Foodfachzeitung im Internet
Montag, 17. Januar 2022
Tipp
17.01.2022
Buchtipp: Von Huhn und Ei

60 Rezepte zur Verwertung des ganzen Tiers. Porträts von 30 Hühnerrassen. Da zum Huhn das Ei gehört, gibt es auch viele Gerichte mit Eiern als Hauptzutat.
News, Tipps, …
Druckansicht17.09.2020
NEWS: SÜFFA 2020 ist abgesagt

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass Messen in Deutschland seit Anfang September wieder möglich sind und mit entsprechenden Hygiene- und Sicherheitskonzepten erfolgreich durchgeführt werden können. Dies waren eigentlich gute Vorzeichen für die Stuttgarter Metzgereimesse SÜFFA. Doch nun muss sich die beliebte Fachmesse für die Fleischbranche in die Liste der für dieses Jahr Corona-bedingt nicht stattfindenden Messen einreihen.

Die SÜFFA wäre im Herbst die erste grosse Plattform der Fleischbranche gewesen, die endlich wieder seit den Corona-Beschränkungen hätte stattfinden können. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen sieht sich die Messe Stuttgart als Veranstalter jedoch gezwungen, das 25. Jubiläum der diesjährigen SÜFFA auf den 6. bis 8. November 2021 zu verschieben. Die Entscheidung fiel im engen und einvernehmlichen Austausch mit dem Partner und ideellen Träger, dem Landesinnungsverband für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg.

Grund ist eine generelle situationsbedingte Unsicherheit, die sich zuletzt in Absagen mehrerer Marktführer, die als wichtige Multiplikatoren gelten, bemerkbar machte. „Diese Entwicklung haben wir als Signal sehr ernst genommen und im Hinblick auf eine jederzeit offene und transparente Kommunikation entsprechend reagiert“, sagt Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart.

Eine daraufhin durchgeführte Ausstellerbefragung hat gezeigt, dass die SÜFFA zwar einen enormen Rückhalt geniesst und eine grosse Bedeutung bei den Unternehmen hat, eine ausreichende Basis für die Durchführung einer erfolgreichen SÜFFA in diesem Jahr allerdings fehlt. „Wir bedauern diesen Schritt zutiefst, respektieren aber selbstverständlich das Votum. Die Fleischbranche wird auch zukünftig auf die SÜFFA als zentrale Plattform setzen. Viele Aussteller haben ihre Beteiligung für die SÜFFA 2021 bereits signalisiert“, fasst Andreas Wiesinger das Befragungsergebnis zusammen.

Die Marke SÜFFA wird dennoch im Herbst in Stuttgart Präsenz zeigen. „Ungeachtet der Messeverschiebung werden wir am 7. November 2020 unsere SÜFFA-Qualitätswurstwettbewerbe durchführen. Die Ausschreibungen werden demnächst veröffentlicht“, sagt Joachim „Joggi“ Lederer, Landesinnungsmeister des Landesinnungsverbands für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg, der die Verschiebung der Fachmesse ebenfalls sehr bedauert. Zeitgleich findet am Samstag, 07. November 2020, im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart die afz-akademie statt, veranstaltet von der afz – allgemeine fleischerzeitung. Sie bietet Profis der Fleischbranche einen fachlichen Austausch und praktische Workshops mit Referenten aus der Praxis. Die nächste SÜFFA findet im planmässigen Turnus vom 6. bis 8. November 2021 statt. Mehr Informationen unter www.sueffa.de. (Messe Stuttgart)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
13.01.2022
dTIPPS: Altbackenes Brot gekonnt aufbacken
12.01.2022
dTIPP: vereinfachte Ernährungstipps bei Diabetes
11.01.2022
dTIPPS: Zwiebeln sind auch eine funktionelle Zutat
10.01.2022
dKOMMENTAR: Pflanzliche Fleischalternativen sind hoch verarbeitet
09.01.2022
dTIPP: Comeback der Pastinake, Winterwurzel mit feiner Süsse
05.01.2022dFORSCHUNG: neuartige Cellulose-Schutzschicht für Früchte
04.01.2022dTREND: Online-Handel verdrängt Läden immer mehr
03.01.2022dKOMMENTAR: Werden Teigwaren teurer Luxus?
02.01.2022dTIPPS: Pilze richtig verarbeiten
29.12.2021dFORSCHUNG: Risiko-Wissen beeinflusst Fleischkonsum nicht
28.12.2021dFORSCHUNG: Mit Flavonoiden den Blutdruck senken
27.12.2021dTIPP: Mango küchenfertig machen
22.12.2021dTIPPS: Heisse Schokolade in kreativen Varianten
21.12.2021dNEWS: Welsche Saucisson Boutefas ist nun geschützt
20.12.2021dTIPP: Damit Fondue-chinoise-Fleisch nicht krank macht
18.12.2021dKOMMENTAR: 2G bringt Gastronomie zusätzlich in Bedrängnis
15.12.2021dNEWS: Nationalrat will mehr tun gegen Lebensmittelbetrug
14.12.2021dKOMMENTAR: doppelte Moral bei Zusatzstoffen
13.12.2021dSAISON: vielseitige Kastanien – Wissenswertes und Tipps
12.12.2021dNEWS: Töten männlicher Küken beenden dank Geschlechtsbestimmung im Ei
08.12.2021dFORSCHUNG: Fleischarme Kost hat viele Vorteile
06.12.2021dNEWS: Schweizer Café-Branche in grosser Not wegen Corona
02.12.2021dTIPP: Joghurt oder Sauermilch?
01.12.2021dTIPP: Wie frisch ist der Fisch?
30.11.2021dNEWS: Mit «MHD+» gegen Lebensmittelverschwendung
29.11.2021dKOMMENTAR: Weitere Corona-Massnahmen würde Gastronomie nicht verkraften
25.11.2021dKOMMENTAR: Tricks für fettarme Backwaren
25.11.2021dTIPP: Ungesunde Transfette vermeiden aber wie?
24.11.2021dNEWS: Lebensmittelbetrug mit molekularen Fingerabdrücken nachweisen
23.11.2021dKOMMENTAR: Übergewicht durch Gluten ist Fake news
Ecke für Profis
15.01.2022
.BÄCKEREI: Getreideproduzenten wollen von Brotverteuerung profitieren

Hohe Energie- und Rohstoffpreise verteuern aktuell Backwaren. Laut den Getreide-Produzenten hat die Getreideproduktion davon allerdings noch nichts gespürt und verlangt nun einen Anteil am Kuchen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland