Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 20. Juni 2019
Publireportage
17.06.2019
Waser Lachs: Rauchfisch aus Beckenried

Gourmets schwören auf handwerkliche Spezialitäten aus der Region. Seit Kurzem können sie auch geräucherte Fischfilets von einer Hobby-Premium-Räucherei in Nidwalden geniessen.
News, Tipps, …
Druckansicht09.05.2019
Appenzeller Metzger Franz Fässler wird Metzger des Jahres 2019

Der Schweizer Metzger des Jahres 2019 heisst Franz Fässler. Der Schweizer Fleisch-Fachverband SFF ehrt den Appenzeller Metzgermeister und aktuellen Präsidenten des Grossen Rats von Appenzell Innerrhoden für seine grossen Verdienste um das Metzgereigewerbe und die Fleischbranche. Gemeinsam mit seiner Frau Margrit, die vom SFF-Präsidenten, Ständerat Ivo Bischofberger, ausdrücklich in die Ehrung miteingeschlossen wurde, hat er mit der Metzgerei Fässler AG in Appenzell einen Vorzeigebetrieb mit qualitativ hochstehenden Appenzeller Spezialitäten aufgebaut.

Stets legte und legt er hierfür seine ganze Kraft und berufliche Kompetenz in die Umset­zung seines Mottos, dass es sich bei Fleisch um ein besonders wertvolles Nahrungsmittel handelt, welches es handwerklich fachgerecht und mit grosser Sorgfalt zu verarbeiten gilt. Genuss, Gesundheit und Vertrauen stehen immer im Vordergrund. Von zentraler Bedeutung ist dabei die Herkunft des zu verarbeitenden Rohmaterials. Eingekauft wird deshalb konsequent bei ihm bekannten Bauern.

Der Titel „Metzger des Jahres“ wird vom SFF seit 2012 an Fleischfachleute ver­liehen, die sich in herausragender Weise um das Lebensmittel Fleisch bzw. die Fleischbranche verdient gemacht haben. Geehrt wird der Metzger des Jahres unter anderem mit der Übergabe der traditionellen, aus einem Blitzmesser gefertigten Uhr.

In seiner Laudatio bezeichnete Verbandspräsident Ständerat Ivo Bischofberger den Geehrten als einen Berufsmann, der den Titel wahrlich verdiene – dies auch in Anbetracht dessen, dass die Idee für die Ehrung «nicht innerrhodische Wurzeln habe». Dabei wies er auch auf das grosse und breit anerkannte Engagement von Fässler in der Nachwuchsförderung und Lehrlingsausbildung hin. Bereits 2013 durfte der frischgebackene Metzger des Jahres den von der in der Fleischbranche breit anerkannten Hermann Herzer-Stiftung jährlich ausgerichteten gleichnamigen Preis als vorbildlicher Lehr­betrieb entgegennehmen.

2015 wurde er zudem zum «Zukunfts­träger 2015 – Lehrmeister des Jahres» in der Kategorie Fleischfachmann gekürt. Dies mit gutem Grund! Gemeinsam mit seiner Frau Margrit führte er in der als guter Lehrbetrieb weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannten Metzgerei Fässler AG bis anhin über 50 Lernende erfolgreich durch die Ausbildung als Fleischfachleute, wobei es sich bemerkenswerterweise genau beim 50. um den Sohn des ersten Lernenden aus dem Jahr 1990 handelte. Die Nachwuchsförderung lebt Franz Fässler auch in seinem eigenen Unternehmen durch und durch, steht doch die nächste Generation bereits mitten im Geschäft bzw. in absehbarer Zeit vor dessen Übernahme. Stark machte sich Fässler auch für die Anerkennung der Appenzeller Spezialitäten Mostbröckli, Pantli und Siedwurst. Er gehörte während langen Jahren zu den Haupt­treibern im äusserst aufwendigen Kampf um die schliesslich vor zwei Jahren erfolgte Anerkennung der vorgenannten Appenzeller Erzeugnisse als IGP-Produkte.

Die bisherigen Träger des Titels „Metzger des Jahres“

2012: Jean Pierre Corpataux alias „Le Peintre Boucher Corpatoo“.

2013: Armand Stuby, Justin Tschannen und Stéphane Devallonné, Träger der Goldmedaille des SIRHA - Salon International de la Restauration, de l’Hôtellerie et de l’Alimentation.

2014: Ulrich Berchtold alias «Grill Ueli» für seine grosse Öffentlichkeitsarbeit rund um das Lebensmittel Fleisch.

2015: Albert Baumann, Unternehmensleiter Micarna SA, Initiant des Nachwuchsprojekts Mazubi.

2016: Jules Christen †, u.a. Initiant der Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen.

2017: Gérard Yerly, Boucherie Yerly, Rossens, u.a. für seine grossen Verdienste für die Nachwuchsförderung und als äusserst innovativer Präsident des Freiburger Metzgermeisterverbandes.

2018: Martin Schwander, Metzgerei Schwander, Riggisberg (BE), für seine ausser­ordentlichen Verdienste auf allen Ebenen des Metzgereigewerbes, national und kantonal in verschiedenen Verbandsgremien und -kommissionen sowie in der Nachwuchsförderung. (SFF 9.5.2019)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
19.06.2019
dTIPPS: Vielseitige und vitaminreiche Peperoni
17.06.2019
dTIPP: Zuger Chriesisturm Montag, 24. Juni 2019
16.06.2019
dTIPP: Bio Marché 21. - 23. Juni 2019 in Zofingen
13.06.2019
dTIPP: Proviande lanciert Lern-Videos über Special Cut Steaks
12.06.2019
dTIPP: Bell BBQ Single- und Team-Masters 2019
09.06.2019dNEWS: Migrolino plant unbediente Kleinstläden
06.06.2019dUnterschätzte Risiken durch Krankheitserreger in der Küche
03.06.2019dNEWS: Stevia-Süssstoff boomt
29.05.2019dNews: Illegale Thunfisch-Färbung endlich nachweisbar
28.05.2019dNEWS: Biolandbau wächst weiter
27.05.2019dKOMMENTAR: Abgelaufenes Datum kontra Foodwaste
22.05.2019dTIPPS: Konfitüre richtig gelieren
20.05.2019dNEWS: Männer reagieren anders auf Diäten als Frauen
16.05.2019dNEWS: Neue Studie über Gesundheitskosten von Zucker
15.05.2019dNEWS: Migros investiert in Laborfleisch
13.05.2019dNEWS: Schweizer kaufen teurer und edler als Deutsche
10.05.2019d.NEWS: Schweizer Weinjahr 2018 mit Rekordernte
09.05.2019dAppenzeller Metzger Franz Fässler wird Metzger des Jahres 2019
07.05.2019d.NEWS: Massnahmen gegen Swissness-Missbrauch greifen
06.05.2019d.NEWS: Der offiziell schönste Hofladen 2019
01.05.2019dTIPP: Das perfekte Grill-Steak
29.04.2019dFORSCHUNG: Wie wirken Omega-3-Fettsäuren?
26.04.2019dINTERVIEW: mit Marcel Kreber zum Tag des Bieres 26.4.2019
25.04.2019dNEWS: Mehr Gäste und Jobs aber weniger Umsatz in der Gastronomie 2018
24.04.2019dTIPP: Basel startet Serie von Streetfood-Festivals 2019
23.04.2019dPRESSESCHAU: K-Tipp testet weisse Bratwürste
18.04.2019dNEWS: Neu im Schweizer Detailhandel: veganer «Beyond Burger»
17.04.2019dTIPP: Tête de Moine-Käsefest 3.-5. Mai 2019
15.04.2019dTIPP: Essbare Frühlingsblüten auf den Teller
11.04.2019dNEWS: WWF-Umweltrating zeigt Aufholjagd im Detailhandel
Ecke für Profis
15.06.2019
.LANDWIRTSCHAFT: Gründe für hohe Preise der Schweizer Schlachttiere

Dem Schweizer Lebensmittelmarkt haftet ein Hochpreis-Ruf an. Vor allem bei der Fleischproduktion liegen die Kosten höher als im umliegenden Ausland. Ein Vergleich mit Deutschland erklärt die Gründe.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland