Foodfachzeitung im Internet
Admin aufrufen
Donnerstag, 30. Mai 2024
Tipp
19.05.2024
SÜFFA-Messe 2024 mit frischen Ideen am Start

Neues und Bewährtes, immer „100 Prozent saustark”: Die 27. Ausgabe der Stuttgarter Metzgerei-Fachmesse ist Branchentreff, Wissensbörse und Event: 28.-30.9.2024

FOKUS SÜSSWAREN
Die letzten Beiträge:

Schokolade mit vollem Kakaofruchtgehalt entwickelt

Schweizer Zuckerwaren boomen im Export

Trends und Top-Innovationen der ISM 2024

Comeback der Bonbon-Kunst


* * * * * * *

Die besten Events
ab 2024



Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



News, Tipps, …
Druckansicht 14.09.2022
NEWS: Offiziell beste Fleischfachleute und Swissskills-Sieger

Im Rahmen der soeben zu Ende gegangenen Swiss Skills 2022 in Bern obsiegte Maurus Inauen aus Appenzell AI bei den Schweizer Berufsmeisterschaften der Jung-Fleischfachleute. Auf dem 2. Rang platzierte sich mit Silvio Hinrichs, Stein AR ein weiterer Appenzeller auf dem Podest, gefolgt von Riccardo Catelli als Vertreter der italienischsprachigen Schweiz mit der Bronzemedaille.


Maurus Inauen, der Meister an der Arbeit von Juroren beobachtet


Es nahmen insgesamt 14 der besten Jung-Fleischfachleute an der diesjährigen Schweizer Berufsmeisterschaft teil und kämpften um den begehrten Schweizermeistertitel. Sieger der diesjährigen SwissSkills wurde der Appenzeller Maurus Inauen (19), der seine Ausbildung bei der Metzgerei Fässler AG in Weier (Appenzell) absolvierte. An zweiter Stelle steht mit Silvio Hinrichs (18) ein weiterer Appenzeller, der seine Lehre bei der Sturzenegger Metzgerei in Waldstatt (AR) durchführte. Die Bronzemedaille errang schliesslich mit Riccardo Catelli (20) aus dem Lehrbetrieb Rapelli SA in Stabio erstmals ein Vertreter aus dem Tessin.

Die 14 Fleischfachmänner und -frauen traten in insgesamt fünf Wettkampfdisziplinen gegeneinander an, die die folgenden Aufgaben umfassten:
• Herrichten und Präsentieren einer festlichen Grillplatte
• Ausbeinen und Feindressur eines Schweinskarrees und einer Kalbsschulter für den Detailverkauf
• Feinzerlegung und wirtschaftliche Feindressur eines Rindsvorschlags für den Detailverkauf
• Herrichten von drei Tagesplatten mit küchen- und/oder pfannenfertigen Artikeln für das attraktive Verkaufsbuffet
• Herrichten einer gemischten Aufschnittplatte für den speziellen Apéro

Höhepunkt der SwissSkills bildete der Samstagabend mit der dreistündigen Siegerehrung in Anwesenheit von Bundesrat Guy Parmelin. Der Sonntag stand schliesslich als Schlusstag ganz im Zeichen der Familien. Unter dem Titel «Best of SwissSkills» hatten junge und nicht mehr ganz so junge Besucher die Gelegenheit, die zahlreichen Berufe eigenhändig auszuprobieren und mit den frisch gekürten Berufs-Champions das Gespräch zu suchen.

Ergebnisse der Meisterschaften im Fleischplattenlegen

Am ersten Tag bei den Lernenden und am letzten Tag bei den Berufsleuten wurden zusätzlich auch die Schweizermeisterschaften im Fleischplattenlegen durchgeführt. Diese stellten gerade auch für das Publikum eine besondere Attraktivität dar. Dabei wurden folgende Podestplätze vergeben:

• Lernende:
* 1. Rang und damit Schweizermeisterin: Emilie, Eray (Lehrbetrieb: Boucherie Bilat SA in Les Bois)
* 2. Rang und damit Vize-Schweizermeisterin: Lena, Strub (Lehrbetrieb: Stadt-Metzg AG in Ilanz/Glion)
* 3. Rang: Manon, Christen (Lehrbetrieb: Boucherie Nyffeler S.A. in Moutier)

• Berufsleute:
* 1. Rang und damit Schweizermeisterin: Ariane, Aeschlimann (Arbeitgeber: Wüthrich-Metzg AG in Münchenbuchsee)
* 2. Rang und damit Vize-Schweizermeisterin: Lena, Strub (Arbeitgeber: Stadt-Metzg AG in Ilanz/Glion)
* 3. Rang: Nicole, Geisser (Arbeitgeber: Dorfmetzg Jud in Benken)

• Firmenmeisterschaft:
* 1. Rang: Stadt-Metzg, Ilanz (Lena Strub, Nadia Müller, Soraya Menn)
* 2. Rang: Wüthrich-Metzg 1 (Ariane Aeschlimann, Beat Wüthrich, Fabio Wyss)
* 3. Rang: Wüthrich-Metzg 2 (Fritz Wüthrich, Hans-Jörg Schütz, Leandro Weber)

• Berufsfachschulen und Gruppennamen:
* 1. Rang: Chur, Livia and the Blondes (Jacqueline Hefti, Lena Strub, Livia Hösli)
* 2. Rang: Moutier, Les franc-montagnardes (Elsa Varrin, Emilie Eray, Laetitia Queloz)
* 3. Rang: Moutier, CEFF 1 (Bastian Nyffeler, Manon Christen, Lana Brêchet)

Ermöglicht wurde der Wettstreit der Jung-Fleischfachleute wie auch beim Fleischplattenlegen durch das grosszügige Sponsoring der Hermann Herzer Stiftung, Hofmann Servicetechnik AG und Traitafina AG als Hauptsponsoren. Als Goldsponsoren unterstützten zudem folgende Unternehmen die Nachwuchsmeisterschaften: Bell Schweiz AG, Bigler AG, G. Leclerc Transport AG, K. Isler AG, Verein Freunde der Metzgerschaft zusammen mit weiteren Sponsoren.

Die diesjährigen SwissSkills fanden vom 7.-11. September in Bern statt. Gleich mehrere neue Rekordmarken wurden aufgestellt. Die Organisatoren zählten 120’000 Besucherinnen und Besucher. Über 1’000 junge Berufstalente nahmen an 87 Wett­kämpfen und 65 Berufsdemonstrationen teil. Diese fanden an ca. 250 Ständen des BERNEXPO-Geländes statt, welches 100’000 Quadratmeter umfasste. (Text und Bild: SFF)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
30.05.2024
dNEWS: Schweizer Salzkonsum immer noch 75% zu hoch
28.05.2024
dTIPP: Food Festival Zürich 6.-16.6.2024
27.05.2024
dWISSEN: Chilischärfe vermutlich herzschonend aber kaum antibakteriell
26.05.2024
dTIPP: Eiweissbedarf pflanzlich decken mit den richtigen Kombinationen
24.05.2024
dKOMMENTAR: Chancen für Laborfleisch und veganen Fleischersatz
21.05.2024 dTIPP: Bohnenkraut nicht nur für Bohnen
20.05.2024 dWISSEN: Die wichtigsten Hefearten
16.05.2024 dNEWS: Damian Müller wird Präsident des Fleischfachverbandes
14.05.2024 dNEWS: Bioproduktion liegt auch 2023 im Trend
13.05.2024 dTIPP: Selbstgebackenes Brot vom Grill
12.05.2024 dKOMMENTAR: wichtigste aktuelle Themen und Trends der Ernährung
09.05.2024 dWISSEN: Warum Vollkorn gesund ist – nicht nur Brot
07.05.2024 dTIPP: Solanin in Kartoffeln, Tomaten und Auberginen vermeiden
06.05.2024 dKOMMENTAR: Laborfleisch künftig vom Bauernhof?
02.05.2024 dFORSCHUNG: Ernährungs- und Klimainfos beeinflussen Fleischkonsum kaum
30.04.2024 dTIPP: Liebstöckel – verkanntes Küchenkraut
29.04.2024 dWISSEN: Biersorten und ihre Herstellung
28.04.2024 dKOMMENTAR: Wie (un)gesund sind hochverarbeitete Bioprodukte?
25.04.2024 dNEWS: Bio Suisse mit Rekordumsatz im 2023
23.04.2024 dTIPPS: Gesunde Kost mit weniger Fleisch
22.04.2024 dWISSEN: Korianderblatt – eigenwilliges Küchenkraut
21.04.2024 dNEWS: Weinkonsum sinkt aber Schweizer Weine legen zu
18.04.2024 dKOMMENTAR: Umstrittene WHO-Empfehlung zur Fettaufnahme
16.04.2024 dTIPP: Käserinde essen - nicht nur Geschmacksfrage
15.04.2024 dFORSCHUNG: Nutri-Score beeinflusst Kaufverhalten
14.04.2024 dNEWS: Bundesrat empfiehlt Ablehnung der Stopfleber-Initiative
10.04.2024 dWISSEN: Vanillin feiert heute 150 Jahre
09.04.2024 dNEWS: Mit KI entwickelte Biere schneiden besser ab
08.04.2024 dKOMMENTAR: Warum Food-Innovationen so lange brauchen
07.04.2024 dTIPP: Hype um unnötige, teure High-Protein-Produkte
Ecke für Profis
23.05.2024
.CONFISERIE: Schokolade mit vollem Kakaofruchtgehalt entwickelt

Die ETH hat eine Schokolade aus der ganzen Kakaofrucht entwickelt, die nachhaltiger und nährstoffreicher ist. Dank Kakaogelee statt Kristallzucker wird der Gesundheitswert verbessert.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland