Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 20. Juli 2024
Tipp
24.06.2024
KI-Einsatz in der Metzgerei

Effizient, zuverlässig, lernfähig: Chancen künstlicher Intelligenz sind Thema bei der Metzgereimesse SÜFFA 28.-30.9.2024
Report
Druckansicht02.11.2008
Gold fürs Wallis an internationaler Weinprämierung
An der Internationalen Weinprämierung in Zürich IWPZ durfte die «Adrian Mathier Nouveau Salquenen» zweimal «grosses Gold» und 15 Goldmedaillen entgegennehmen. Wie letztes Jahr ist die Weinkellerei in Salgesch die bestprämierte an der bevorstehenden Expovina 2008 in Zürich und wird ihrem Titel als «Winzer des Jahre 2007» gerecht.



In der traditionsreichsten Eisgrotte der Alpen lagert die Winzerfamilie Mathier ihren einzigartigen Gletscherwein.

Gegen 300 Produzenten und Importeure haben an der diesjährigen Internationalen Weinprämierung Zürich IWPZ 2071 Weine aus der ganzen Welt eingereicht. Die Dominanz der Weinkellerei Adrian Mathier Nouveau Salquenen AG ist augenfällig. Grosses Gold ging an ihren Heida «Les Pyramides» und an ihren Gemma «Topas».

Die Heida-Traube (Sauvignon blanc) wächst auf lehmhaltigen Böden in Truttmann und Ausserberg. Das abgebeerte Traubengut wird direkt gepresst, und die erste Gärung wird in neuen Barriques gemacht. Der Wein zeigt sich an der Nase fruchtbetont, erinnert an Aprikosen und Pfirsich. Im Gaumen ist er vollmundig mit diskreten, gut eingebundenen Röstnoten. Im Abgang lang anhaltend, begleitet von leichten, eleganten Tanninen. Der Heida (im Unterwallis: Paien) eignet sich als Aperitif oder zu Süsswasserfischen, Krusten- und Schalentieren, Hors d‘ Oeuvres oder Bergkäse.

Speziell zu erwähnen ist, dass der Heida «Les Pyramides» auch zum besten Schweizer Weisswein gekührt worden ist. Der Oeil-de-Perdrix «La Matze» wurde als zweitbester Rosé ausgezeichnet. Der Grosserfolg an der Expovina 2007 konnte sogar noch übertroffen werden. Notabene: Die Expovina 2008 findet vom 30. Oktober bis 13. November in Zürich auf Schiffen vor dem Bürkliplatz statt.

Im Gletscher gereift

In der traditionsreichsten Eisgrotte der Alpen lagert die Winzerfamilie Mathier ihren einzigartigen Gletscherwein. Für den Ausbau von Süssweinen sind die Voraussetzungen im Gletscher ideal: Tiefe Temperaturen um den Nullpunkt, hohe Luftfeuchtigkeit und kein Stromverbrauch. Bevor der Traubenzucker gänzlich in Alkohol umgewandelt ist, wird die Gärung durch die Lagerung im kühlen Eis vollendet. Es bleibt natürlicher Restzucker im Wein und die Säure wird nicht abgebaut.

Während den Wintermonaten reift der Süsswein im Eichenfass im tiefen Eis. Für den Gletscherwein kommen mehrere Traubensorten zum Einsatz: Die Malvoisie-Traube reift in Siders, die Ermitage- in Sitten und die Johannisbergtraube in Chamoson. Das Traubengut wird im November gelesen, der Restzuckergehalt liegt dann etwa bei 140° Öchsle.

Dieser köstliche Süsswein besticht mit seiner intensiven Nase, welche an exotische Früchte wie Mango, Ananas und Litchis erinnert. Im Antrunk ist er mild und doch belebend. Die intensive Frucht, die Präsenz von Restzucker sowie eine wunderschöne Säure machen ihn zu einer wahren Gaumenfreude. Ein Hauch von Tanninen begleitet den lang anhaltenden Abgang dieser Rarität. Die Assamblage dieser drei Traubensorten sorgt für ein sehr grosses Lagerpotential von mindestens zehn Jahren. Sie begleitet reife Hartkäse genauso gut wie Weichkäse, Desserts oder Gebäck. Empfohlene Trinktemperatur 10 bis 12° C.
(hbr / iwpz / nouveau-salquenen.ch/)


Weitere prämierte Schweizer Weine der IWPZ 2008 (in Klammer die Punktezahl)

Weissweine
Heida «Les Pyramides» 2007, Valais AOC, Adrian Mathier Nouveau Salquenen, Salgesch (94)
Fendant «Clos de Balavaud» AOC 2007, Vétroz Grand Cru, Les Fils Maye SA, Riddes (93,6)
Fendant de Sion «Les Mazots» AOC 2007, Maurice Gay SA, Chamoson (92,2)

Rotweine
Pierrouge, Assemblage rouge, Valais AOC 2006, Cave Régence Balavaud SA, Vétroz (94)
Agra – Collina d’Oro Riserva DOC 2005, Azienda Vitivinicola Pelossi & Cie, Pazzallo (93,2)
«Salarino», Rosso del Ticino DOC 2006, Fratelli Corti S.A., Balerna (93)

Süssweine
Grains de Malice Maître de Chais 2005, Valais AOC, Provins Valais, Sion (94,2)
Amigne Douce de Vétroz Maître de Chais 2006, Valais AOC, Provins Valais, Sion (94)
«Saint-Martin» 2005, Sylvaner, Valais AOC, Domaine du Mont d’Or SA, Sion (93,4)
(gb)

Report – die neuesten Beiträge
17.07.2024
dFleisch kontra Ersatzprodukte - gesundheitlich betrachtet
10.07.2024
dJetzt Aprikosen verarbeiten: Frische Vielfalt
03.07.2024
dWie wird selbst gemachte Glace cremig?
26.06.2024
dBio und Fleischersatz stossen an Grenzen
19.06.2024
dMultitalente Blumenkohl und Romanesco
12.06.2024dNeuartige Kaffeealternative mit regionalen Rohstoffen
05.06.2024dHochverarbeitetes oft ungesund aber nicht immer
29.05.2024dGelungene Beefsteak-Imitation von Planted
22.05.2024d Food-Handwerker mit wissenschaftlichen Ambitionen
15.05.2024d(Un)sinn von Süssstoffen zum Abspecken
08.05.2024dZartes Fleisch – wissenschaftlich erklärt
01.05.2024dBackhefe: mehr als ein Triebmittel
24.04.2024dSchweizer Bierkultur im Wandel
17.04.2024dExotische Würzsaucen zu Grilladen
11.04.2024dBio bei Aldi und Lidl bis 25% billiger als bei Migros und Coop
03.04.2024dWie schädlich ist rotes Fleisch für Gesundheit und Umwelt?
27.03.2024dWie gesund ist Fruchtzucker?
20.03.2024dSterben die Unverpackt-Läden?
13.03.2024dWiesenmilch ist gesünder und umweltschonender
07.03.2024dInnovatives Biertreber-Upgrading
28.02.2024dMerguezwurst, aus Nordafrika aber helvetisiert
21.02.2024dWissenswertes und Verarbeitungstipps für Kräuter
14.02.2024dGesunde Hülsenfrüchte auf den Teller
07.02.2024dBerliner do it yourself
31.01.2024dVollkornbrote mit Gourmetqualität
24.01.2024dComeback der Bonbon-Kunst
17.01.2024dAemmeShrimp – Pioniere der Schweizer Crevettenzucht
10.01.2024dMild aber triebhaft sei der Sauerteig
03.01.2024dModerne Rauchfisch-Produkte: Tipps und Trends
27.12.2023dNachhaltige Schokolade kaufen
Ecke für Profis
19.07.2024
.ERNÄHRUNG: Hochwertige Pflanzenöle gesünder als tierische Fette

Die Umstellung von viel gesättigten tierischen Fetten zu viel pflanzlichen ungesättigten Fetten wie bei der mediterranen Kost beeinflusst die Fettzusammensetzung im Blut.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland