Foodfachzeitung im Internet
Admin aufrufen
Dienstag, 16. Juli 2024
Tipp
24.06.2024
KI-Einsatz in der Metzgerei

Effizient, zuverlässig, lernfähig: Chancen künstlicher Intelligenz sind Thema bei der Metzgereimesse SÜFFA 28.-30.9.2024
News, Tipps, …
Druckansicht 08.08.2023
FORSCHUNG: Welche Lebensmittel schützen Herz-Kreislauf?

Wer reichlich Obst, Gemüse und Nüsse isst, kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Auch Vollmilchprodukte hatten einen positiven Effekt, während Fleisch in Massen keinen Unterschied machte. So lautet das Fazit einer internationalen Studie unter Leitung der McMaster University in Hamilton, Kanada.

Für die Untersuchung wurden Daten von insgesamt 245.000 Menschen in 80 Ländern aus mehreren Studien ausgewertet. Für die PURE (Prospective Urban Rural Epidemiology)-Studie machten knapp 148.000 Erwachsene aus 21 Ländern Angaben zu ihren Ernährungsgewohnheiten. Nach Analyse der Daten liess sich das Sterberisiko aufgrund von Herz-Kreislauf-Leiden durch den Verzehr von sechs „gesunden“ Nahrungsmitteln senken.

Dazu zählten zwei bis drei Portionen Obst (minus 18 %) sowie zwei bis drei Portionen Gemüse am Tag (minus 7 %) und wöchentlich drei bis vier Portionen Hülsenfrüchte (20 %) sowie mindestens 120 Gramm Nüsse (23 %).

Mehr als zwei Portionen Milchprodukte (vor allem Vollmilch, ohne Butter und Schlagsahne) am Tag verringerten die Mortalität um 17 Prozent.

Der Verzehr von 175 bis 350 Gramm Fisch in der Woche senkte das Sterberisiko für Vorerkrankte um knapp ein Viertel. Der tägliche Verzehr von bis zu 90 Gramm rotem unverarbeitetem Fleisch oder Geflügel wirkte sich nicht nachteilig aus.

Wer mindestens fünf (statt höchstens eines) dieser Kriterien des „PURE Healthy Diet Score“ erfüllte, hatte ein geringeres Sterberisiko im Messzeitraum (minus 30 %) und eine geringere Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (18 %) wie Herzinfarkt (14 %) und Schlaganfall (19%) – unabhängig von weiteren Faktoren wie Alter, Verhältnis von Taille zur Hüfte und körperlicher Aktivität. Das konnte in weiteren Studien mit knapp 97.000 Personen weltweit bestätigt werden, ist im „European Heart Journal“ zu lesen.

Besonders deutlich war der Zusammenhang in ärmeren Regionen in Südasien, China und Afrika. Das legt nahe, dass weltweit gesehen ein erheblicher Anteil der Herz-Kreislauf-Leiden und damit verbundenen Todesfälle eher auf Unterernährung und einen zu geringen Verzehr von schützenden Lebensmitteln als auf Überernährung zurückzuführen ist.

Zudem sei es nach Ansicht der Forschenden sinnvoll, Ernährungsempfehlungen an kulturell bedingte Unterschiede anzupassen und Leitlinien zum verringerten Verzehr von Vollmilchprodukten neu zu bewerten. Schlussfolgerungen aus diesen Beobachtungsdaten zu ziehen ist allerdings schwierig, da jeder Mensch nicht im Labor lebt und vergleichbar ist. (BzfE)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
16.07.2024
dKOMMENTAR: Detailhandel fürchtet Deklarationswahn mit «Transparenzpaket»
15.07.2024
dFORSCHUNG: Ratlosigkeit herrscht was Food Waste ist
14.07.2024
dTIPP: Grillschalen verwenden aber Alu-freie
11.07.2024
dKOMMENTAR: Viel Zucker schädigt die Hirngesundheit
09.07.2024
dTREND: Was und wie wir in Zukunft essen werden
08.07.2024 dTIPP: Holzkohle- oder Gasgrill - Qual der Wahl
07.07.2024 dFORSCHUNG: Gesundsheitsrisiken bei viel Chilischärfe
04.07.2024 dKOMMENTAR: Ist Reis noch zukunftsfähig trotz Klimaänderung?
02.07.2024 dTIPPS: Gemüse, Mais, Obst und Käse grillieren
01.07.2024 dSAISON: Die unterschätzte Fenchelknolle entdecken
30.06.2024 dFORSCHUNG: Pflanzendrink ist nicht gleich Pflanzendrink
27.06.2024 dNEWS: Die offiziell besten Cervelas prämiert
25.06.2024 dNEWS: Coop verkauft neu gefrostete ablaufende Fleischprodukte
23.06.2024 dTIPP: Nussig-bitterer Rucola bringt Charakter auf den Teller
21.06.2024 dNEWS: die offiziell besten Bioprodukte 2024
18.06.2024 dFORSCHUNG: Mann-Frau-Unterschiede beim Fleischkonsum
17.06.2024 dTIPP: Erdbeeren zu pikanten Produkten verarbeiten
16.06.2024 dKOMMENTAR: Influencer werben für ungeeignete Kinderlebensmittel
13.06.2024 dTIPP: Spargeln und Rhabarber vor Saisonende einfrieren
11.06.2024 dFORSCHUNG: Bei Zöliakie macht Gluten den Darm zu durchlässig
10.06.2024 dWISSEN: Wie ungesund sind Nitrate wirklich?
09.06.2024 dFORSCHUNG: gesündere, nachhaltigere Schokolade entwickelt
06.06.2024 dNEWS: Bäckerkrone 2024 geht an «Piraten-Bäckerei»
04.06.2024 dTIPP: Wasserglacé, Sorbet, Frozen Joghurt - do it yourself
03.06.2024 dTREND: Konsum von Schweine-Frischfleisch geht zurück
02.06.2024 dTIPP: Auberginen mit Schale aber nicht roh essen
30.05.2024 dNEWS: Schweizer Salzkonsum immer noch 75% zu hoch
28.05.2024 dTIPP: Food Festival Zürich 6.-16.6.2024
27.05.2024 dWISSEN: Chilischärfe vermutlich herzschonend aber kaum antibakteriell
26.05.2024 dTIPP: Eiweissbedarf pflanzlich decken mit den richtigen Kombinationen
Ecke für Profis
12.07.2024
.LANDWIRTSCHAFT: Bio-Rekord in der Schweiz trotz Produzentenfrust

Der Bioprodukte-Absatz 2023 erreichte einen neuen Rekord von 4 Mia Franken. Dennoch gibt es Kritik betreffend Produzentenpreise und nachhaltige Entwicklung.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland