Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 2. Juli 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
Publireportage
Druckansicht07.12.2017
CCA-Magazin über Regionalprodukte
Das CCA-Fachmagazin heisst neu «Et voilà». Ausgabe 23 mit Leseprobe über Forellenzucht Schwendi.

CCA hat sein Fachmagazin neu konzipiert und nennt es jetzt «Et voilà». In der zweiten Ausgabe geht es wieder um Regionaprodukte und ihre Geschichten im Sinn des modernen Marketings mit «Story Telling».

Mehrere gewerbliche Hersteller der Ostschweiz und ihre Produkte sind portraitiert wie zB Culinarium-König Robin Geisser, der Ribelmais-Poularden produziert sowie Enten, Gänse und Truten.

Ein Register mit den Adressen von Foodfachverbänden, Aus-/Weiterbildungs-Institutionen, Fachmedien und CCA-Märkten ist neben Fachartikeln von namhaften Autoren ebenfalls enthalten.

Das Magazin liegt kostenlos in jedem CCA-Markt auf und kann unter https://www.cca-angehrn.ch/fachmagazin als E-Paper angesehen und bestellt werden. (GB)

«delikatessenschweiz» präsentiert eine Leseprobe: Die Forellenzucht Schwendi züchtet Regenbogenforellen, die grösser-wüchsigen Seeforellen sowie Saiblinge. Der Betrieb ist zertifiziert gemäss dem Reglement der Regionalmarke «Culinarium Ostschweiz». Inhaber Meinrad und Esther Gmür führen den Zuchtbetrieb und gleichzeitig das angegliederte Gourmet-Restaurant «Fischerstübli», welches das «Goldene Fisch»-Zertifikat besitzt. Sie verkaufen die Fische roh oder tagesfrisch verarbeitet an den Handel, die Gastronomie und Private.

Ihre meist verkauften Produkte sind kalt geräucherte Filets. Das Besondere dieses Zuchtbetriebs ist die eigene Bergwasserquelle auf 900 Meter, welche die Zuchtbecken speist. «Das frische und kühle, permanent durch die Becken fliessende Quellwasser von maximal 12 Grad – auch im heissesten Sommer - verleiht dem Fisch einen dezenten, neutralen Geschmack», betont Gmür. «Fisch soll ja nicht fischelen». Neutral schmeckende Fischsorten sind beliebt und im Trend.

Wasser und Futter mit Terroirqualität sind Beispiele, wie die Einzigartigkeit von Regionalprodukten in der Tierzucht begründet sein kann. Auch das Fischfutter ist hochwertig und alle Zutaten darin stammen aus der Schweiz, eine der Anforderungen von Culinarium. Es ist ausserdem gentechfrei und enthält keine Antibiotika, Recyclingöle, Schlachtnebenprodukte von Landtieren oder Industriefischmehl sondern Speisefischabfälle.

Damit die Forellen ein schönes rötliches Fleisch erhalten, wird dem Futter Carotin zugesetzt, das notabene auch als Provitamin A wirkt. Die Brut oder befruchtete Eier beschafft der Betrieb in der Ostschweiz. Alle Fische betäubt und tötet Gmür in einem kleinen Becken mit Strom von 24 Volt, die schonendste und auch einfachste Methode.


Forelle blau


Fisch-Bestseller im Schweizer Detailhandel 2016
Art und Verkäufe Tonnen
Lachs 3333
Fischstäbchen 2716
Crevetten 2498
TK-Gerichte 1598
Pangasius 1384
Forellen 1354
Muscheln 1169
Dorsch 856
Kabeljau 619
Goldbutt 591
(Quelle: BLW)
(gb)

Tipp  ;">Publireportage – die neuesten Beiträge
18.04.2022
dBio Marché 2022 im Juni in Zofingen
15.03.2022
dMESSETIPP: Fleisch-Fachmesse IFFA 2022
23.02.2022
dMESSETIPP: Schlaraffia 2022 wieder physisch durchgeführt
17.01.2022
dBuchtipp: Von Huhn und Ei
10.01.2022
dMessetipp: BIOFACH - Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel 2022
07.12.2021dBuchtipp: Brothandwerk
17.11.2021dMessetipp: Int. Süsswarenmesse ISM 2022
26.10.2021dBuchtipp: Konfi - neues Buch vom Konfi-König Markus Kunz
08.10.2021dTop-Innovationen der Anuga 2021
11.08.2021dMESSETIPP: Weltgrösste Foodmesse ANUGA 2021
21.07.2021dSÜFFA 2021: Kraftpaket für Metzgereien
05.07.2021dJubiläumsausgabe der SÜFFA 2021 im September
11.05.2021dGebäude mit Hochleistungs-Kühltechnik und Bürofläche steht zum Verkauf
25.04.2021dMESSETIPP: Weltgrösste Foodmesse ANUGA 2021
27.03.2021dSÜFFA 2021 bereits im September
17.02.2021dBUCHTIPP: Indoor-Grillen
01.12.2020dSpitzenkoch-Rezepte im Metzgerkalender 2021
21.09.2020dBuchtipp: Einfach gute Steaks
13.09.2020dMESSETIPP: Metzgereimesse SÜFFA 2020
12.05.2020dBuchtipp: Schweizer Küche
08.04.2020dBUCHTIPP: Von Huhn und Ei
29.01.2020dMessetipp: Südback 2020 mit Innovationen und Inspirationen
23.12.2019dISM 2020 setzt auf Snacks
08.12.2019dHausgemachte Dipsaucen für Fondue Chinoise
27.10.2019dBiofachmesse 2020 in Nürnberg
03.10.2019dISM feiert 50 Jahre. Vorschau auf Messe 2020
17.09.2019dBuchtipps der BEEF-Reihe: Wild / Cuts
15.08.2019dNeue Weber-Bücher: Grillbibel Vol.2 / American BBQ
28.07.2019dMessevorschau: Themen der Anuga 2019
17.06.2019dWaser Lachs: Rauchfisch aus Beckenried
Ecke für Profis
01.07.2022
.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft

Neben Fleisch-Ersatz aus Pflanzen, Pilzen, Insekten, Fermentation und Kultur haben auch Algen einen Platz im künftigen Lebensmittel-Mix. Aquakultur von Meeresalgen zählen zu den am schnellsten wachsenden Lebensmittelsektoren.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland