Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 23. Oktober 2020
Tipp
21.09.2020
Buchtipp: Einfach gute Steaks

Das Beste von Rind, Schwein, Poulet & Co. – klassisch oder neu. Mal köstlich gefüllt, mal mit Kruste: die ganze Vielfalt saftiger Steaks. Der Weg zum perfekten Gargrad isteinfach erklärt.
News, Tipps, …
Druckansicht24.08.2020
Extra vergine Olivenöl ist manchmal gefälscht

Hochwertiges Olivenöl „nativ extra“ wird nicht selten mit billigen Ölen gestreckt. Das ist ein Resultat der Operation OPSON IX, für die elf europäische Staaten gemeinsam mögliche Betrugsfälle bei Olivenöl aufgedeckt haben.

Olivenöl ist ein wichtiger Bestandteil der mediterranen Küche und auch bei uns sehr beliebt. Das Öl ist in verschiedenen Qualitätsstufen im Handel erhältlich. Besonders hochwertig ist „natives Olivenöl extra“, da es aus der ersten Pressung stammt. Im Vergleich zu raffinierten Ölen wird es rein mechanisch ohne Hitzeeinwirkung gewonnen. Das aromatische Öl hat den höchsten Marktanteil und muss strenge Qualitätskriterien erfüllen.

Olivenöl ist ein häufig gefälschtes Lebensmittel, da sich durch den Zusatz von Olivenöl geringerer Qualitätsstufen oder sogar Fremdölen hohe Gewinne erzielen lassen. Durch Analysen können zum Beispiel chemische Verbindungen identifiziert werden, die nicht oder nur in Spuren in echtem Olivenöl vorkommen dürfen.

Bei jeder vierten Kontrolle (19 von 83) wurden bei deutschen Lebensmittelüberwachungsbehörden Mängel entdeckt. Zum Teil war natives Olivenöl mit raffiniertem Olivenöl, Oliventresteröl oder Lampantöl gemischt und als „natives Olivenöl extra“ deklariert worden. In manchen Produkten hatten die Hersteller Fremdöle wie Soja- oder Sonnenblumenöl verwendet und im Extremfall mit Substanzen wie Cholorophyll eingefärbt.

Auch falsche Herkunftsangaben wurden beanstandet. Die Proben stammten von Grosshändlern, Importeuren und Exporteuren, Abfüllbetrieben, Einzelhändlern und aus der Gastronomie. In einigen Fällen sind weitere Nachforschungen bei den Herstellern und Lieferanten im Ausland erforderlich, um die Bewertung abzuschliessen.

Die weltweite Operation OPSON besteht seit dem Jahr 2011 und wird von Europol und Interpol koordiniert. Der Begriff Opson stammt aus dem Griechischen und beschreibt den wertgebenden Bestandteil des Essens. Mit diesen Aktionen sollen irreführende und betrügerische Praktiken bei Lebensmitteln aufgedeckt werden. Ein weiteres Ziel ist, die Zusammenarbeit der für Lebensmittelüberwachung zuständigen Behörden mit den Strafverfolgungsbehörden und dem Zoll national und international zu stärken. (BZfE)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
21.10.2020
dFORSCHUNG: Die wahren Kosten je nach Lebensmittelart
20.10.2020
dTIPP: Slow Food Market 24.10.2020 in Zürich
19.10.2020
dTREND: Baumnuss-Produktion boomt in der Schweiz
18.10.2020
dNEWS: Niklas Schneider ist offiziell bester Schweizer Koch 2020
14.10.2020
dFORSCHUNG: Fördert rotes Fleisch Darmkrebs?
13.10.2020dTIPPS: Caramelbonbons und Fudge herstellen
12.10.2020dWissenschafter fordern Werbebeschränkungen für ungesunde Produkte
11.10.2020dTIPP: Luzerner Käsefest findet trotz Corona statt
07.10.2020dFORSCHUNG: Neuartige Biofolie verlängert Frische achtfach
06.10.2020dAm 9. Oktober ist Welt-Ei-Tag
05.10.2020dFORSCHUNG: Naturstoff Quercetin hemmt Coronavirus
04.10.2020dKOMMENTAR: «Tierschutz» kritisiert zu hohe Labelfleisch-Margen
30.09.2020dFORSCHUNG: Raps statt Soja als Pflanzenprotein-Rohstoff
29.09.2020dFORSCHUNG: Ranzigkeit von Leinöl vermeiden
27.09.2020dNEWS: Fairtrade-Konsum erreicht neuen Rekord
23.09.2020dSimon Grimbichler ist offiziel bester Jung-Fleischkoch 2020
22.09.2020dNEWS: Micarna züchtet Felchen und Egli in Birsfelden
17.09.2020dNEWS: SÜFFA 2020 ist abgesagt
16.09.2020dWissenswertes über Salzsorten
15.09.2020dFORSCHUNG: Auch Bakterien stiften Weinaroma
14.09.2020dTIPP: Raclette-Festival in Spreitenbach
09.09.2020dShiitake-Pilze sind antikanzerogen und Immunsystem-stärkend
08.09.2020dTIPP: Truck Stop Tour statt Streetfood Festival
07.09.2020dNEWS: Linard Lüchinger ist offiziell bester Burgergrilleur 2020
02.09.2020dEher Jod als Vit.B12 ist Sorgenkind bei veganer Ernährung
01.09.2020dNEWS: Innovative Reifegrad-Messung für Avocados
31.08.2020dTIPP: Final «Burger Challenge» 2020 am 5. 9.
30.08.2020dNEWS: Stetig weniger Antibiotika in der Tiermedizin
26.08.2020dNEWS: Neue Ombudsstelle für Tierwohl am Start
25.08.2020dDetailhandelsverband warnt vor Maskenpflicht in Läden
Ecke für Profis
23.10.2020
.METZGEREI: Aromatisches Fleisch von exotischem Rindvieh

In der Rindviehfamilie gibt es Exoten, die auch in der Schweiz gehalten werden. Ihr Fleisch besitzt vorteilhafte Eigenschaften. Bisons gelten als Wildtiere, anders die zahmeren Wasserbüffel, Yak und Zebu.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland