Foodfachzeitung im Internet
Sonntag, 14. August 2022
Tipp
08.07.2022
Messetipp: Südback 2022 mit Innovationen und Inspirationen

Bäckerei / Konditorei-Fachmesse erweitert Angebot um Themen der Glacéherstellung. 22.-25.10.2022 in Stuttgart
Ecke für Profis
Druckansicht11.01.2020
GASTRONOMIE: Technikneuheiten der Igeho 2019
Vom 16. bis 20.11. 2019 hat die Gastrofachmesse Igeho stattgefunden. Rund 650 Aussteller aus 19 Ländern präsentierten ihre Angebote. Einige Technik-Highlights.



Induktionsgrill «Instinct Griddle 5» von Pitec: gradgenau von 50-230 Grad mit Antihaft-Bratplatte und Timerfunktion. 5 kW Anschluss, energieeffizient.


Die Fachbesucher konnten an der Igeho Technikneuheiten entdecken und Trends erkennen. Die Küchentechnik umfasste branchenübergreifende Produktionsapparate wie Grillgeräte, Combisteamer und Kälteanlagen bis hin zu Hygienetechnik und Food Trucks. Die meisten Neulancierungen waren grosse oder kleine Verbesserungen aber nur selten Basisinnovationen, dies auch bei den Innovationsführern der Küchentechnik wie Hugentobler sowie Rational.

Eine Überraschung war der Fritier-Halbautomat von Beer Grill «Perfect Fry DSE 570» aus den USA. Ein Tischmodell für Chargen bis 1kg mit integrierter Ölnebel- und Geruchabsaugung sowie Fett- und Aktivkohlefilter. Die Fritierzeit für tiefgekühlte Pommes Frites beträgt 4.5 min. Das Öl wird permanent heiss gehalten. Die Webung verweist auf die einfache Bedienung: «Klappe öffnen, Frittiergut einfüllen, Klappe schliessen. Danach übernimmt die Perfect Fry DSE 570 den kompletten Frittiervorgang inklusive Abtropfen. Gerüche, Fettspritzer und der Ölnebel dank integriertem Filtersystem intern abgesaugt. Damit wird eine externe Abzugshaube überflüssig und auch die lästigen Ölablagerungen bleiben Ihnen erspart».



Neu bei Beer Grill: der Fritierhalbautomat Perfect Fry aus den USA.


Es gibt auch eine vollautomatische Variante: Perfect Fry DSA 7200. Nach Befüllung und Wahl des gewünschten Programms frittiert sie selbständig, lässt das Frittiergut abtropfen, wirft es automatisch aus und hält die fertig frittierten Produkte warm. Der Einsatz sei prädestiniert in Restaurants, Tankstellen, kleinen Küchen, Imbissen und Orten ohne Abzugshaube. www.beergrill.com

Bei den Grillgeräten fielen zwei Firmen mit Feuerschalen auf, die nicht nur durch Design sondern auch durch Funktionalität überzeugen und sich für Metzgereien eignen. Zum Einen der Grillring von Grillland für Fleisch, Gemüse, Raclette oder Töpfe und sogar Kaffeekannen sowie Fonduecaquelons, beheizt mit Holzstücken. Die Hitze lässt sich gemäss Werbung über Stunden problemlos durch das Feuer im Innern nutzen. Der einlegbare Halbring mit Schamottesteinen ermögliche Pizza, Lasagne und Gratins sowie alles, was Unter- und Oberhitze beansprucht.



Feuerschale aus 10mm Stahl von Grillland, Modell 1040.


Über einen Schwenkarm könne man in einem Bratenkorb grosse Stücke und Poulet garen. Und man kann einen Grillrost einsetzen, um direkt über dem Feuer bei 800 Grad ohne Verbrennungsgefahr für das Fleisch zu grillieren. Dank des speziellen argentinischen Churrasco-Grillrosts tropfe das Fett nicht in die Glut, d.h. durch die Schräge des Grillrings im heissen Zustand laufe es nach innen ab. www.grillland.ch



Neu von Hugentobler: Holdomat mit vereinheitlichter Steuerung und variablem Einschub


Ähnlich war die neue Feuerschale samt Stahlplatte von OFYR am gemeinsamen Stand mit Big Green Egg. Die konisch geformte OFYR-Schale strahlt Wärme bis zu zwei Meter ab gemäss der Werbung. Dadurch könne man sogar in kälteren Monaten draussen grillieren. Der Grill sei wetterfest und könne das ganze Jahr über draussen stehen. OFYR-Geschäftsführer Olivier Widrig betont, dass das Outdoor-Cooking-Gerät «ähnlich wie alle Feuerplatten in Ringform funktionieren, aber durch hohe Funktionalität überzeugt und sich deshalb auch für Metzgereien und Caterer eignet».



Die Ofyr-Feuerschale erreicht Temperaturen bis 320 Grad. Im Gegensatz zu bisherigen Feuerschalen ist sie auf Stehhöhe gebaut.


Das Gerät wurde in Holland entwickelt und ist dort seit 2015 auf dem Markt. Es wurde innert kürzester Zeit zum Gastrohit. «Nun steht die weltweite Expansion an» Das Produkt ist in der Schweiz im OFYR-Webshop erhältlich. www.ofyr.ch (GB)

(gb)

Ecke für Profis – die neuesten Beiträge
11.08.2022
d.GASTRONOMIE: Veränderte Konsumgewohnheiten im 2022
05.08.2022
d.BÄCKEREI: Südback-Messe prämiert Innovationen
29.07.2022
d.METZGEREI: die richtigen Proteine geben Vegan-Würsten den Knack
22.07.2022
d.GASTRONOMIE: Eisgekühlter Kaffee - trendiges Sommergetränk
15.07.2022
d.LANDWIRTSCHAFT: Schweizer Erdbeeren schon im März und bis November
10.07.2022d.BÄCKEREI: Ohne Zucker, Transfett, Rahm und Eier
01.07.2022d.TECHNOLOGIE: Algen als ökologischer Rohstoff der Zukunft
24.06.2022d.METZGEREI: Gesundes vom Grill
18.06.2022d.ERNÄHRUNG: Katechine des Grüntees fördern oxidativen Stress
10.06.2022d.TECHNOLOGIE: Wie die ganze Kakaofrucht nutzen
04.06.2022d.MOLKEREI: Sind Ziegenmilchprodukte gesünder?
27.05.2022d.TECHNOLOGIE: Roboter-Megatrend in der Fleischindustrie
20.05.2022d.DETAILHANDEL: Schweizer Bier noch in der Aufholphase
13.05.2022d.VERPACKUNG: Zukunft ist umweltfreundlich, sicher und haltbar
06.05.2022d.METZGEREI: Metzgercenter-Neubau St.Gallen
29.04.2022d.MOLKEREI: Zuckerreduktion in Joghurt
22.04.2022d.ERNÄHRUNG: Gemüse-Abneigung liegt an individueller Bitter-Sensibilität
15.04.2022d.BÄCKEREI: Schweizer Dauerbackwaren-Markt wächst
08.04.2022d.CONFISERIE: Einbruch im Schweizer Süsswarenmarkt
02.04.2022d.CONFISERIE: Der Schweizer Schokolademarkt erholt sich
25.03.2022d.TECHNOLOGIE: Snack-Würzmischungen professionell entwickeln
18.03.2022d.CONFISERIE: Phospholipid-Zusatz statt Temperieren bei Schokolade
12.03.2022d.ERNÄHRUNG: Low-Carb ist nicht besser als ausgewogene Diät
04.03.2022d.DETAILHANDEL: Biotrend setzt sich fort
25.02.2022d.MOLKEREI: Ziegenfrischkäse mit Papayablatt-Extrakt statt Lab
18.02.2022d.TECHNOLOGIE: Frischeverlängerung mit Vakuum oder Schutzgas?
11.02.2022d.CONFISERIE: Top-Innovationen 2022 der Süsswarenmesse ISM
04.02.2022d.DETAILHANDEL: Bäuerliche Direktvermarktung: Hofläden boomen
29.01.2022d.METZGEREI: Who is Who bei den Fleischrindern
21.01.2022d.ERNÄHRUNG: Sind Stoffwechsel-Diäten seriös?
Ecke für Profis
11.08.2022
.GASTRONOMIE: Veränderte Konsumgewohnheiten im 2022

Corona hat die Konsumgewohnheiten der Gastronomiegäste beeinflusst. Gewinner waren Snacks und Fingerfood sowie Süssgetränke und Eistee. Verlierer waren Mineralwasser, Bier und Wein. Einige Details aus dem Gastrosuisse-Branchenspiegel 2022.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland