Foodfachzeitung im Internet
Sonntag, 20. Juni 2021
Publireportage
11.05.2021
Gebäude mit Hochleistungs-Kühltechnik und Bürofläche steht zum Verkauf

Neuwertiges Gebäude mit Hochleistungskühltechnik und Büroflächen – einmalige Gelegenheit für Unternehmen im Lebensmittel-Frischebereich in Niederglatt (ZH), in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Zürich und zum Autobahnanschluss.
Ecke für Profis
Druckansicht14.08.2020
.METZGEREI: Fleischmarkt erholt sich von Corona
Nach dem Lockdown kehren Alltagsleben, Arbeitswelt, Wirtschaft und Märkte schrittweise zum «neuen Normal» zurück. Der Fleischmarkt hat sich im Mai und Juni deutlich erholt.

Mit einem Sonderbericht wirft das Bundesamt für Landwirtschaft BLW einen Blick auf die Entwicklungen in ausgewählten Agrarmärkten bis Ende Juni 2020: Der Fleischmarkt hat sich im Mai und Juni deutlich erholt. Dazu beigetragen haben die Wiedereröffnung der Gastronomie Mitte Mai sowie das zum Teil freundliche Wetter, das zum Grillieren animierte.

Die Umsätze im Detailhandel stiegen analog zu den Absätzen an, der durchschnittliche Verkaufswert Fleisch stieg im Juni 2020 gegenüber der Vorjahresperiode um 1.5% auf 21.22 CHF / kg an.

• Die Importe für Rindfleisch (Kuhschlachthälften, Nierstücke/High Quality Beef) wurden im Juni 2020 seitens der Branche wieder freigegeben und lagen bis zu 50% über dem Niveau des Vorjahresmonats. Bei Betrachtung des gesamten 2. Quartals 2020 wurde die Importtätigkeit aber um knapp 45% reduziert – eine direkte Folge der Branchenmassnahme wegen des Lockdowns in der Gastronomie. Pouletbrust weist im 2. Quartal ebenfalls eine negative Importbilanz auf, allerdings war gefrorene Ware (-27.0%) stärker betroffen als Frischware (-2,0%).

• Die Preise für Schlachtvieh haben sich seit dem Ausbruch der Pandemie und den damit verbundenen Massnahmen im März erholt. Im Juni 2020 lagen die Preise deutlich über dem Preisniveau von Juni 2019. Über das gesamte 2. Quartal 2020 betrachtet lagen die Preise für Schlachtkälber und -kühe allerdings unter dem Niveau des Vorjahres. Der Schweinemarkt zeigt sich weiterhin stabil, wobei die Preise gegenüber dem Vorjahr um 2.2% höher liegen. Preis- und Mengenentwicklungen

• Die Produzentenpreise für die verschiedenen Tierkategorien beim Fleisch lagen im Juni 2020 zwischen 2.2% (Schweine) und 9.2% (Kälber) über den Produzentenpreisen im Juni 2019.

• Die Produktionsmengen der Monate, April, Mai und Juni haben bei Banktieren (Rund, Muni, Ochse) das Niveau des Vorjahresquartals überschritten (bis zu +10.2% bei Ochsen). Beim restlichen Rindvieh (Kuh, Kalb) wurde das Produktionsniveau der Vorjahresperiode nicht erreicht, ebenso wenig wie beim Schwein (-0.5%). Die Geflügelproduktion dagegen weist ein Plus von +7.2% aus. Hingegen wurde Lammfleisch der Saison entsprechend insbesondere im April wegen Ostern stärker eingeführt. Die Einfuhren im 2. Quartal 2020 lagen 7.4% über jenen im Vorjahr (vgl. Abschnitt Importe in der Tabelle unten). Absatz im Detailhandel


• Mit der Öffnung der Gastronomie und der Lockerung der Massnahmen verlagerte sich der Fleischkonsum teilweise wieder von zu Hause zurück zur Gastronomie. Die durchschnittlichen Wochenabsätze lagen aber auch im Juni mit +11.9% noch deutlich über dem Niveau von Juni 2019. Über das gesamte 2. Quartal 2020 betrachtet stiegen die Fleischabsätze im Schweizer Detailhandel um 22.1% gegenüber Q2 2019 und 19.4% gegenüber Q1 2020. Die Absätze von Nicht-Bio-Fleisch (+22.3%) nahmen dabei stärker zu als jene von Bio-Fleisch (+18.1%).

• Neben dem Lockdown in der Gastronomie haben das freundliche Grillwetter in den vergangenen Monaten die Nachfrage von Fleisch im Detailhandel gefördert. Frisches Schweinefleisch als beliebtes Grillfleisch etwa verzeichnete im 2. Quartal 2020 mit +28.8% gegenüber dem 2. Quartal 2019 den höchsten Absatzanstieg bei den Tiergattungen, gefolgt von Rind (+26.9%), Poulet (+25.1%), Kalb (+11.8%) und Lamm (+9.7%).
(BLW)
(gb)

Ecke für Profis – die neuesten Beiträge
18.06.2021
d.Bäckerei: Plädoyer für modernen Brotweizen
11.06.2021
d.MOLKEREI: Bitterstoffe in fermentierten Milchprodukten reduzieren
04.06.2021
d.METZGEREI: Fleisch- / Fisch-Verkäufe boomten im 2020
29.05.2021
d.CONFISERIE: Kakao-Fehlaromen erkennen
23.05.2021
d.DETAILHANDEL: Nachfrage nach Fleischersatz steigt weiter
13.05.2021d.METZGEREI: Fleischbranche bietet sichere Jobs und Lehrstellen
07.05.2021d.MOLKEREI: Parmesan mit weniger Salz ist machbar
30.04.2021d.ERNÄHRUNG: Gesunde und aromatische sekundäre Pflanzenstoffe
23.04.2021d.CONFISERIE: Kakaoaromastoffe der Schokolade identifiziert
16.04.2021d.BÄCKEREI: Comeback von Buchweizen – die Vorteile
08.04.2021d.CONFISERIE: Süsswaren-Topinnovationen der ISM 2021
05.04.2021d.LANDWIRTSCHAFT: Funktioniert der künftige Bauernhof vertikal?
26.03.2021d.MOLKEREI: Käsekonsum in der Schweiz steigt
19.03.2021d.CONFISERIE: Starker Umsatzrückgang bei Schweizer Süsswaren
12.03.2021d.BÄCKEREI: Herkunftsdeklaration beim Brot soll Transparenz schaffen
05.03.2021d.METZGEREI: Fleisch-Verkaufsrekord im Detailhandel
26.02.2021d.ERNÄHRUNG: Das Immunsystem nachhaltig unterstützen
19.02.2021d.CONFISERIE: Süsswaren-Neuheiten der ISM 2021
12.02.2021d.MOLKEREI: Schweizer Käseexport trotzt der Coronakrise
05.02.2021d.BÄCKEREI: Qualitätsaufschwung bei Frischbackwaren
29.01.2021dHYGIENE: Appell zur Vermeidung von Zoonosen
22.01.2021d.MOLKEREI: Molke ist gesund - was genau bietet sie?
15.01.2021d.ERNÄHRUNG: Intervallfasten 6:18 wirkt besser als 8:16
08.01.2021d.METZGEREI: Was verkaufen Metzgereien in Zukunft? – Kommentar
01.01.2021d.BÄCKEREI: Der 6. Januar und sein Dreikönigskuchen
25.12.2020dLANDWIRTSCHAFT: Tierproduktion im Jahresüberblick 2020
18.12.2020d.METZGEREI: Saucen Make or Buy?
11.12.2020d.HYGIENE: Fremdkörper mit Radar detektieren
04.12.2020d.ERNÄHRUNG: Schadet Essen gegen die innere Uhr?
27.11.2020d.BÄCKEREI: Neue Erkenntnisse zu Weizen- / Dinkel-Unverträglichkeit:
Ecke für Profis
18.06.2021
.Bäckerei: Plädoyer für modernen Brotweizen

Einige US-amerikanische Bestseller-Autoren bezeichnen „modernen“ Weizen als Krankmacher, Stichworte: FODMAPs, gluten. Die Universität Hohenheim kontert mit wissenschaftlichen Argumenten und Studienergebnissen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland