Foodfachzeitung im Internet
Montag, 17. Januar 2022
Tipp
17.01.2022
Buchtipp: Von Huhn und Ei

60 Rezepte zur Verwertung des ganzen Tiers. Porträts von 30 Hühnerrassen. Da zum Huhn das Ei gehört, gibt es auch viele Gerichte mit Eiern als Hauptzutat.
Ecke für Profis
Druckansicht11.07.2020
.TECHNOLOGIE: Anuga FoodTec 2021 mit Schwerpunkten Automation und Digitalisierung
Als international führende Technikmesse für die Lebensmittelindustrie schafft die Anuga FoodTec 2021 eine Plattform für Top-Themen der Branche. Messevorschau.



Die nächste Anuga FoodTec findet vom 23.-26.3. 2021 in Köln statt.


Die Komplexität in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie steigt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Unternehmen. Es gilt mehr denn je optimale Lösungen für eine kostensparende, hoch frequentierte Produktion bei gleichzeitig steigenden Erwartungen der Verbraucher nach Vielfalt, innovativen Verpackungen und Nachhaltigkeit zu finden. Automation und Digitalisierung sind dabei nur zwei miteinander verzahnte Technologien, die dazu einen wesentlichen Beitrag entlang der Wertschöpfungskette leisten.

Als international führende Zulieferermesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie schafft die Anuga FoodTec 2021 (23. bis 26. März) mit den zwei neuen Segmenten ‚Digitalisation‘ und ‚Automation‘ eine komprimierte Plattform für zwei der Top Themen der Branche und zeigt wie digitale Transformation heute und zukünftig umgesetzt wird, bzw. werden kann.

Automation ist vielerorts, aber längst nicht in jedem Betrieb, fester Bestandteil der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Dabei sind innovative Automatisierungssysteme nützliche und teilweise notwendige Anwendungen, um Erträge zu steigern, die Produktivität zu erhöhen, Sicherheitsrisiken zu minimieren, das Ressourcenmanagement zu optimieren, Fehleranfälligkeiten zu minimieren oder Maschinen- und Anlagenauslastung zu verbessern. Auf der Anuga FoodTec 2021 werden zahlreiche Ideen und Lösungen rund um ‚Automation‘ in einer nie dagewesenen Breite und Tiefe abgebildet.


An der Trend Show


Dank Digitalisierung lassen sich automatisierte Prozesse miteinander vernetzen. Im Angebotssegment ‚Digitalisation‘ werden sich demnach eine Vielzahl von Unternehmen präsentieren, die die grossen Anlagenbauer, die sogenannten OEMs, Original Equipment Manufacturers, mit Digitalisierungs- und Automationslösungen beliefern. Blockchain, Big Data, Cloud-Services, Industrie 4.0, RFID, cyber security, M2M-Communication, künstliche Intelligenz, VR/AR, ‚digitale Zwillinge‘ sind nur wenige der vielen Beispiele, die auf der Anuga FoodTec in Anwendung gezeigt werden. Sicherheitstechnische und auch rechtliche Herausforderungen, die mit einer vermehrten Digitalisierung einhergehen, finden ebenfalls ihren Platz auf der Anuga FoodTec 2021.

Besucher dürfen folglich ein umfassendes Ausstellungsangebot an Komplettlösungen sowie modularen und prozessübergreifenden Elementen aus dem Bereich Digitalisierung und Automation in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie erwarten und erhalten damit einen umfassenden Einblick wie sich die digitale Transformation konkret gestaltet, wie Prozesse noch mehr miteinander vernetzt werden können, aber auch welche Herausforderungen sie birgt und wie diese gelöst werden können.

Entsprechend der hohen Relevanz in der Branche beschäftigt sich auch das Eventprogramm der Anuga FoodTec 2021 mit Themen, die mit der Digitalisierung und Automation einhergehen. Geplant sind unter andere Vorträge zu „Digital Factory“, „SmartTec 4Food“ oder „Bestandsmaschinen integrieren“ (Änderungen vorbehalten). (Text: Kölnmesse)

Anuga FoodTec
23. bis 26. März 2021 in Köln
www.anugafoodtec.de
(gb)

Ecke für Profis – die neuesten Beiträge
15.01.2022
d.BÄCKEREI: Getreideproduzenten wollen von Brotverteuerung profitieren
07.01.2022
d.GASTRONOMIE: Fleisch garen ohne Auftauen?
31.12.2021
dDETAILHANDEL: Handy wird Shopping-Assistent
24.12.2021
d.METZGEREI: Konsistenz der Gänseleber-Pastete wird erforscht
17.12.2021
d.DETAILHANDEL: Corona fördert nachhaltigen Konsum
10.12.2021d.METZGEREI: Über die Hälfte von Frischfleisch via Aktionen verkauft
26.11.2021d.ERNÄHRUNG: Vitamin B12-Mangel wird leicht übersehen
12.11.2021dDETAILHANDEL: Studie zur besseren Biowein-Vermarktung
29.10.2021d.METZGEREI: Würzmischungen selber entwickeln
29.10.2021dLANDWIRTSCHAFT: Gentechnik versus Pestizide
22.10.2021d.GASTRONOMIE: Hygieneregeln für risikoarmes Warmhalten
15.10.2021d.TECHNOLOGIE: Moderne Fülltechnologien
08.10.2021d.BÄCKEREI: Der richtige Backofentyp
02.10.2021dLANDWIRTSCHAFT: Vorteile und Zielkonflikte im Bioackerbau
24.09.2021d.DETAILHANDEL: Nachhaltig wenn der Preis stimmt
17.09.2021d.METZGEREI: Neuer Verband «Swiss Protein Association» gegründet
10.09.2021d.BÄCKEREI: Schweizer Brot neu mit Schweiz-Label
03.09.2021dMOLKEREI: Neues Kompetenzzentrum für Rohmilchprodukte
27.08.2021d.GASTRONOMIE: Gastgewerbe warnt vor Covid-Zertifikatspflicht
20.08.2021d.METZGEREI: Bell mit gutem Ergebnis
13.08.2021dMETZGEREI: Flüssigrauch – eine Alternative?
06.08.2021d.TECHNOLOGIE: Längere Frische bei Fleisch dank Superchilling
30.07.2021d.MOLKEREI: Lindikäse, neuer Schweizer Käse mit Balkan-Wurzeln
23.07.2021d.ERNÄHRUNG: Omega-3-Fettsäuren gegen Kopfweh?
16.07.2021d.GASTRONOMIE: Schweizer Weine gewinnen Marktanteile
09.07.2021d.METZGEREI: Mehr Transparenz bei Schlachtbetrieben
02.07.2021d.TECHNOLOGIE: Nassextrusion für vegane Fleischersatz-produkte
25.06.2021d.ERNÄHRUNG: Übergewicht und Fettleber wegen Zucker-Überkonsum
18.06.2021d.Bäckerei: Plädoyer für modernen Brotweizen
11.06.2021d.MOLKEREI: Bitterstoffe in fermentierten Milchprodukten reduzieren
Ecke für Profis
15.01.2022
.BÄCKEREI: Getreideproduzenten wollen von Brotverteuerung profitieren

Hohe Energie- und Rohstoffpreise verteuern aktuell Backwaren. Laut den Getreide-Produzenten hat die Getreideproduktion davon allerdings noch nichts gespürt und verlangt nun einen Anteil am Kuchen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland