Foodfachzeitung im Internet
Admin aufrufen
Mittwoch, 17. Juli 2024
Tipp
24.06.2024
KI-Einsatz in der Metzgerei

Effizient, zuverlässig, lernfähig: Chancen künstlicher Intelligenz sind Thema bei der Metzgereimesse SÜFFA 28.-30.9.2024
Report
Druckansicht 01.10.2016
Los Grillos sind offiziell beste Grilleure 2016
An der beef.ch 2016 in Brugg-Windisch haben am 24.. und 25.9.2016 die Finalrunden der Bell BBQ Masters Series stattgefunden.



Flamtastic-Profiteam aus dem Toggenburg


Letztes Wochenende hat in Brugg-Windisch am Beef-Weidfest das grösste Grillspektakel der Schweiz stattgefunden. Angefeuert durch viel Publikum kämpften am Samstag 54 Teilnehmer am Finale des Bell BBQ Single Masters um den begehrten Titel. Maurice Meyer aus Büttikon setzte sich gegen die grosse Konkurrenz durch und ist der neue Schweizer Grillchampion 2016 der Grill-Amateure. Auf das Podest schaffte es auch Rita Zingg aus Hinterkappelen gleichauf mit Peter Rohner aus Rinikon.


Siegerteller des Pulled Pork-Gangs vom Team Los Grillos


Mit einem Grillmenü mit Fleisch und Gemüse in Bio-Suisse-Qualität versuchten die Einzelgrilleure die Fachjury der Swiss Barbecue Association zu überzeugen. Allen standen die gleichen Zutaten zur Verfügung und die Jury bewertete Geschmack, Garstufe und Optik des Grillschmauses. Das Mitmachen lohnte sich dieses Jahr besonders, denn zu gewinnen gab es für den Sieger eine Reise in die USA für zwei Personen ans legendäre Jack Daniel’s World Championship Invitational BBQ.


Der Pulled Pork-Gang des Teams «Füür & Flamme BBQ Team» aus Oberhallau, das dieses Jahr die Ehre der Metzgerschaft rettete. Teamchef ist Metzgermeister Andi Brechbühl. Sein Grillcatering-Team besteht aus einem weiteren Metzger, einem Patissier und einem Marketingmanager.


Am Sonntag, 25. September traten an den Bell Masters Series 21 Teams zu den offiziellen Schweizer Barbecue-Meisterschaften an. Mit ihren grossen Smokergrills massen sie sich in verschiedenen Kategorien wie z.B. Spareribs, Kalbskotelett oder Dessert. Als Sieger setzte sich bei den Profis das Team Los Grillos aus Bremgarten vor dem World BBQ Team Switzerland aus Zürich und dem Team Smokerteam aus Oberschan durch. Bei den Amateuren holte sich das Team Gecko BBQ aus Dättwil den Titel vor BBQ Skulls aus Wittnau und B-Ape-cue aus Döttingen. Weitere Infos: www.swissbarbecue.ch (Text: Bell, Bilder: Arthur Rossetti)


Siegerteller des Kalbfleisch-Gangs vom World BBQ Team Switzerland,




Grillpoulet-Teller



Gesamt-Rangliste der Profi-Teams

Rang und Teamname:
1. Los Grillos, Bremgarten
2. World BBQ Team Switzerland, Zürich
3. Smokerteam Oberschan, Oberschan
4. Swiss BBQ Team Baby Bruzzler, Bottmingen
5. Pahl Beefer, Dietikon
6. Smoker Dudes, Winterthur
7. A & A BBQ, Obfelden
8. XXL BBQ, Samstagern
9. Füür & Flamme BBQ Team, Oberhallau
10. BARBE Q of Switzerland.ch, Neuhausen
11. Acher Barbecue, Frauenkappelen
12. Brandzeiche, Rheinfelden
13. Flammengrill , Birmenstorf
14. Flamtasticteam Toggenburg, Ganterschwil
15. Beer and bones, St. Maurice



Dessert-Siegerteller vom Team Pahl Beefer



Rangliste bei den einzelnen Gängen:

1. Gang: Spare Ribs mit Tomate
World BBQ Team Switzerland, Zürich

2. Gang: Kalbsbrust mit Kartoffel
World BBQ Team Switzerland, Zürich

3. Gang: Huhn mit Broccoli
Los Grillos, Bremgarten

4. Gang: Pulled Pork (gepulled und geschnitten) Brot
Los Grillos, Bremgarten

5. Gang (Dessert): Aarg. Rüeblitorte, Früchte 60% vom Grill
Pahl Beefer, Dietikon


Barbecue für 50-5‘000 Portionen aus einem der perfektesten und wohl grössten, rollenden Rotisserie-Barbecue-Smoker: BarbeQ von Metzgermeister und Grosscaterer Rolf Zubler. Gradgenau gegart während 24 h im Pellets-Holzrauch.



Es muhte und es rauchte auf dem Campusplatz

Bei idealem Wetter genossen rund 25‘000 Besucher und Besucher das Volksfest rund ums Rind. Das Ziel, der Bevölkerung die Mutterkuhhaltung und generell die Landwirtschaft näher zu bringen, ist mit der beef.ch in Brugg-Windisch erreicht worden. Mit der Tierausstellung mit zwölf Rinderrassen, Ziegen, Schafen, Bienen, einem Streichelzoo, Infoständen und der Parkbahn im Parkgelände Königsfelden, der Gastronomie, dem Finale der Bell BBQ Masters und Unterhaltung auf dem Campusplatz, den Markt- und Degustationsständen sowie der Arena mit Tiervorführungen auf dem Fachhochschulareal bot die beef.ch ein reichhaltiges Programm.


Impression der Beef-Tiershow. Bild: Dexter-Rind.


Die Wetterbedingungen waren ideal: Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad. Besucherinnen und Besucher unterschiedlichen Alters verweilten in fröhlicher und gemütlicher Stimmung am dem Fest. OK-Präsident Urs Vogt schaut zufrieden auf die Veranstaltung zurück. Er ist dankbar für den grossartigen Einsatz der vielen Helfer, die sehr gute Zusammenarbeit mit der Fachhochschule, der PDAG, der Gemeinde Windisch und den anderen Partnern vor Ort. Die beef.ch wird von Mutterkuh Schweiz organisiert, dem Verein der Mutterkuhhalter in der Schweiz. Nächstes Jahr findet die beef.ch in Bern, Zürich und im Engadin statt. (Text und letztes Bild: Mutterkuh)
(gb)

Report – die neuesten Beiträge
17.07.2024
dFleisch kontra Ersatzprodukte - gesundheitlich betrachtet
10.07.2024
dJetzt Aprikosen verarbeiten: Frische Vielfalt
03.07.2024
dWie wird selbst gemachte Glace cremig?
26.06.2024
dBio und Fleischersatz stossen an Grenzen
19.06.2024
dMultitalente Blumenkohl und Romanesco
12.06.2024 dNeuartige Kaffeealternative mit regionalen Rohstoffen
05.06.2024 dHochverarbeitetes oft ungesund aber nicht immer
29.05.2024 dGelungene Beefsteak-Imitation von Planted
22.05.2024 d Food-Handwerker mit wissenschaftlichen Ambitionen
15.05.2024 d(Un)sinn von Süssstoffen zum Abspecken
08.05.2024 dZartes Fleisch – wissenschaftlich erklärt
01.05.2024 dBackhefe: mehr als ein Triebmittel
24.04.2024 dSchweizer Bierkultur im Wandel
17.04.2024 dExotische Würzsaucen zu Grilladen
11.04.2024 dBio bei Aldi und Lidl bis 25% billiger als bei Migros und Coop
03.04.2024 dWie schädlich ist rotes Fleisch für Gesundheit und Umwelt?
27.03.2024 dWie gesund ist Fruchtzucker?
20.03.2024 dSterben die Unverpackt-Läden?
13.03.2024 dWiesenmilch ist gesünder und umweltschonender
07.03.2024 dInnovatives Biertreber-Upgrading
28.02.2024 dMerguezwurst, aus Nordafrika aber helvetisiert
21.02.2024 dWissenswertes und Verarbeitungstipps für Kräuter
14.02.2024 dGesunde Hülsenfrüchte auf den Teller
07.02.2024 dBerliner do it yourself
31.01.2024 dVollkornbrote mit Gourmetqualität
24.01.2024 dComeback der Bonbon-Kunst
17.01.2024 dAemmeShrimp – Pioniere der Schweizer Crevettenzucht
10.01.2024 dMild aber triebhaft sei der Sauerteig
03.01.2024 dModerne Rauchfisch-Produkte: Tipps und Trends
27.12.2023 dNachhaltige Schokolade kaufen
Ecke für Profis
12.07.2024
.LANDWIRTSCHAFT: Bio-Rekord in der Schweiz trotz Produzentenfrust

Der Bioprodukte-Absatz 2023 erreichte einen neuen Rekord von 4 Mia Franken. Dennoch gibt es Kritik betreffend Produzentenpreise und nachhaltige Entwicklung.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland