Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 18. Juni 2021
Publireportage
11.05.2021
Gebäude mit Hochleistungs-Kühltechnik und Bürofläche steht zum Verkauf

Neuwertiges Gebäude mit Hochleistungskühltechnik und Büroflächen – einmalige Gelegenheit für Unternehmen im Lebensmittel-Frischebereich in Niederglatt (ZH), in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Zürich und zum Autobahnanschluss.
Report
Druckansicht31.10.2018
USA-Barbecue Meisterschaft in der Schweiz: die Sieger
Streetfood-Festivals boomen, sogar der Zürcher Vorort Schlieren hat kürzlich eines organisiert und dazu einen Barbecue-Wettkampf unter USA-Patronat.


Der beeindruckend grosse und vielseitige Smoker des Oberschan-Teams. Dass er auch eine Toilette aufweist, ist aber nur ein Gerücht.


Am 21.10.2018 hat die Kansas City Barbeque Society (KCBS) in Schlieren ZH einen internationalen Barbecue-Wettkampf vor Publikum veranstaltet. Gleichzeitig organisierte die Stadt ein kleines Streetfoodfestival mit musikalischer Unterhaltung. Hauptsponsoren waren die Grossmetzgerei Geiser in Schlieren, die Gasgrill-Handelsfirma Blaser+Trösch, der Profi-Abholmarkt Aligro und Pape Werbe AG.

Die ersten zwei waren auch mit Ständen vertreten. Geiser verkaufte Grillwürste (Spezialität geräucherte Toscana-Bratwurst mit Käse, Tomaternflocken und Oregano) und Blaser+Trösch veranstaltete mehrere Grill-Shows, um den Keramikgrill Saffire zu demonstrieren. Auch die Smoker/Grill-Handelsfirma Xylotrade führte einen Stand, wo man sich über einen neuen Vertikalsmoker informieren konnte, der demnächst für Metzgereien lanciert wird.


Der neue Turbo-Gasgrill von Blaser+Trösch, der mit Infrarot von bis 600 Grad ein schönes Grillmuster ermöglicht. Quarzglas-Abdeckung schützt den Gasbrenner. Die Werbung verspricht ein T-bone-Steak von 1.5kg in 6 Min zu garen. Auch Niedergaren ist möglich, der Regler regelt bereits ab 80 Grad.


Die Wettkampf-Aufgaben bestanden in reinen Fleischkomponenten: Poulet, Spareribs, Schweineschulter und Beef-Brisket, dies ohne Dekors, Beilagen und Dessert im Gegensatz zur den Wettkämpfen, welche die Swiss Barbecue Association SBA veranstaltet. Auch hier durfte das Publikum bei allen Teams und allen Gängen kostenlos degustieren. 20 Teams waren angemeldet, davon 11 aus der Schweiz, 4 aus Italien, je 2 aus Deutschland und Österreich sowie 1 aus den Niederlanden. Aus denselben Ländern stammten die 17 Juroren, allerdings unter ihnen nur 4 aus der Schweiz.


Produktion von Pulled Pork beim Tommys-Team: die gezupfte Schweineschulter wird mit Barbecuesauce durchtränkt.


Grand Champion wurde das niederländische Team PARKSTAD SMOKERS und gewann ein Preisgeld von 4600 Franken. Vize-Champion wurde das deutsche Team Dragon BBQ. In der Gesamtwertung erreichte Good Old BBQ als besttaxiertes Schweizer Team gerade mal den achten Platz. Zwischen Mittelfeld und Ranglisten-Ende lagen die meisten Schweizer Teams. Das sonst oft an der Spitze liegende World BBQ Team erreichte den Rang 13.



Das Good Old BBQ-Team war das beste aus der Schweiz und erlangte den 8. Platz. Es konstruiert Smoker aus ungebrauchten Fässern.


«delikatessenschweiz» fragte den SBA-Präsidenten Hans Jörg Elsasser über mögliche Gründe für das nur mittelmässige Abschneiden der Schweizer Teams. «Den meisten fehlt die Routine des amerikanischen BBQ», meint der Experte. «Die internationalen Teams nahmen an 10 bis 15 KCBS-Wettbewerben teil, wohlverstanden im 2018. Die einzelnen Gänge mögen einfach erscheinen, wenn ich aber sehe, mit welchem Aufwand z.B. Briskets vorbehandelt werden - dies braucht eine Menge Tüftelei, Routine und natürlich Wissen».

Ferner: die KCBS-Juroren beurteilen zwar auch Aussehen, Garstufe und Geschmack, «aber sie haben andere Gradmesser für die Jurierung als Juroren, welche bei uns in der Schweiz tätig sind. Grundsätzlich sollte jedoch die Länder-Zusammensetzung der Jury keinen Einfluss auf die Wertung haben». So oder so: Wettbewerbe sind für die Teams immer interessant und spannend. «Trotz allem finde ich es sehr gut, dass es wieder einen KCBS-Wettbewerb in der Schweiz gibt. Zudem schweisst es die BBQ-Szene zusammen», so Elsasser.

KCBS bezeichnet sich selbst als weltweit grösste Grill/Barbecue-Organisation mit 20000 Mitgliedern. Die Nonprofit-Organisation besitzt die Patenschaft von 500 BBQ-Wettkämpfen weltweit und offeriert dazu Kurse und Beratungen. Weitere Infos: www.smokeinschlieren.ch und www.kcbs.us (GB)



XyloTrade-Chef Jan Smeds präsentiert den neuen vollautomatischen Louisiana-Pellets-Smokergrill, der nicht nur die Ofentemperatur regelt sondern auch die Kerntemperatur.



Rangliste Gesamtwertung:
Rang, Teamname, Gesamtpunkte, Land

1 PARKSTAD SMOKERS 689.7488 NL
2 DRAGON BBQ 681.0512 D
3 BBQ LONGHORN AUSTRIA 678.7656 A
4 WESTSIDE BBQ 677.6456 A
5 BROS HOG 673.0856 IT
6 THE BARKTENDERS 670.1716 IT
7 WHITE SQUIRREL BBQ 665.6112 D
8 GOOD OLD BBQ 663.3256 CH
9 ITALIAN STYLE BBQ TEAM 663.2800 IT
10 GECKO BBQ 660.4344 CH
11 GRILLER INSTINCT 656.4684 IT
12 EIGHTY ONE POWER BBQ 643.3484 CH
13 World BBQ Team 641.1892 CH
14 BENJAMIN'S-BEST-QUALITY 630.1712 CH
15 LOS GRILLOS 626.1832 CH
16 Smokerteam Oberschan 604.4456 CH
17 CHLÄGGI BRUTZLER 599.9888 CH
18 Tomy's BBQ 579.8400 CH
19 A&A BBQ 575.9432 CH
20 NATURAL BORN GRILLERS 574.2288 CH
(gb)

Report – die neuesten Beiträge
17.06.2021
dFleisch statt Spinat bei Eisenmangel
10.06.2021
dHoher Genusswert moderner Bioprodukte
03.06.2021
dGesundes vom Grill
27.05.2021
dUrdinkel – einst verdrängt nun wieder voll im Trend
20.05.2021
dFleischmarinade mit oder ohne Öl, Salz und Glutamat?
14.05.2021dSpargel-Tipps für Einkauf und Verarbeitung
06.05.2021dBalsamessig, aromatisierter Essig oder Verjus?
29.04.2021dBarbecue vom Smoker oder Grill
22.04.2021dGesunde Ernährung für ein gesundes Immunsystem
15.04.2021dBesonderheit der Handwerks-Backwaren
08.04.2021dMysteriöse Reizstoffe und Bitterstoffe im Kaffee
02.04.2021dGitzi, Lamm, Kaninchen professionell einkaufen und zubereiten
25.03.2021dWo punkten Bioprodukte? Tierwohl, Umwelt, Gesundheit?
18.03.2021dBanane – Naturprodukt aber Wunder der Logistik
11.03.2021dDer Hering ist Fisch des Jahres 2021
04.03.2021dJetzt selber Brot backen: wie und warum
25.02.2021dSchweizer Weinbranche in der Krise
18.02.2021dErforscht: Warum Käse zum Dessert?
11.02.2021dTierische Nebenprodukte verwerten statt vernichten
04.02.2021dDichtung und Wahrheit über Brot-Nährwert
28.01.2021dWas Sie schon immer über Senf wissen wollten und nicht zu fragen wagten
21.01.2021dMehlwürmer als Lebensmittel oder Abfallverwerter
14.01.2021dAchtung vor trendigen Mogeldiäten
07.01.2021dSchonend räuchern im Trend
30.12.2020dFördert Alkohol wirklich die Fondue-Verdauung?
24.12.2020dPanettone als Weihnachtsgeschenk
17.12.2020dTrocken-Gartechniken im Überblick
10.12.2020dHat Töten männlicher Küken bald ein Ende?
03.12.2020dMassentierhaltungs-Initiative: Kein Billigfleisch mehr in der Schweiz?
26.11.2020dUmstritten: Vegi-Produkte mit Namen tierischer Originale
Ecke für Profis
18.06.2021
.Bäckerei: Plädoyer für modernen Brotweizen

Einige US-amerikanische Bestseller-Autoren bezeichnen „modernen“ Weizen als Krankmacher, Stichworte: FODMAPs, gluten. Die Universität Hohenheim kontert mit wissenschaftlichen Argumenten und Studienergebnissen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland