Foodfachzeitung im Internet
Montag, 17. Januar 2022
Tipp
17.01.2022
Buchtipp: Von Huhn und Ei

60 Rezepte zur Verwertung des ganzen Tiers. Porträts von 30 Hühnerrassen. Da zum Huhn das Ei gehört, gibt es auch viele Gerichte mit Eiern als Hauptzutat.
Report
Druckansicht12.06.2015
Bio-Gourmet-Knospe-Prämierungen 2015
Bio Suisse zeichnet jedes Jahr Bioprodukte aus, die höchste geschmackliche Anforderungen erfüllen. 2015 wurde das bereits hohe Niveau der Vorjahre noch übertroffen: 43 der eingereichten 82 Produkte erhielten das begehrte Zusatzlabel «Bio-Gourmet-Knospe»,



Der Biohof Landgut Weitsicht ist stolz auf mehrere prämierte Bioprodukte: Schweinebrust gebraten mit Séléction douce des vergers, Streichlebertöpfchen mit Kirschenpflaumen, Knebli mit Séléction douce des vergers und Aroniatafel


Um die Konsumenten auf besonders schmackhafte Bioprodukte aufmerksam zu machen, vergibt Bio Suisse jedes Jahr die Bio-Gourmet-Knospe. Sie garantiert die hohe geschmackliche Qualität und schonende Verarbeitung des ausgezeichneten Produkts. Besonders herausragende Erzeugnisse erhalten zudem eine Sonderauszeichnung. Dieses Jahr sind es Produkte aus den Bereichen Brot, Fleisch und Fisch.

Der Jahrgang 2015 hat das hohe Niveau früherer Jahre noch übertroffen: 43 der insgesamt 82 eingereichten Produkte haben die hohen Qualitätskriterien einer Gourmet-Knospe erfüllt. Sieben davon erhalten für ihre besonders herausragende Qualität zudem eine Sonderauszeichnung. Es sind dies:

 Rohschinken der Fleischtrocknerei Churwalden, Landquart GR (Bild)
 Sauerteigbrot von Simon Peter, Lieli LU
 Butterzopf (Treccia al Burro) der Panetteria Mella, Brione TI
 Rohschinken luftgetrocknet von Lukas Meier, Hägglingen AG
 Fleischkäse zum Backen von Lukas Meier, Hägglingen AG
 Trockenfleisch von Regio Fair, Zell LU
 Knospe-Naturaplan-Kalbsbratwurst von Bell, Basel

Eine unabhängige Fachjury von Spezialisten und Spitzenköchen unter der Leitung des Sensorikers und Foodjournalisten Patrick Zbinden hat im Vorfeld alle eingereichten Produkte in einer Blinddegustation nach den Kriterien Aussehen, Aroma, Geschmack, Textur, Harmonie und Abgang bewertet.


Lukas und Sabine Meier, Hägglingen AG


An der Preisverleihung im Eventlokal Escherwyss in Zürich nahmen zahlreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie und Verarbeitung teil. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dominik Flammer, der sich seit 30 Jahren mit der Geschichte der Ernährung beschäftigt und sich in seinen Büchern für die Wiederentdeckung regionaler Spezialitäten einsetzt.

Die mit 17 GaultMillau Punkten prämierte Spitzenköchin Vreni Giger (Bild) verwöhnte die Gäste mit einem exklusiven Menu, für das sie ausgewählte Produkte mit der Bio-Gourmet-Knospe verwendete.

Die neuen Bio-Gourmet-Knospe-Produkte können vom 19. bis zum 21. Juni am Bio Marché in Zofingen, dem grössten Biomarkt der Schweiz, verkostet werden.










Sonderauszeichnungen und Jury-Kommentare

Bell AG:
Knospe-Naturaplan Kalbsbratwurst. Jurykommentar: Sehr gut in Farbe und Form, harmonisches Aroma und ausgewogener Geschmack.

Fleischtrocknerei Churwalden:
Rohschinken. Jurykommentar: Sehr gutes, aromatisches Produkt mit guter Verarbeitung.

Lukas Meier Hägglingen:
1. Rohschinken Luftgetrocknet. Jurykommentar: Sehr gut in Farbe und Form mit intensivem Duft.
2. Fleischkäse zum Backen: Jurykommentar: Ausgewogenes Aroma, weiche Konsistenz und harmonischer Duft.

Panetteria Mella Brione:
Treccia al Burro (Butterzopf). Jurykommentar: Regelmässige Flechtung, buttrig frischer Geruch mit leichtem Vanille Aroma.

Regio Fair Zell:
Trockenfleisch. Jurykommentar: Frisches, fleischiges Aroma mit dezentem Hefeton, feine Konsistenz mit gutem Schmelz

Simon Peter Lieli:
Sauerteigbrot. Jurykommentar: Gleichmässige Form mit goldbrauner Rinde, Röstgeruch mit leichter Honignote und ausgewogenem, mildem Säurearoma


Edelvita-Roggenbrot und -Malzkornbrot von Moulin de Granges



Tabelle:
Prämierte Produkte 2015

Hersteller Produkt Note
Bell Schweiz AG Schweinsschnecke 6
Fleischtrocknerei Churwalden AG Coppa 6
Moulins de Granges SA Edelvita Pain aux céréales maltées/Malzkornbrot 6
Schärer + Julmy Fleischverarbeitung GmbH Rohessspeck 6
Mostbröckli 6
VEBO Genossenschaft Zopf 6
Bell Schweiz AG Wienerli 5
Cipollata 5
Bio-Holzofen Bäckerei Burgrain Hofbrot 5
Zopf 5
Coop Pangasius Fischstäbli TK 5
Dondrin Naturkost Kokosfett 5
Dyhrberg AG Forellenfilet geräuchert 5
Rauchlachs 500g 5
Familie Strub Scharfe Zebu Trockenwurst 5
Fleischtrocknerei Churwalden AG Rohessspeck 5
Minipic 5
Sabine und Lukas Meier Lammsalami 5
Schweinsbratwurst 5
Rauchwurst 5
Hiestand Schweiz AG Zwirbelbrot schwarze Oliven 5
Landgut Weitsicht Schweinebrust gebraten mit Séléction douce des vergers 5
Streichlebertöpfchen mit Kirschenpflaumen 5
Knebli mit Séléction douce des vergers 5
Aroniatafel 5
Moulins de Granges SA Edelvita Seigle Plus/Roggenbrot 5
Edelvita Pain purEpeautre avec flocons/Urdinkelflockenbrot 5
Ospelt food AG Forellenfilets geräuchert 5
Ueli-Hof AG Alpen-Chili-Wurst 5
Luzerner Trockenfleisch 5
VEBO Genossenschaft Roggenbrot 5
Dinkel Haferbrot 5
Phönix Dinkelbrot 5
Zentrum-Metzg Bresaola 5
Römerbratwurst 5
Rindersalami 5


Knospe-Produkte stehen für
 GANZHEITLICHKEIT: Bio für den gesamten Betrieb und für die ganze Produkteverarbeitung.
 BIODIVERSITÄT: Vielfältige Lebensräume für Pflanzen und Tiere.
 TIERWOHL: Artgerechtes Futter, tiergerechter Stall, viel Auslauf und Weide.
 RESSOURCENSCHUTZ: Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger. Schutz von Boden, Wasser, Luft und Klima.
 GESCHMACK: Schonende Verarbeitung, frei von Aroma und Farbstoffen, authentische Produkte.
 VERTRAUEN: Strikte Kontrollen, Verzicht auf Gentechnik, strenge Vorschriften für Importe.
(Text: BioSuisse, Bilder: Arthur Rossetti)
(gb)

Report – die neuesten Beiträge
14.01.2022
dTiefkühl-Produkte: Vor-/Nachteile und Trends
06.01.2022
dLebensmittel mit antioxidativem Gesundheitswert
29.12.2021
dSchmunzel-Tipps zum Silvester 2021
23.12.2021
dWeihnachtsgeschenk Panettone: Kauf- und Herstelltipps
16.12.2021
dKunst des Milch-Schäumens
09.12.2021dNüsse und Mandeln richtig verarbeiten
03.12.2021dMehr Beachtung für Vollkorn
20.11.2021dSpezialgeflügel von Gans über Ente bis Perlhuhn
05.11.2021dFrischer oder Frische-verlängert?
21.10.2021dHandwerks- oder Industrie-Pasta?
14.10.2021dDie perfekt gelierte selbstgemachte Konfitüre
07.10.2021dFett und Cholesterin schaden nicht
14.10.2021dSchweizer Baumnüsse boomen
07.10.2021dSt.Galler Kalbsbratwurst im Porträt und mit Grilltipps
30.09.2021dSchweizer Ernährungsbulletin 2021 erschienen
23.09.2021dIst Dinkel besser als Weizen?
16.09.2021dTierwohl zwischen Politik und Ladenregal
09.09.2021dGemüse in Essig und Öl einlegen
02.09.2021dDer Regen-Sommer 2021 hat die Glace-Lust verdorben
26.08.2021dKrux der Ersatzrohstoffe in Backwaren «frei von…»
19.08.2021dRegionale Schlachtbetriebe fördern Tierwohl
12.08.2021dRäuchern im Trend – wie und warum
05.08.2021dSuche nach der besten Crevette
29.07.2021dWelcher Functional Food ist sinnvoll?
22.07.2021dSchaleneier richtig handhaben
15.07.2021dSchweizer Gourmetbrote und Extrawürste
08.07.2021dGesunde Convenience - nicht immer ein Widerspruch
01.07.2021dProfi-Tipps zum Fisch grillieren
24.06.2021dTiefkühlprodukte sind besser als ihr Ruf
17.06.2021dFleisch statt Spinat bei Eisenmangel
Ecke für Profis
15.01.2022
.BÄCKEREI: Getreideproduzenten wollen von Brotverteuerung profitieren

Hohe Energie- und Rohstoffpreise verteuern aktuell Backwaren. Laut den Getreide-Produzenten hat die Getreideproduktion davon allerdings noch nichts gespürt und verlangt nun einen Anteil am Kuchen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland