Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 7. Juli 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
News, Tipps, …
Druckansicht10.04.2021
NEWS: Migros deklariert Nutri-Score auf Eigenmarken

Die Migros zeichnet zukünftig alle Verpackungen ihrer Eigenmarkenprodukte mit dem Nutri-Score aus. Mit dem farbigen Bewertungssystem zeigt der Nutri-Score auf einen Blick die Nährwertqualität eines Produktes auf und vereinfacht so die tägliche Lebensmittelauswahl. Zusätzlich bietet die Migros online ab sofort eine Nährwertampel an, die den Nutri-Score ergänzt. Als erste Schweizer Detailhändlerin sorgt die Migros damit konsequent und umfassend für mehr Transparenz.

Bereits seit August 2020 hat die Migros den Nutri-Score probeweise auf den Verpackungen der Eigenmarken Cornatur und Pelican eingeführt. Rückmeldungen haben gezeigt: Migros-Kundinnen und –Kunden schätzen die einfach verständliche Ernährungsinformation auf den Produkten. In Ergänzung zum Nutri-Score zeigt die Migros seit Mitte März 2021 online bei jedem Produkt die sogenannte Nährwert-Ampel an. Diese bewertet den Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz einzeln mit den Ampelfarben rot, gelb und grün. Der Nutri-Score und die Nährwert-Ampel ergänzen sich. Sie liefern zusätzliche Informationen zum Nährwert der Produkte.

Dazu Marketingchef Matthias Wunderlin: «Unser Ziel ist es, transparent zu informieren. Die Migros hat deshalb beschlossen, den Nutri-Score auf sämtliche Eigenmarken auszurollen». Per Anfang Juni 2021 kommt das Brot-Sortiment hinzu. Insgesamt werden rund 430 Frischbrote den Nutri-Score erhalten. Weitere Marken kommen danach laufend hinzu, sodass bis 2025 alle Eigenmarken der Migros im Bereich "Food" mit dem Nutri-Score versehen sein werden.

«Wir freuen uns sehr über diesen Entscheid der Migros», sagt Sara Stalder von der Stiftung für Konsumentenschutz. Sie fügt an: «Wir kämpfen seit über zehn Jahren für eine Ampel auf verarbeiteten Produkten. Viele Leute sind mit den komplizierten Nährwertangaben auf der Rückseite überfordert».

Orientierungshilfe beim Einkaufen

Der Nutri-Score ist eine freiwillige Kennzeichnung auf der Vorderseite eines Produktes. Er fasst die wichtigsten Nährwerteigenschaften eines Lebensmittels zusammen und bewertet diese auf einer fünfstufigen Skala von einem grünen A zu einem roten E. Der Nutri-Score hilft, ähnliche Lebensmittel rasch zu vergleichen und unkompliziert die geeignetere Wahl zu treffen. Die Formel zur Berechnung des Nutri-Scores wurde von unabhängigen Wissenschaftlern entwickelt. In die Nutri-Score-Bewertung fliessen positive und negative Nährwerteigenschaften ein.

Zu den positiven Aspekten gehören der Gehalt an Früchten, Gemüsen, Hülsenfrüchten, Nüssen, gewissen Ölen, Ballaststoffen und Eiweiss. Je höher deren Anteil ist, desto grüner wird die Ampel. Umgekehrt bewegt sich der Score umso stärker in den roten Bereich, je mehr Zucker, Salz, gesättigte Fettsäuren und Energie (Kalorien) ein Lebensmittel enthält. Wichtig ist, dass der Nutri-Score keine absolute Bewertung ist. Er stellt eine Orientierungshilfe dar und dient dazu, ähnliche Lebensmittel miteinander zu vergleichen. Und: Die Migros reduziert freiwillig den Zucker- und Salzgehalt in ihren Eigenprodukten. (MGB)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
06.07.2022
dNEWS: Frankreich verbietet Bezeichnungen «Wurst / Steak» für Vegi
05.07.2022
dNEWS: Schweizer Beerenernte-Boom setzt sich fort
04.07.2022
dFORSCHUNG: Mega-Konsumtrends – durch Corona beschleunigt
03.07.2022
dTIPPS: Obst und Gemüse schälen oder mit Schale essen?
29.06.2022
dWISSEN: Honigsorten und -Gewinnungsarten
28.06.2022dFORSCHUNG: Die wahren Kaufmotive für Fleischersatz
27.06.2022dTIPPS: schäumbare Vegan-Milchalternativen für Kaffee
26.06.2022dTIPP: Laugengebäck do it yourself
22.06.2022dFORSCHUNG: Hohe CO2-Emissionen durch Fern-Transporte
21.06.2022dNEWS: Im 2022 mehr als 2500 Tonnen Schweizer Kirschen
20.06.2022dTIPP: Kartoffelkroketten do it yourself
16.06.2022dNEWS: Migros bleibt schweizweit alkoholfrei
15.06.2022dFORSCHUNG: Schnelle, mobile Lebensmittelanalyse, sogar mit Smartphone
14.06.2022dKOMMENTAR: Moderne Pflanzenzuchtmethoden angstfrei objektiv beurteilen
13.06.2022dNEWS: Eigenbrötler Backwerke gewinnt «Bäckerkrone 2022»
12.06.2022dNEWS: GalloSuisse plant Geschlechtbestimmung im Brutei
08.06.2022dNEWS: Erste Schweizer Bio-Kakaofabrik startet
07.06.2022dTIPPS: Garstufen für das perfekt gegarte Steak
05.06.2022dWISSEN: Yuzu – japanische Zitrusfrucht
02.06.2022dFORSCHUNG: Biertreber als gesunde Brotzutat
31.05.2022dKOMMENTAR: Werbeverbot ist sinnvoll bei Tabak aber nicht bei Fleisch
30.05.2022dTIPP: Teigwaren do it yourself ohne Maschine
29.05.2022dNEWS: Gute Erdbeer-Saison steht bevor
25.05.2022dNEWS: Anteil an tierfreundlichem Labelfleisch geht zurück
24.05.2022dForschung: Resveratrol im Rotwein ist Nervenmedizin
23.05.2022dKOMMENTAR: Industrie senkt Fett, Zucker und Salz aber nicht überall
22.05.2022dTIPPS: Gemüse richtig grillieren
18.05.2022dFORSCHUNG: Nicht weniger produzieren sondern anders für mehr Nachhaltigkeit
17.05.2022dKOMMENTAR: Folgen von Adipositas werden unterschätzt
16.05.2022dNEWS: Aldi Suisse lanciert neues Bio-Label
Ecke für Profis
01.07.2022
.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft

Neben Fleisch-Ersatz aus Pflanzen, Pilzen, Insekten, Fermentation und Kultur haben auch Algen einen Platz im künftigen Lebensmittel-Mix. Aquakultur von Meeresalgen zählen zu den am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland