Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 23. Oktober 2021
Tipp
08.10.2021
Top-Innovationen der Anuga 2021

67 innovative Produkte haben den Sprung in die Anuga-Innovationsschau geschafft. Die weltgrösste Foodmesse findet 9.-13.10.2021 in Köln statt.
Report
Druckansicht24.11.2017
Ernst Sutter: nochmals offiziell beste Schweizer Metzgerei
Der Schweizer Fleisch-Fachverband SFF hat erneut die besten Schweizer Fleischerzeugnisse ermittelt und prämiert. Die Resultate.


Ausstellung der prämierten Metzgereiprodukte am Stand des SFF an der Mefa 2017 in Basel


Gegenüber dem letzten Qualitätswettbewerbs im 2015 verdoppelte sich die Anzahl angemeldeter Produkte nahezu. Bei allen Produkten prüften geschulte Fachjuroren die sensorischen Eigenschaften Geschmack, Geruch, Aussehen, Schnittbild und Verarbeitung. Teilnahmeberechtigt waren SFF-Mitglieder. Medaillen gab es in Gold, Silber und Bronze. Jeder Teilnehmer konnte eine beliebige Anzahl an unterschiedlichen Produkten einsenden.



Einige Produkte mit Goldmedaillen der Ernst Sutter AG.


Ein «Preis der Besten» wurde an Betriebe verliehen, die an vier SFF-Qualitätswettbewerben in Folge (2009, 2013, 2015, 2017) Medaillen gewannen. Der grosse Gewinner des Gesamtklassements war wieder wie im 2015 die erstplatzierte Ernst Sutter AG gefolgt von Micarna auf Platz 2 und der gewerblichen Metzgerei Schwander auf Platz 3.


Trockfleisch-Chips der Micarna


Um möglichst von der Tagesform unverfälschte Ergebnisse zu ermitteln, bewerteten drei Experten die einzelnen Produkte jeweils in zwei zeitlich auseinanderliegenden Prüfungsdurchgängen bewertet. Insgesamt wurden gemäss Angaben des ABZ 800 Produkte von den Experten auf Herz und Nieren geprüft. Der SFF gab die Resultate dieses fachlichen Kräftemessens im Rahmen der Metzgerei-Fachausstellung Mefa bekannt, die vom 18. bis 22. November in Basel stattfand. Dort waren auch die wichtigsten prämierten Produkte ausgestellt. (GB)

Sieger des SFF-Qualitätswettbewerbs 2017

Gesamtklassement:
1. Ernst Sutter AG, Gossau SG
2. Micarna SA, Bazenheid SG und Courtepin FR
3. Metzgerei Schwander, Riggisberg BE



Roh- und Bratwurst der Metzgerei Schwander


Kategoriensieger:
Brühwürste Ochsen Metzgerei Wattinger
Rohwürste Metzgerei Buffoni AG
Kochwürste Micarna SA
Rohpökelwaren Felder AG Swisstell und Micarna SA
Kochpökelwaren Ernst Sutter AG
Feinkostprodukte Metzgerei Willimann Spezialitäten AG
Verschiedene Produkte Ernst Sutter AG


Thurgauer Apfelwurst der Ochsen Metzgerei Wattinger


Für die Prüfung erhielten die Kandidaten von der Expertenkommission an einem vorgängig nicht bekannten Datum ein sehr kurzfristig angesetztes Aufgebot mit der genauen Angabe, wann das Produkt bei den Juroren einzutreffen habe. Damit soll verhindert werden, dass speziell für die Prüfung hergestellte Produkte eingereicht werden und so ein verzerrtes Bild der tatsächlich im Markt angebotenen Qualität entstehen könnte.



Whiskybratwurst von der Metzgerei Buffoni


Die Objektivität der Prüfung wurde sichergestellt, indem die Ergebnisse der dreiköpfigen Expertenteams jeweils von zwei Oberexperten nochmals überprüft wurden. Dank dieses akribischen Prüfungsverfahrens ergab sich ein sehr verlässliches Bild der von den Wettbewerbsteilnehmern im Markt angebotenen Qualität.


Schottischer Wildlachs, hausgeräuchert, von der Metzgerei Felder (Swiss Tell)


Bewertet wurden die fünf Kriterien Aussehen, Schnittbild, Verarbeitung, Geschmack und Geruch. Um den Geschmackssinn der Experten während den intensiven Prüfungen jeweils wieder zu neutralisieren, wurden sie regelmässig mit Apfelschnitzen, Brot, Mineral­wasser und Tee versorgt. Vollständige Liste aller prämierten Produkte: www.carnasuisse.ch > Marketingtools > Qualitätswettbewerb (GB/SFF)

Europameister-Spiessli der Metzgerei Willimann


(gb)

Report – die neuesten Beiträge
21.10.2021
dHandwerks- oder Industrie-Pasta?
14.10.2021
dDie perfekt gelierte selbstgemachte Konfitüre
07.10.2021
dFett und Cholesterin schaden nicht
14.10.2021
dSchweizer Baumnüsse boomen
07.10.2021
dSt.Galler Kalbsbratwurst im Porträt und mit Grilltipps
30.09.2021dSchweizer Ernährungsbulletin 2021 erschienen
23.09.2021dIst Dinkel besser als Weizen?
16.09.2021dTierwohl zwischen Politik und Ladenregal
09.09.2021dGemüse in Essig und Öl einlegen
02.09.2021dDer Regen-Sommer 2021 hat die Glace-Lust verdorben
26.08.2021dKrux der Ersatzrohstoffe in Backwaren «frei von…»
19.08.2021dRegionale Schlachtbetriebe fördern Tierwohl
12.08.2021dRäuchern im Trend – wie und warum
05.08.2021dSuche nach der besten Crevette
29.07.2021dWelcher Functional Food ist sinnvoll?
22.07.2021dSchaleneier richtig handhaben
15.07.2021dSchweizer Gourmetbrote und Extrawürste
08.07.2021dGesunde Convenience - nicht immer ein Widerspruch
01.07.2021dProfi-Tipps zum Fisch grillieren
24.06.2021dTiefkühlprodukte sind besser als ihr Ruf
17.06.2021dFleisch statt Spinat bei Eisenmangel
10.06.2021dHoher Genusswert moderner Bioprodukte
03.06.2021dGesundes vom Grill
27.05.2021dUrdinkel – einst verdrängt nun wieder voll im Trend
20.05.2021dFleischmarinade mit oder ohne Öl, Salz und Glutamat?
14.05.2021dSpargel-Tipps für Einkauf und Verarbeitung
06.05.2021dBalsamessig, aromatisierter Essig oder Verjus?
29.04.2021dBarbecue vom Smoker oder Grill
22.04.2021dGesunde Ernährung für ein gesundes Immunsystem
15.04.2021dBesonderheit der Handwerks-Backwaren
Ecke für Profis
22.10.2021
GASTRONOMIE: Hygieneregeln für risikoarmes Warmhalten

Auch wenn Bakterien durch Erhitzung abgetötet wurden, können ihre Sporen überleben. Bei zu tiefer Warmhalte-Temperatur keimen sie aus und vermehren sich. Temperaturregeln fürs Warmhalten von Speisen sind daher zentral.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland