2021dTIPP: Damit Fondue-chinoise-Fleisch nicht krank macht
18.12.2021dKOMMENTAR: 2G bringt Gastronomie zusätzlich in Bedrängnis
15.12.2021dNEWS: Nationalrat will mehr tun gegen Lebensmittelbetrug
14.12.2021dKOMMENTAR: doppelte Moral bei Zusatzstoffen
13.12.2021dSAISON: vielseitige Kastanien – Wissenswertes und Tipps
12.12.2021dNEWS: Töten männlicher Küken beenden dank Geschlechtsbestimmung im Ei
08.12.2021dFORSCHUNG: Fleischarme Kost hat viele Vorteile
06.12.2021dNEWS: Schweizer Café-Branche in grosser Not wegen Corona
02.12.2021dTIPP: Joghurt oder Sauermilch?
Ecke für Profis
21.01.2022
ERNÄHRUNG: Sind Stoffwechsel-Diäten seriös?

Es gibt weit über hundert Diäten, von wissenschaftlich fundierten über esotherische und wirkungslose bis hin zu riskanten. Und intensiv geforscht wird am Einfluss der genetischen Veranlagung auf den Stoffwechsel. Eine Standortbestimmung.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland