Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 18. Juli 2024
Tipp
24.06.2024
KI-Einsatz in der Metzgerei

Effizient, zuverlässig, lernfähig: Chancen künstlicher Intelligenz sind Thema bei der Metzgereimesse SÜFFA 28.-30.9.2024
Report
Druckansicht24.05.2008
Spanischbrödli aus Baden: eine Leckerei mit Geschichte
Vier Badener Bäckereien hatten die Idee das «Spanischbrödli» aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Seit letztem Jahr werden süsse und salzige Varianten der antiken Delikatesse angeboten. So auch am Zürcher Brotmarkt vom letzten Mittwoch



Spanischbrödli der Bäckerei Wanner in Baden

Am Zürcher Brotmarkt gab es nebst Broten auch eine Badener Konditorei-Spezialität mit 400jähriger Geschichte: Spanisch Brötli bzw offiziell «Spanischbrödli». Die quadratischen knusprigen Butterblätterteig-Gebäcke haben heute meistens eine Füllung, aber die Ur-Form war nicht viel mehr als gezuckerter Blätterteig. Die Füllung besteht meistens aus einer Nuss-Rüebli-Masse (ähnlich der Aargauer Rüeblitorte), aber es gibt auch Sorten mit Schinken.

Zusammen mit der Stadt Baden, der renommierten Schweizer Bäckerfachschule Richemont und der Badener Bevölkerung lancierten fünf Badener Bäckereien am Fest «Badenfahrt» 2007 eine Renaissance der historischen Delikatesse. «Spanischbrödli» sind eine geschützte Marke der Stadt Baden und dürfen nur dort und nur von gewerblichen Bäckereien hergestellt werden. Die heutige Rezeptur stammt von Richemont.

Friedenspfeife der mittelalterlichen Zuckerbäcker

Das so genannte «Story Telling» ist eine moderne Form von Verkaufsförderung. Natürlich hat nicht jedes Produkt eine Geschichte (und man kann Geschichten auch erfinden), aber das Spanischbrödli hat eine echte und lang zurückliegende Story: Die historische Delikatesse kam aus dem unter spanischer Herrschaft stehenden Herzogtum Mailand im 16. Jahrhundert über Süddeutschland nach Baden. Seine grosse Berühmtheit erlangte das Gebäck allerdings 1714 anlässlich des Badener Friedenskongresses zum spanischen Erbfolgekrieg.



Spanischbrödli von Mosers Backparadies

Weil im zwinglianischen Zürich Schlemmereien und Ausschweifungen verboten waren, machten sich die Dienstboten der vornehmen Zürcher Familien nachts zu Fuss auf nach Baden, um der Herrschaft die begehrte Leckerei so frisch wie möglich auf den Frühstückstisch zu bringen. Ab 1847 übernahm die erste Schweizer Eisenbahn, die «Spanischbrödlibahn», den Transport, um die Spezialität möglichst backwarm bei den Herrschaften abzuliefern. Im 20. Jahrhundert verlor dann das Spanischbrödli nach und nach an Präsenz und wurde schliesslich nur noch auf Bestellung hergestellt.

Weshalb heisst der Exportschlager Badens, der sogar der ersten Eisenbahn des Landes den Namen gab, Spanischbrödli und nicht Badener Brödli? Historiker nehmen an, dass das Gebäck 1714 während des Friedenskongresses zum Spanischen Erbfolgekrieg zu internationaler Berühmtheit gelangte. Die Spanischbrödli sind also ein Friedensmahl wie die Kappeler Milchsuppe.

Spanischbrödli stehen im Angebot bei folgenden Bäckereien (alle in Baden):
Linde
Arnet
Himmels-Bijou
Mosers Backparadies

Report – die neuesten Beiträge
17.07.2024
dFleisch kontra Ersatzprodukte - gesundheitlich betrachtet
10.07.2024
dJetzt Aprikosen verarbeiten: Frische Vielfalt
03.07.2024
dWie wird selbst gemachte Glace cremig?
26.06.2024
dBio und Fleischersatz stossen an Grenzen
19.06.2024
dMultitalente Blumenkohl und Romanesco
12.06.2024dNeuartige Kaffeealternative mit regionalen Rohstoffen
05.06.2024dHochverarbeitetes oft ungesund aber nicht immer
29.05.2024dGelungene Beefsteak-Imitation von Planted
22.05.2024d Food-Handwerker mit wissenschaftlichen Ambitionen
15.05.2024d(Un)sinn von Süssstoffen zum Abspecken
08.05.2024dZartes Fleisch – wissenschaftlich erklärt
01.05.2024dBackhefe: mehr als ein Triebmittel
24.04.2024dSchweizer Bierkultur im Wandel
17.04.2024dExotische Würzsaucen zu Grilladen
11.04.2024dBio bei Aldi und Lidl bis 25% billiger als bei Migros und Coop
03.04.2024dWie schädlich ist rotes Fleisch für Gesundheit und Umwelt?
27.03.2024dWie gesund ist Fruchtzucker?
20.03.2024dSterben die Unverpackt-Läden?
13.03.2024dWiesenmilch ist gesünder und umweltschonender
07.03.2024dInnovatives Biertreber-Upgrading
28.02.2024dMerguezwurst, aus Nordafrika aber helvetisiert
21.02.2024dWissenswertes und Verarbeitungstipps für Kräuter
14.02.2024dGesunde Hülsenfrüchte auf den Teller
07.02.2024dBerliner do it yourself
31.01.2024dVollkornbrote mit Gourmetqualität
24.01.2024dComeback der Bonbon-Kunst
17.01.2024dAemmeShrimp – Pioniere der Schweizer Crevettenzucht
10.01.2024dMild aber triebhaft sei der Sauerteig
03.01.2024dModerne Rauchfisch-Produkte: Tipps und Trends
27.12.2023dNachhaltige Schokolade kaufen
Ecke für Profis
12.07.2024
.LANDWIRTSCHAFT: Bio-Rekord in der Schweiz trotz Produzentenfrust

Der Bioprodukte-Absatz 2023 erreichte einen neuen Rekord von 4 Mia Franken. Dennoch gibt es Kritik betreffend Produzentenpreise und nachhaltige Entwicklung.
©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland