Foodfachzeitung im Internet
Montag, 23. Mai 2022
Tipp
18.04.2022
Bio Marché 2022 im Juni in Zofingen

Der Bio Marché ist das führende Schweizer Biofest und eine einmalige Mischung aus Markt, Festival und nationaler Bio-Plattform. Vom 17. bis 19. Juni 2022 in der Altstadt von Zofingen.
Report
Druckansicht12.06.2010
Neue Mövenpick Ice Cream Gallery mit extravagantem Food-Konzept
Am Zürcher Bellevue erstrahlt seit Kurzem die weltweit einzige Mövenpick Ice Cream Gallery in neuem Glanz - auch konzeptionell: Mövenpick hat mit Erfolg revolutionäre Glace-Mariages mit Rohschinken, Tomatensuppe oder Käse lanciert. Kein Stress für den Gaumen sondern dezente Noten in eleganter Harmonie.


Mövenpick ist ist nicht nur ein Premium-Hersteller sondern auch immer wieder für Innovationen gut. Neuerdings mit extravaganten Kombinationen. Bild: Mariage von Glace und Gazpacho. Keine gewöhnliche Glace sondern Basilikum-Glace: mild gesüsst, rahmig, mit dezenter Basilikumnote. Die wichtigsten Zutaten: Rahm, Traubenzucker, Zitronensaft, Basilikum, Vodka, Eigelb, Salz, weisser Pfeffer. Die zwei kalten Komponenten harmonieren auf Anhieb.

Nicht nur zu süssen sondern auch zu salzigen Snacks erhält der Gast in der Mövenpick Ice Cream Gallery immer eine passende Kugel Ice Cream – es kann auch eine so genannt salzige Glace sein (mild-süsse Glace mit würziger Geschmacksrichtung). Nebst den Bestsellern wie Caramelita und Swiss Chocolate gibt es in der neuen Ice Cream Gallery exklusiv noch unbekannte Mövenpick Ice Cream Spezialitäten wie Ricotta & Pink Pepper oder Cognac VSOP, dies auch zum degustieren.


Nicht minder extravagant: Rindstatar mit (süsser) VSOP-Cognac-Glace – derzeit noch in Planung.

Die Cocktails, sowohl die alkoholischen, als auch die alkoholfreien, basieren auf einem klassischen Drinkrezept, wobei die Hauptzutat die entsprechende Ice Cream bildet. Die Cocktails werden im Glas zusammen mit einer kleinen Kugel Ice Cream auf einem formschönen Teller serviert. Die einzigartigen Cocktailrezepte wurden von Marcel Giger, Barkeeper mit zahlreichen Schweizer- und Weltmeistertiteln im Showbarkeeping, exklusiv für die Mövenpick Ice Cream Gallery kreiert.


Ich bin auch ein Dessert: Parmaschinken mit süss-saurem Aceto Balsamico-Sorbet: mild, dezent in Süsse und Essignote, elegant und erfrischend. Die wichtigsten Zutaten: Zucker, 8.5% Balsamessig, Traubenzucker, Salz. Gemäss Angaben der Ice Cream Gallery bestellen die Gäste diese Süss-Würzig-Kombinationen am Abend nach dem Essen aber am Mittag oft anstelle eines normalen Gerichts. Eine dritte beliebte Kombination ist Ricotta-Pink Pepper-Glace mit Käseplatte oder Risotto. Die Nachfrage nach diesen extravagenten Mariages sei sehr gut.

Für die Ice Cream Gallery zeichnet neu der Geschäftsführer Bernhard Buomberger verantwortlich. Er absolvierte die Hotelfachschule Belvoirpark in Zürich und verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in der Gastronomiebranche. Unterstützt wird er von insgesamt 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche mehrheitlich aus dem bestehenden Team rekrutiert werden konnten, womit die Kompetenz und das Ice Cream Know-how übergangslos gewährleistet ist.


Neu eröffnete Mövenpick- Ice Cream Gallery an der Zürcher Gourmet-Meile zwischen Bellevue und Stadelhofen

Die rund 150 Meter zwischen Bellevue und Stadelhoferplatz haben sich in den letzten Jahren zur regelrechten Gourmet-Meile entwickelt. Ein kulinarisch hoch stehendes Angebot (auch in einem Globus-Restaurant) und ein unkomplizierter gesellschaftlicher Rahmen ist hier die Devise. Dies einerseits weil die Theaterstrasse ein Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs ist und daher idealer Treffpunkt für Lunch, Apéro und Abendessen darstellt. Andererseits bietet Zürich hier ein vielfältiges kulturelles Angebot wie Kino, Oper und Theater.

Ein topmodernes Design

Seit knapp sechs Jahren führt Mövenpick Ice Cream an diesem Hotspot seine beliebte Ice Cream Gallery. Durch die Integration des benachbarten früheren Kiosks verfügt die neue Gallery über eine Gesamtfläche von 80 m2 und bietet nunmehr genug Platz für einen gemütlichen Loungebereich. Neben den 16 bedienten Innenplätzen kommt neu ein einladend gestalteter Aussenbereich direkt vor der Ice Cream Gallery mit weiteren zwölf bedienten Sitzplätzen im Strassencafé hinzu.


Zentrales Element der Mövenpick Ice Cream Gallery bildet die Scooping Station. Der englische Begriff unterstreicht, dass hier Ice Cream Kugeln mit dem Eisportionierer aus den Bidons geformt werden. (Text: Mövenpick, Bilder: delikatessenschweiz und Mövenpick, Bildlegenden: delikatessenschweiz)




Was ist das Besondere an Mövenpick-Glace?

Preislich ist industriell hergestellte Glace kaum zu schlagen, anders bei der Qualität: laut einer Studie der Konditorei-Fachschule Richemont wird handgemachte Glace mehrheitlich bevorzugt. Wie unterscheiden sich handwerkliche von industriellen Produkten? Am besten sichtbar im Rezept: Gewerbliche Hersteller verwenden meistens Rezepte mit grösseren Anteilen von edlen und frischen Zutaten wie Früchten, Eigelb und Frischrahm. Diese schmecken voller und natürlicher als synthetische Aromen.

Die in Industrieprodukten üblichen Halbfabrikate sind dagegen bereits thermisch belastet und der Aromaverlust wird mit zugesetzten Aromen mehr oder weniger ausgeglichen. Einen Mittelweg wählen Mövenpick sowie Häagen-Dasz, welche Glace zwar industriell herstellen, dies aber nahe an gewerblichen Rezepten mit edlen Zutaten. Ihre Produkte sind auch preislich wesentlich höher positioniert.


Die Hotelrevue organisierte kürzlich einen Expertentest für Vanilleglace. In der Ausgabe vom 3.6.2010 erschien das Resultat: beide Experten gaben Vanilla Dream von Mövenpick (Bild) den ersten Rang. Auf Rang 2 gelangte Vanille Bourbon von Mountain Ice Cream (Saanen-Alpienmilchglace), dann folgten Vanille Madagaskar von Emmi, Vaniglia von Giolito und Vanille Cremissimo von Lusso.

Viele gewerbliche Glacehersteller verzichten auf künstliche Zusatzstoffe, aber Stabilisatoren sind für Lagerglace kaum verzichtbar. Mövenpick wie auch Häagen-Dasz vermeiden Zusatzstoffe und verwenden färbende Fruchtsäfte, Milcheiweiss sowie Eigelb zur Emulgierung und Stärke zur Stabilisierung. Dabei sind Kompromisse bei der Cremigkeit unvermeidlich. Mövenpick kompensiert dies mit höherem Aufschlag. Häagen-Dasz-Produkte hingegen sind kompakter, d.h. sie haben weniger Overrun und sind dadurch im Aroma intensiver.

Viele Glacefabriken verwenden Einfach- und Zweifach-Fettsäuren-Glyceride, die wirksamer sind als Eigelb. Bei Mövenpick dagegen betont man, dass «auch die Schokolade aus einer Schweizer Manufaktur stammt und weder Lecithin noch andere Zusatzstoffe enthält». (foodaktuell.ch)
(gb)

Ecke für Profis
20.05.2022
.DETAILHANDEL: Schweizer Bier noch in der Aufholphase

Die Zukunft gehört laut Marcel Kreber, Direktor des Schweizer Brauerei-Verbandes, vor allem den Biertrinker/innen, die sich für das bereits vielfältige Angebot begeistern lassen. In Sachen Bierkultur habe die Schweiz aber noch aufzuholen. Interview.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland