Foodfachzeitung im Internet
Montag, 21. September 2020
Tipp
12.05.2020
Buchtipp: Schweizer Küche

Mit Leseproben: Rezept des Appenzeller Siedwurststrudels sowie Bündnerfleisch mit unwiderstehlichem Aroma
News, Tipps, …
Druckansicht05.11.2019
NEWS: Die Besten der Schweizer Weinbranche 2019

Am Grand Prix du Vin Suisse 2019 haben es 39 Kellereien aufs Podest geschafft. Mit 3'254 eingereichten Weinen ist eine Rekordteilnahme erzielt worden. Von den 544 angemeldeten Kellereien wurden 80 nominiert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Und 39 schafften es bei der Gala du Vin Suisse im Kursaal Bern aufs Podest. Als Weingut des Jahres ausgezeichnet wurde die Cave de la Côte aus Tolochenaz VD. Der Grand Prix du Vin Suisse wird gemeinsam von der Vereinigung Vinea und dem Magazin Vinum ausgerichtet. (LID)

Grand Prix du Vin Suisse 2019 - Die Gewinner

Am 24. Oktober hatten die Schweizer Winzer allen Grund zum Feiern! Nach dem fantastischen Jahrgang 2018 konnte der Grand Prix du Vin Suisse 2019 mit 3254 eingereichten Weinen eine Rekordteilnahme verzeichnen. Von den 544 angemeldeten Kellereien wurden 80 nominiert. Allerdings schafften es bei der Gala du Vin Suisse dann nur 39 aufs Podest. Die ohnehin erfolgsverwöhnte Cave de la Côte konnte sich erstmals in ihrer Geschichte die prestigeträchtige Auszeichnung als Weingut des Jahres 2019 sichern. Die Cave de la Côte in Tolochenaz wurde zum Weingut des Jahres 2019 gekürt!

Rund 500 Gäste hatten sich zur Gala du Vin Suisse im Kursaal Bern versammelt, wo die Cave de la Côte bereits zu Beginn des Abends in der Kategorie Chasselas mit dem Coteau d’Aubonne Esprit Terroir 2018 (1. Platz) und dem Luins la Bravade Esprit Terroir (2. Platz) glänzen konnte. Zum krönenden Abschluss des Galaabends holte sich die Kellerei zudem erstmals den heissbegehrten Titel Weingut des Jahres 2019. Um diese Auszeichnung dürfen sich laut Reglement nur Weingüter bewerben, die mit mindestens fünf Weinen in drei Kategorien antreten. Es gewinnt der Teilnehmer mit dem besten Verhältnis von eingereichten zu medaillierten Weinen, den meisten nominierten Weinen und den meisten prämierten Weinen.

Der gemeinsam von der Vereinigung VINEA und dem Magazin Vinum ausgerichtete Grand Prix du Vin Suisse ist und bleibt der grösste Degustationswettbewerb für Schweizer Weine. So wurden auch dieses Jahr vom 24. bis 29. Juni in Siders wieder sage und schreibe 3254 Weine von 544 Erzeugern verkostet. Ein absoluter Rekord!

Es ist fast schon ein Ritual: Jede der sechs Schweizer Weinregionen stieg in mindestens einer der Wettbewerbskategorien aufs oberste Treppchen. Resultat: eine wunderbar bunte Siegerliste. In der Kategorie Müller-Thurgau, in welcher für gewöhnlich die Deutschschweiz abräumt, schnappte sich diesmal die Cave des Coteaux aus Areuse-Boudry den 3. Platz. Bei den Weinen mit Restsüsse liessen sich heuer zwei Genfer Gewächse auf den beiden Spitzenrängen feiern.

Die grosse Neuheit war dieses Jahr der Sonderpreis zum Gedenken an die verstorbene VINEA-Direktorin Elisabeth Pasquier. Dieser ging an das Weingut Domaine de Chafalet in Dardagny, das mit seinem Süsswein Elise überzeugen konnte. Mit diesem Preis wird der beste Wein einer neuen Kellerei ausgezeichnet, die seit mindestens fünf Jahren nicht mehr nominiert war. (Text: www.vinum.eu/ch)

Die Spezialpreise

Weingut des Jahres 2019:
Cave de la Côte, Tolochenaz (VD)

Prix Bio Malvoisie 2017 AOC Valais
Cave Sandrine, Anne-Carole et Conrad Caloz, Miège (VS)

Prix Vinissimo «Coup de cœur» Weiss
Trésors de Famille Petite Arvine 2018, AOC Valais
Maison Gilliard – 1950 Sion (VS)

Prix Vinissimo «Coup de cœur»
Rot Cornalin, Excelsus 2018, AOC Valais
Sélection Excelsus – 1955 Chamoson (VS)

Prix Découverte
Elisabeth Pasquier Elise, AOC Genève
Domaine de Chafalet – 1283 Dardagny (GE)

Die Rangliste des 13. Grand Prix du Vin Suisse:
www.grandprixduvinsuisse.ch
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
17.09.2020
dNEWS: SÜFFA 2020 ist abgesagt
16.09.2020
dWissenswertes über Salzsorten
15.09.2020
dFORSCHUNG: Auch Bakterien stiften Weinaroma
14.09.2020
dTIPP: Raclette-Festival in Spreitenbach
09.09.2020
dShiitake-Pilze sind antikanzerogen und Immunsystem-stärkend
08.09.2020dTIPP: Truck Stop Tour statt Streetfood Festival
07.09.2020dNEWS: Linard Lüchinger ist offiziell bester Burgergrilleur 2020
02.09.2020dEher Jod als Vit.B12 ist Sorgenkind bei veganer Ernährung
01.09.2020dNEWS: Innovative Reifegrad-Messung für Avocados
31.08.2020dTIPP: Final «Burger Challenge» 2020 am 5. 9.
30.08.2020dNEWS: Stetig weniger Antibiotika in der Tiermedizin
26.08.2020dNEWS: Neue Ombudsstelle für Tierwohl am Start
25.08.2020dDetailhandelsverband warnt vor Maskenpflicht in Läden
24.08.2020dExtra vergine Olivenöl ist manchmal gefälscht
23.08.2020dTIPP: Jetzt Holunderbeeren verarbeiten
19.08.2020dFORSCHUNG: Zu viel Salz schwächt Immunsystem
18.08.2020dTIPPS: Backen mit exotischen Mehlen von Maniok bis Kochbanane
17.08.2020dFORSCHUNG: Dekontamination von Geflügel ohne Chlor
16.08.2020dFreispruch für modernen Weizen bezüglich Glutengehalt
12.08.2020dBundesrat will Tierwohl in die Verfassung aufnehmen
11.08.2020dTIPP: Metzgereimesse Süffa 2020 mit Trendthemen
10.08.2020dTIPP: Tonkabohne mit betörendem Aroma
10.08.2020dTREND: Ballaststoffreiche Getränke
05.08.2020dTierfutter aus Algen und Insekten liefert gutes Fleisch
04.08.2020dNEWS: Migros lanciert frische-verlängerte Früchte&Gemüse
03.08.2020dMotive, Vor- und Nachteile veganer Ernährung
02.08.2020dNEWS: Weiterhin hohe Umsatzeinbussen im Gastgewerbe
29.07.2020dBuschfleisch-Handel eindämmen aber wie?
28.07.2020dTIPPS: Abgelaufen aber trotzdem geniessbar - Foodwaste vermeiden
27.07.2020dHöheres Coronarisiko in Fleisch-Zerlegereien
Ecke für Profis
20.09.2020
.METZGEREI: Offiziell beste Jung-Fleischfachleute 2020

Der Wettkampf der Jung-Fleischfachleute 2020 hat an dezentralen SwissSkills Championships im Ausbildungszentrum der Fleischwirtschaft ABZ in Spiez stattgefunden.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland