Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 1. März 2024
Tipp
04.02.2024
Messtechnik im Fokus der Anuga FoodTEc 2024

Die Technikmesse rückt smarte Sensorik und Automation für die Lebensmittelindustrie in den Fokus: 19. - 22. März 2024 in Köln
Ecke für Profis
Druckansicht09.04.2020
.CONFISERIE: Schweizer Zuckerwaren unter Druck
2019 verkauften die Schweizer Hersteller leicht mehr Zuckerwaren als im Vorjahr. Das positive Exportgeschäfts kompensierte die negative Entwicklung im Inlandgeschäft.


Der Anteil importierter (billigerer) Süsswaren steigt stetig


Die industriellen Hersteller von Schweizer Zuckerwaren verkauften 2019 insgesamt 1,4 % mehr Waren als im Vorjahr. Trotzdem ist der Branchenumsatz leicht gesunken (-0,1 %). Positive Wachstumsraten waren u.a. bei den Hartbonbons (+2,9 %) zu verzeichnen, die mit einem Anteil an der Gesamtproduktion von 69,2 % die wichtigste Produktkategorie darstellen. Der Anteil der zuckerfreien Artikel an der Gesamtproduktion erhöhte sich um 4,9 % auf 57,7 %.

Insgesamt ging 2019 der Inlandverkauf von in der Schweiz hergestellten Zuckerwaren um 0,2 % zurück. Der damit generierte Umsatz sank um 1,7 % auf 80,6 Mio. Franken. Damit hält der langjährige Negativ-Trend an: Seit 2013 ist der Inlandumsatz der Schweizer Hersteller um über 20 % gesunken. Demgegenüber ist der Marktanteil der Importwaren auf 76,7 % gestiegen. Der grösste Teil der deutlich billigeren Importwaren wurde aus Deutschland eingeführt. Mit dem Anstieg der Importwaren (+4,4 %) stieg der Gesamt-Inlandabsatz um 3,3 %. Der Marktanteil der einheimischen Hersteller schrumpfte auf 23,3 % (-3,4 %).

Leicht positive Entwicklung im Exportgeschäft

Während im Vergleich zum Vorjahr 1,7 % mehr Zuckerwaren exportiert wurden, konnte der Export-Umsatz lediglich um 0,4 % auf 285,6 Mio. Franken gesteigert werden. Der Exportanteil an der Gesamtproduktion erhöhte sich auf 83,0 % (2018: 82,7 %). Im Jahr 2019 wurden 89 Länder mit Schweizer Zuckerwaren beliefert. Dabei führten die USA mit einem Exportanteil von 23,9 % weiterhin die Rangliste an, gefolgt von Deutschland, Frankreich und Spanien.



Zuckerfreie Artikel legen zu


Wachstumstreiber waren 2019 vor allem Hartbonbons (+4,4 % im Inland; +2,8 % im Export), während bei anderen Produktgruppen wie Dragées, Gelée- und Gummibonbons der Absatz deutlich zurückging. Positiv entwickelten sich der Anteil Swissmedic-registrierter Produkte im Inlandmarkt (+8,5 %) und der Anteil zuckerfreier Produkte (+6,9 % im Inland; +6,3 % im Export).

Eckdaten der Schweizer Zuckerwaren-Industrie 2019

Anzahl Unternehmungen: 13
Anzahl Mitarbeitende: 923
- davon Frauen 467
- davon Männer 456

Verkäufe in Tonnen: 36'753
- davon Inland 6'250
- davon Ausland 30‘503

Verkäufe in Mio. Franken: 366,2
- davon Inland 80,6
- davon Export 285,6

Exportanteil (Menge): 83,0
(Anteil an der Gesamtproduktion)

Wichtigste Exportmärkte:
(Anteil an der Exportmenge)
1. USA 23,9 %
2. Deutschland 21,2 %
3. Frankreich 10,5 %
4. Spanien 9,3 %

Bedeutendste Produkte:
(Anteil an den Verkaufsmengen)
- Hartbonbons 69,2 %
- Andere geformte Zuckerwaren 17,6 %
- Gelée- und Gummibonbons 9,4 %
- Weichbonbons 2,8 %
- Dragées 1,0 %

Anteil zuckerfreie Waren: 57,7 %
(Anteil an der Gesamtproduktion)

(Text: Biscosuisse)
(gb)

Ecke für Profis – die neuesten Beiträge
23.02.2024
d.DETAILHANDEL: Biofachmesse im Rückblick: Die besten Bioprodukte
16.02.2024
d.BÄCKEREI: Neue Proteine revolutionieren glutenfreie Backwaren
09.02.2024
d.MOLKEREI: Gelungener Start der CHEESEAFFAIR
02.02.2024
d.CONFISERIE: Trends und Top-Innovationen der ISM 2024
26.01.2024
d.TECHNOLOGIE: Hoch- / Minimal-Verarbeitung richtig kommunizieren
19.01.2024d.KONDITOREI: Glacé-Neuheiten und -Trends
12.01.2024d.METZGEREI: Zweinutzungs-Hühner schmecken besser
05.01.2024d.VERPACKUNG: Trend zu leichteren, besser recyclebaren Materialien
22.12.2023d.GASTRONOMIE: Schweizer Schaumweine im Aufwind
15.12.2023d .ERNÄHRUNG: Wie gesund ist pflanzenbasierte Kost wirklich?
08.12.2023d .LANDWIRTSCHAFT: Schweizer Weinjahr 2023
01.12.2023d.BÄCKEREI: Offiziell beste Schweizer Bäcker-Confiseure 2023
24.11.2023dMETZGEREI: Gérard Bigler ist Schweizer Metzger 2023
17.11.2023d.LANDWIRTSCHAFT: Ausstieg aus Kükentöten ist beschlossen
10.11.2023d.KONDITOREI: So gelingen locker-saftige Muffins
03.11.2023d .HYGIENE: Lebensmittel-Sicherheitskultur dank richtigem Verhalten der Mitarbeitenden
27.10.2023d.METZGEREI: Süffa 2023 im Rückblick
20.10.2023d.BÄCKEREI: Innovative Backunterlage statt Bleche mit Papier
13.10.2023d.ERNÄHRUNG: Sind Pflanzendrinks eine Alternative zu Milch?
06.10.2023d.TECHNOLOGIE: Heissluft-Fritieren im Trend
29.09.2023d.ERNÄHRUNG: Nahrungsmittelbilanz 2023 und -Trend für die Schweiz
22.09.2023d.TECHNOLOGIE: Künstliche Intelligenz löst kreative Aufgaben
15.09.2023d.KONDITOREI: Geheimnis des cremigen Zuckerfondants erforscht
08.09.2023d.METZGEREI: Ausbein-Meisterschaft 2023 im Rückblick
01.09.2023d.BÄCKEREI: Geschmacksgeheimnis von Sauerteigbrot entschlüsselt
25.08.2023d.METZGEREI: Ausgeklügelte Fleisch-Marinaden
18.08.2023d.GASTRONOMIE: Pelletgrill ist verlässlich und umweltschonend
11.08.2023d .MOLKEREI: Vegane Milchalternativen – landspezifische Unterschiede
04.08.2023d.TECHNOLOGIE: Innovationen der Foodbranche im Überblick
28.07.2023d.KONDITOREI: Trends bei Geliermitteln
Ecke für Profis
23.02.2024
.DETAILHANDEL: Biofachmesse im Rückblick: Die besten Bioprodukte

Mitte Februar traf sich die internationale Bio-Lebensmittel- und Naturkosmetik-Community in Nürnberg an der BIOFACH und VIVANESS. Rückblick und Gewinner des Best New Product Award.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland