Foodfachzeitung im Internet
Admin aufrufen
Sonntag, 21. Juli 2024
Tipp
24.06.2024
KI-Einsatz in der Metzgerei

Effizient, zuverlässig, lernfähig: Chancen künstlicher Intelligenz sind Thema bei der Metzgereimesse SÜFFA 28.-30.9.2024
News, Tipps, …
Druckansicht 27.02.2024
KOMMENTAR: Gesundes, Klimaschonendes und Preiswertes braucht das Land

Gemäss seiner neuen Klimatrategie will der Bund die Bevölkerung motivieren, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Damit könne der Treibhausgas-Fussabdruck der Ernährung pro Kopf um zwei Drittel gegenüber 2020 verringert werden. Gesunde Ernährung fördert der Bund schon lange, neu ist aber das doppelte Ziel von Gesundheitsförderung und Umweltschonung.

In der Tat hängen beide zusammen, vor allem durch den Anteil der tierischen Lebensmittel in der Kost, welche die Umwelt stärker belasten. Konkret bedeutet dies: der Fleischkonsum sollte sinken. Dass Früchte, Gemüse, Vollkorn, Fisch und Hülsenfrüchte gesund sind, ist beim Volk meistens vorhanden aber oft fehlt die Disziplin, diese zu favorisieren. Oder es herrschen Vorurteile: Weizen hat zB seit einigen Jahren ein negatives Image. Veganes dagegen wird überbewertet.

Der Bund will durch Umbau des Zollsystems umweltfreundliche Produkte an der Grenze bevorzugen. Und die Tierproduktion weniger subventionieren dafür den Pflanzenbau mehr. Die Knacknuss ist aber, wie man das Volk motiviert, mehr Gesundes zu essen und weniger Ungesundes bzw Klimaschädliches. Freiwillig, denn die Klimastrategie beinhaltet keine Vorschriften sondern Sensibilisierung und Appel an die Selbstverantwortung. Sensibilisierung kann funktionieren, jedenfalls bei gebildeteren und engagierten Konsumenten.

Aber der Preis ist ein Hauptfaktor bei allen Kaufentscheiden, vor allem bei ärmeren Konsumenten. Die Preise für Gesundes müssten stark sinken, damit diese Strategie wirkt. Und ob günstigeres Biogemüse dabei Billigfleisch vom Teller verdrängen kann, ist mehr als fraglich. Weniger Fleisch zu essen ist eher eine Grundsatzentscheidung jedes einzelnen und eine Krux angesichts der Macht der Ess-Gewohnheit. Die vielen qualitativ guten veganen Ersatzprodukte vermochten dies bisher nicht zu erreichen, wohl auch weil sie noch zu teuer sind. Aber wenn pflanzliche Imitationen künftig Tierisches ersetzen, ist es ein Schritt in die richtige Richtung.

Gefordert sind hier Marketingstrategen. Direkte und auch suggestive Werbung wirkt, vor allem Lifestyle-Werbung wie der Superfood-Hype zeigt. Oder der Boom von veganen und «Free from»-Produkten, die auch Nicht-Allergiker konsumieren. Dies alles in Erwartung eines besseren Gewsundheitswertes und trotz hohen Preisen.

Auch die Produktentwickler können ihren Beitrag leisten, indem sie gesunde, sensorisch attraktive und preiswerte Produkte entwickeln, die ausserdem auch küchenfertig sein sollten. Sinnvoll sind zB Hybridprodukte wie Wurstwaren und Burger mit weniger Fleisch dafür mit hohem Anteil von Gemüse oder Hülsenfrüchten. Oder Vollkornprodukte mit ebenso elegantem Geschmack wie Weissmehlprodukte. (GB)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
18.07.2024
dWISSEN: Peperoni - je reifer desto gesünder
16.07.2024
dKOMMENTAR: Detailhandel fürchtet Deklarationswahn mit «Transparenzpaket»
15.07.2024
dFORSCHUNG: Ratlosigkeit herrscht was Food Waste ist
14.07.2024
dTIPP: Grillschalen verwenden aber Alu-freie
11.07.2024
dKOMMENTAR: Viel Zucker schädigt die Hirngesundheit
09.07.2024 dTREND: Was und wie wir in Zukunft essen werden
08.07.2024 dTIPP: Holzkohle- oder Gasgrill - Qual der Wahl
07.07.2024 dFORSCHUNG: Gesundsheitsrisiken bei viel Chilischärfe
04.07.2024 dKOMMENTAR: Ist Reis noch zukunftsfähig trotz Klimaänderung?
02.07.2024 dTIPPS: Gemüse, Mais, Obst und Käse grillieren
01.07.2024 dSAISON: Die unterschätzte Fenchelknolle entdecken
30.06.2024 dFORSCHUNG: Pflanzendrink ist nicht gleich Pflanzendrink
27.06.2024 dNEWS: Die offiziell besten Cervelas prämiert
25.06.2024 dNEWS: Coop verkauft neu gefrostete ablaufende Fleischprodukte
23.06.2024 dTIPP: Nussig-bitterer Rucola bringt Charakter auf den Teller
21.06.2024 dNEWS: die offiziell besten Bioprodukte 2024
18.06.2024 dFORSCHUNG: Mann-Frau-Unterschiede beim Fleischkonsum
17.06.2024 dTIPP: Erdbeeren zu pikanten Produkten verarbeiten
16.06.2024 dKOMMENTAR: Influencer werben für ungeeignete Kinderlebensmittel
13.06.2024 dTIPP: Spargeln und Rhabarber vor Saisonende einfrieren
11.06.2024 dFORSCHUNG: Bei Zöliakie macht Gluten den Darm zu durchlässig
10.06.2024 dWISSEN: Wie ungesund sind Nitrate wirklich?
09.06.2024 dFORSCHUNG: gesündere, nachhaltigere Schokolade entwickelt
06.06.2024 dNEWS: Bäckerkrone 2024 geht an «Piraten-Bäckerei»
04.06.2024 dTIPP: Wasserglacé, Sorbet, Frozen Joghurt - do it yourself
03.06.2024 dTREND: Konsum von Schweine-Frischfleisch geht zurück
02.06.2024 dTIPP: Auberginen mit Schale aber nicht roh essen
30.05.2024 dNEWS: Schweizer Salzkonsum immer noch 75% zu hoch
28.05.2024 dTIPP: Food Festival Zürich 6.-16.6.2024
27.05.2024 dWISSEN: Chilischärfe vermutlich herzschonend aber kaum antibakteriell
Ecke für Profis
19.07.2024
.ERNÄHRUNG: Hochwertige Pflanzenöle gesünder als tierische Fette

Die Umstellung von viel gesättigten tierischen Fetten zu viel pflanzlichen ungesättigten Fetten wie bei der mediterranen Kost beeinflusst die Fettzusammensetzung im Blut.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland