Foodfachzeitung im Internet
Mittwoch, 19. Juni 2024
Tipp
19.05.2024
SÜFFA-Messe 2024 mit frischen Ideen am Start

Neues und Bewährtes, immer „100 Prozent saustark”: Die 27. Ausgabe der Stuttgarter Metzgerei-Fachmesse ist Branchentreff, Wissensbörse und Event: 28.-30.9.2024
Report
Druckansicht18.06.2020
Special Cut Steaks richtig grillieren
Heute legt man Special Cuts oft auf den Grill. Geschmacklich bieten sie mehr als Prime Cuts, aber um die Zartheit zu optimieren, muss man Einiges beachten.


Kalbshaxe (Bild: Trnka)


«delikatessenschweiz» präsentiert Beispiele von Grill- und Sousvide-Tipps für Special Cuts (oft Second Cuts genannt) vom Schwein, Kalb und Lamm.

Kalbshaxe mit Zitrone
1 Kalbshaxe, ca. 1 kg
2 Zitronen
50 g Olivenöl
25 g Grill-Ueli Fleischgewürz

Von einer Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen. Schale, Saft, Fleischgewürz und Olivenöl gut vermischen. Die Haxe damit bepinseln und gut einmassieren. Mindestens 4 Stunde marinieren lassen. Die Haxe mit Küchenschnur 3mal binden. Die zweite Zitrone in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden und diese unter die Küchenschnur stecken. Bei 180 °C ca. 120 Minuten indirekt grillieren bis eine Kerntemperatur von 78 °C erreicht ist. Vor dem Aufschneiden 10 Minuten ruhen lassen. (Rezept: Grillueli Bernold, Grill-Ueli, Trnka-Verlag www.trnka.ch)



Schweine-Spareribs


Spareribs vom Schwein
4 Spareribs, ca. 1,5 kg
1-2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
1 kleine Zwiebel
50 g Olivenöl
100 g geschälte Tomaten aus der Dose
250 g Rotwein
15 g Rotweinessig
15 g Honig
40 g Grill-Ueli Fleischgewürz

Die Haut auf der Knochenseite der Ribs entfernen. Für die Marinade den Knoblauch, die Zwiebel und die Chilischote fein schneiden. Mit den restlichen Zutaten in einem Topf kurz aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Marinade im Cutter pürieren. Die Spareribs mit der Marinade bepinseln und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Das Fleisch ca. 2 Stunden vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank nehmen. Die Spareribs aus der Marinade nehmen, Marinade beiseite stellen. Bei 180 °C ca. 40 Minuten indirekt grillieren. Die Ribs mit Marinade bestreichen und in Alufolie einwickeln.Weitere 20 Minuten grillieren. (Rezept: Grillueli Bernold, Grill-Ueli, Trnka-Verlag www.trnka.ch)



Schweine-Secreto


Secreto vom Schwein
Den Grill in eine heisse und eine weniger heisse Zone unterteilen. Das Fleisch (800 g Secreto vom Iberico-Schwein) mit Fleur de Sel einreiben und von beiden Seiten in der heissen Zone 2 Minuten angrillen. Das Fleisch in die indirekte Zone legen. Die Räucherspäne in eine Aluschale füllen, in die Glut stellen und den Deckel verschliessen. Das Secreto etwa 10 Minuten bei 100 Grad mild räuchern. Die Späne herausnehmen und das Secreto weitere 10 Minuten rosa grillen. Die Kerntemperatur messen, sie sollte bei 58-60 Grad liegen. Alternative: Bei Zubereitung im Ofen das Fleisch in einer Bratpfanne in 2 Esslöffel Olivenöl anbraten. Mit Räuchersalz und Pfeffer würzen und im 100 Grad heissen Backofen 15-20 Minuten rosa garen. Das durchzogene Secreto schmeckt kernig und harmoniert bestens mit Raucharomen. (Rezept: Manuela Rüther, Backe Brust und Bauch, AT Verlag www.at-verlag.ch)



Kalbs-Araignée


Araignée vom Kalb
Das Kalbs-Araignée auf beiden Seiten heiss anbraten, bis es schön Farbe annimmt. Danach 2 bis 5 Minuten an der Wärme ruhen lassen. Bei 55° C eine Stunde lang sous-vide garen, dann scharf anbraten. Vor dem Servieren 2 Minuten an der Wärme ruhen lassen. Empfohlene Garstufe: medium rare. Resultat: sehr schmackhaft und recht zart. (Rezept: Proviande, Savoir Faire-Broschüre: Zubereitung Special Cuts, www.proviande.ch)


Haxe vom Lamm
Die Haxen können geschmort werden (rund 3 Stunden). Möchte man sie gerne rosé, eignet sich das Sous-vide-Garen. Bei 60° C für 56 Stunden sous-vide garen und danach rundherum schön anbraten. Vor dem Servieren 2 Minuten an der Wärme ruhen lassen. Empfohlene Garstufe: medium bis well done. Resultat: je nach Zubereitung von fest bis butterzart mit kräftigem Aroma. (Rezept: Proviande, Savoir Faire-Broschüre: Zubereitung Special Cuts, www.proviande.ch)

Stichworte: .Metzgerei: .Gastronomie:
(gb)

Report – die neuesten Beiträge
12.06.2024
dNeuartige Kaffeealternative mit regionalen Rohstoffen
05.06.2024
dHochverarbeitetes oft ungesund aber nicht immer
29.05.2024
dGelungene Beefsteak-Imitation von Planted
22.05.2024
d Food-Handwerker mit wissenschaftlichen Ambitionen
15.05.2024
d(Un)sinn von Süssstoffen zum Abspecken
08.05.2024dZartes Fleisch – wissenschaftlich erklärt
01.05.2024dBackhefe: mehr als ein Triebmittel
24.04.2024dSchweizer Bierkultur im Wandel
17.04.2024dExotische Würzsaucen zu Grilladen
11.04.2024dBio bei Aldi und Lidl bis 25% billiger als bei Migros und Coop
03.04.2024dWie schädlich ist rotes Fleisch für Gesundheit und Umwelt?
27.03.2024dWie gesund ist Fruchtzucker?
20.03.2024dSterben die Unverpackt-Läden?
13.03.2024dWiesenmilch ist gesünder und umweltschonender
07.03.2024dInnovatives Biertreber-Upgrading
28.02.2024dMerguezwurst, aus Nordafrika aber helvetisiert
21.02.2024dWissenswertes und Verarbeitungstipps für Kräuter
14.02.2024dGesunde Hülsenfrüchte auf den Teller
07.02.2024dBerliner do it yourself
31.01.2024dVollkornbrote mit Gourmetqualität
24.01.2024dComeback der Bonbon-Kunst
17.01.2024dAemmeShrimp – Pioniere der Schweizer Crevettenzucht
10.01.2024dMild aber triebhaft sei der Sauerteig
03.01.2024dModerne Rauchfisch-Produkte: Tipps und Trends
27.12.2023dNachhaltige Schokolade kaufen
20.12.2023dWenn Bier mit Gewürzen zum Festtagstrank wird
14.12.2023dDer richtige Zimt für Adventsbäckerei
07.12.2023dWie (un)gesund ist Gepökeltes wirklich?
29.11.2023dWarum traditionelle Früchte- und Gemüsesorten?
22.11.2023dZucker hat nebst Süsse auch technologische Funktionen
Ecke für Profis
14.06.2024
.BÄCKEREI: Gluten – Freispruch für modernen Weizen

Eine neue Studie klärte, ob moderne Weizensorten mehr unerwünschtes immunreaktives Eiweiss enthalten als frühere. Überraschenderweise hat das Wetter beim Anbau mehr Einfluss als züchterische Veränderungen.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland