Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 19. September 2020
Tipp
12.05.2020
Buchtipp: Schweizer Küche

Mit Leseproben: Rezept des Appenzeller Siedwurststrudels sowie Bündnerfleisch mit unwiderstehlichem Aroma
News, Tipps, …
Druckansicht06.11.2019
NEWS: Schweiz brilliert an World Cheese Awards 2019

Zum 32. Mal hat der jährliche "World Cheese Award" stattgefunden und zum ersten Mal war der Event in Italien zu Gast. Produzenten, Händler und Konsumenten aus aller Welt waren eingeladen, um die besten Käse der Welt zu küren. Nachdem letztes Jahr in Bergen, Norwegen mit 3472 eingereichten Käsen bereits Rekorde gebrochen wurden, waren es dieses Jahr sogar 3804 aus 42 Ländern. Aus dieser gewaltigen Vielzahl wurden nur die 84 Besten zur nächsten Runde zugelassen und schlussendlich 16 die um den Titel «Super Gold» kämpften. Am 18.10.2019 war die Jurierung.

Schweizer Käser und Affineure schnitten wieder gut ab, aber der Titel «World Champion 2019» ging in die USA, dies zum ersten Mal. Der Blauschimmelkäse Rogue River Blue vom US-Produzenten Rogue Creamery ist somit offiziell weltbester Käse 2019.

Der Freiburger Milchverarbeiter Cremo fuhr mit 31 Käsen nach Bergamo und erhielt 23 Medaillen: 1 Super-Goldmedaille, 9 Goldmedaille, neun Silbermedaillen und vier Bronzenmedaillen. Der "Gruyère AOP Premier Cru" erhielt die Super-Goldmedaille. Zusätzlich wurde er mit dem Titel "Best le Gruyère Cheese". Im Ranking der 16 Super-Goldgewinnern erreichte der Käse den fünften Platz.

26 Auszeichnungen erhielten die eigenen Käse von Emmi. Zu den sechs goldenen, neun silbernen und sechs bronzenen Auszeichnungen kamen drei der begehrten «Super Gold»-Awards: für den Scharfen Maxx der Käserei Studer (Hatswil/TG), den Roth Grand Cru Surchoix von Emmi Roth USA und einen bei der Fromco in Moudon affinierten Le Gruyère AOP aus der schon mehrfach ausgezeichneten Käserei Villaz-St-Pierre.

Schweizer Gold- und Supergold-Gewinner 2019

11 Mal Supergold:
• Eccelenza alpestre Cari DOP, Cetra Alimentari
•Gruyère AOP Premier Cru, Cremo SA – von Mühlenen
•Le Gruyère AOP, Emmi
•Affineur Walo Gruyère Switzerland AOP, extra 14 Monate, Walo von Mühlenen
•Affineur Walo Jura Mountain Cheese, Walo von Mühlenen
•Gallus, Walo von Mühlenen
•Affineur Walo Gruyère Switzerland AOP, extra 14 Monate, Walo von Mühlenen
•Der scharfe Maxx, Käserei Studer
•Sbrinz, Käserei Flüeler
•Jura Montagne, Lustenbürger & Dürst
•Davoser Rahmkäse, Molkerei Davos

26 Mal Gold:
•Eccelenza alpestre Campo la Torba DOP, Cetra Alimentari
•Emmentaler AOP Classic, Cremo – von Mühlenen
•Gruyère AOP Classic, Cremo – von Mühlenen
•Gruyère AOP Gourmet, Cremo – von Mühlenen
•Gruyère AOP Premier Cru, Cremo – von Mühlenen
•Gruyère AOP Premier Cru, Cremo – von Mühlenen
•Vacherin Fribourgeois AOP Classic, Cremo – von Mühlenen
•Vacherin Fribourgeois AOP Rustic, Cremo – von Mühlenen
•Gruyère AOP Gourmet, Cremo – von Mühlenen
•Vacherin Fribourgeois AOP Rustic, Cremo – von Mühlenen
•Le Gruyère AOP, Emmi
•Le Gruyère AOP, Emmi
•St. Galler Klosterkäse, Emmi
•Berner Käse, Emmi
•Kaltbach le Gruyère AOP, Emmi
•Gallus, Walo von Mühlenen
•Affineur Walo Redwine Farmer Cheese, Walo von Mühlenen
•Stärnächäs, Walo von Mühlenen
•Affineur Walo Lion Cheese, Walo von Mühlenen
•Altendörfler Weinkäse, Keller Käse
•Alter Schweizer, Käserei Studer
•Château Heitenried, Lustenberger & Dürst
•Fior delle Alpi, Lustenberger & Dürst
•Gruyère AOP – Antique Langrüti 1862, Lustenberger & Dürst
•Bündner Hobelkäse, Molkerei Davos
•Davoser Geisskäse, Molkerei Davos

Die wichtigste Aufgabe eines Affineur ist es, für gleichbleibende Qualität der Käse zu sorgen. Die sorgfältige Reifung, das Kellerklima sowie die Reifedauer sind entscheidend. Am Schluss entscheidet der Affineur, ob der Käse gut genug ist für den Verkauf.

Stichworte: .Käse:
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
17.09.2020
dNEWS: SÜFFA 2020 ist abgesagt
16.09.2020
dWissenswertes über Salzsorten
15.09.2020
dFORSCHUNG: Auch Bakterien stiften Weinaroma
14.09.2020
dTIPP: Raclette-Festival in Spreitenbach
09.09.2020
dShiitake-Pilze sind antikanzerogen und Immunsystem-stärkend
08.09.2020dTIPP: Truck Stop Tour statt Streetfood Festival
07.09.2020dNEWS: Linard Lüchinger ist offiziell bester Burgergrilleur 2020
02.09.2020dEher Jod als Vit.B12 ist Sorgenkind bei veganer Ernährung
01.09.2020dNEWS: Innovative Reifegrad-Messung für Avocados
31.08.2020dTIPP: Final «Burger Challenge» 2020 am 5. 9.
30.08.2020dNEWS: Stetig weniger Antibiotika in der Tiermedizin
26.08.2020dNEWS: Neue Ombudsstelle für Tierwohl am Start
25.08.2020dDetailhandelsverband warnt vor Maskenpflicht in Läden
24.08.2020dExtra vergine Olivenöl ist manchmal gefälscht
23.08.2020dTIPP: Jetzt Holunderbeeren verarbeiten
19.08.2020dFORSCHUNG: Zu viel Salz schwächt Immunsystem
18.08.2020dTIPPS: Backen mit exotischen Mehlen von Maniok bis Kochbanane
17.08.2020dFORSCHUNG: Dekontamination von Geflügel ohne Chlor
16.08.2020dFreispruch für modernen Weizen bezüglich Glutengehalt
12.08.2020dBundesrat will Tierwohl in die Verfassung aufnehmen
11.08.2020dTIPP: Metzgereimesse Süffa 2020 mit Trendthemen
10.08.2020dTIPP: Tonkabohne mit betörendem Aroma
10.08.2020dTREND: Ballaststoffreiche Getränke
05.08.2020dTierfutter aus Algen und Insekten liefert gutes Fleisch
04.08.2020dNEWS: Migros lanciert frische-verlängerte Früchte&Gemüse
03.08.2020dMotive, Vor- und Nachteile veganer Ernährung
02.08.2020dNEWS: Weiterhin hohe Umsatzeinbussen im Gastgewerbe
29.07.2020dBuschfleisch-Handel eindämmen aber wie?
28.07.2020dTIPPS: Abgelaufen aber trotzdem geniessbar - Foodwaste vermeiden
27.07.2020dHöheres Coronarisiko in Fleisch-Zerlegereien
Ecke für Profis
11.09.2020
.METZGEREI: Perfekt schneiden mit dem richtigen Messer

Handmesser müssen vor allem praktisch, ergonomisch und leicht zu reinigen sein. Wichtig sind hohe Schnitthaftigkeit, genügende Rostbeständigkeit und optimale Elastizität sowie Härte dank der richtigen Stahllegierung.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland