Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 15. Mai 2021
Publireportage
11.05.2021
Gebäude mit Hochleistungs-Kühltechnik und Bürofläche steht zum Verkauf

Neuwertiges Gebäude mit Hochleistungskühltechnik und Büroflächen – einmalige Gelegenheit für Unternehmen im Lebensmittel-Frischebereich in Niederglatt (ZH), in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Zürich und zum Autobahnanschluss.
Ecke für Profis
Druckansicht07.02.2020
.CONFISERIE: Erfolgreiche ISM / ProSweets 2020 im Rückblick
Anfang Februar war Köln die Hauptstadt der internationalen Süsswarenwirtschaft. Bericht mit Fotos der innovativsten und trendigsten Süssigkeiten an der weltgrössten Süsswarenmesse.


Schweizer Gemeinschaftsstand der Swiss Global Enterprise


Vom 2. bis 5. Februar 2020 standen Süsswaren und Knabberartikel im Mittelpunkt des Interesses der rund 37.000 Fachbesucher aus 148 Ländern, die zur ISM kamen. Insgesamt 1.774 Aussteller (plus 7,5 Prozent) aus 76 Ländern (Auslandsanteil 87,5 Prozent) nahmen an der 50. Ausgabe teil. „Die Weltleitmesse für Süsswaren und Snacks bringt auch im Jubiläumsjahr alle international relevanten Marktteilnehmer aus Industrie und Handel in dieser Grössenordnung zusammen und bestätigt damit ihre Funktion als wichtigste Business-Drehscheibe, Exportmotor und Innovationsplattform für die Süsswarenwirtschaft. In Köln treffen sich in nur vier Tagen die Top-Entscheider aus der ganzen Welt“, bestätigt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

Bastian Fassin, Vorsitzender des Arbeitskreises AISM und Präsidiumsmitglied im Bundesverband der Deutschen Süsswarenindustrie (BDSI), ergänzt: „Die ISM ist für die Süsswarenwirtschaft unverzichtbar. Sie bringt Jahr für Jahr durch zahlreiche Innovationen eine neue Dynamik in die nationalen und internationalen Handelsaktivitäten der Marktführer und des Mittelstands und setzt damit für die gesamte Branche wichtige Impulse für die Zukunft.“
Bild: 5kg schwerer Panettone der italienischen Bäckerei Augusta.

Auch in diesem Jahr wurde das Bild der ISM durch einen sehr guten Auslandsbesuch geprägt, der mit über 70 Prozent auf einem gewohnt hohen Niveau lag. Die Besucherqualität war von Beginn an hervorragend und sehr international. Die europäischen Fachbesucher kamen in diesem Jahr verstärkt aus Belgien, Niederlande, Grossbritannien und Italien. Aussereuropäisch verzeichneten Israel und Korea die stärksten Zuwächse.

Hoher Anteil von Entscheidungsträgern

Alle wichtigen Handelshäuser waren auf der diesjährigen ISM vertreten, wenn auch teilweise bedingt durch die aktuelle Situation rund um das Coronavirus mit kleineren Delegationen. Besonders auffällig war die hohe Teilnahme an Entscheidern auf der Messe. Dies spiegelt sich auch in der Fachbesucherbefragung wider, wonach der Anteil der Geschäfts- und Betriebsleiter um 7 Prozent gestiegen ist. Nach Angaben der Aussteller waren Gespräche demnach noch fokussierter und zielgerichteter auf das Business ausgelegt. Zu den wichtigsten Rückkehrern bzw. Neuausstellern zählten unter anderem die Hosta Group aus Deutschland, Arcor aus Argentinien, Cacau Show aus Brasilien und Fazer aus Finnland.



Alexandra Bisaz von der Zürich Manufaktur Mr Candybaker präsentiert ein Di it yourself Kit für die Haushalt-Herstellung von Gummibärchen


Neben hochrangigen Vertretern des deutschen Handels kamen auch aus dem Ausland die Top-Einkäufer, Importeure und Distributeure von Süsswaren nach Köln. Unter den führenden Unternehmen waren unter anderem Walmart, Carrefour, Costco, Schwarz Gruppe, Tesco, Aldi, Edeka, Rewe, Amazon und Walgreens vor Ort. Daher sind auch die Erwartungen für das Nachmessegeschäft im In- und Ausland optimistisch. Sehr zufrieden zeigten sich die Top-Entscheider und wichtige Multiplikatoren der Branche. Laut Fachbesucherbefragung sagen mehr als 80 Prozent, dass sie neben einem umfassenden Marktüberblick auch detaillierte Informationen zu Produktneuheiten erhalten haben.

Trends: vegan, fett- / zuckerreduziert, Fairtrade

Innovationen und Neuentwicklungen sorgten nicht nur für Zufriedenheit bei den Einkäufern, sondern unterstrichen die Vitalität und Leistungskraft einer Branche. In diesem Jahr setzten die Aussteller vor allem auf qualitativ hochwertige Produkte mit ungewöhnlichen Geschmackskomponenten sowie auf natürliche Zutaten und Pflanzen- oder Insekten-basierte Proteine.


Die ISM 2020 fokussierte auch auf würzige Snacks und sogar solche aus Fleisch wie diese Jerkys der bayrischen Metzgerei Drai: 8 Sorten Beef oder Pork. Sie schreibt dazu: Wir verarbeiten ausschliesslich Fleisch aus dem Freistaat. Wir garen unser Jerky schonend im Buchenrauch, dann lassen wir es langsam lufttrocknen. Bei einem hohen Eiweissanteil ist der Fettanteil sehr gering, es enthält kaum Cholesterin und nur wenige Kalorien. www.drai-jerky.de


Trendstark sind weiterhin vegane, vegetarische, fett- sowie zuckerreduzierte und fair gehandelte Produkte. Spiegel dieser Entwicklung war auch 2020 wieder der „New Product Showcase“, an dem sich 100 Aussteller aus 33 Nationen mit 178 Produkten beteiligten. Die Auswahl der Top-Innovationen erfolgte wie im vergangenen Jahr auch durch eine unabhängige fachkundige Jury, bestehend aus Experten der Industrie, des Handels sowie Wissenschaftlern.

ISM New Product Showcase: Die Top-Innovationen 2020

Im New Product Showcase in Halle 2.2 waren die wichtigsten Neuheiten und Innovationen auf der Messe zu sehen. 100 Aussteller aus 33 Nationen beteiligten sich am diesjährigen New Product Showcase und füllten mit ihren 178 Produkten 120 Vitrinen. Das zeigt, wie viel Innovationskraft in der Branche steckt. Neben den drei Top-Innovationen wurde zusätzlich der ISM Packaging Award powered by ProSweets Cologne ausgelobt. Die Auswahl der Top-Innovationen erfolgte wie im vergangenen Jahr auch durch eine unabhängige fachkundige Jury, bestehend aus Experten der Industrie, des Handels sowie Wissenschaftlern.

Hier die Top-3-Platzierungen:
1. Dr. Klaus Karg KG mit „Dr. Karg‘s Bio Linsen-Snacks“ aus Deutschland
2. Confiserie Vandenbulcke mit „Petit Melo®” aus Belgien
3. Coppenrath Feingebäck GmbH mit „Lakritz Coooky“ aus Deutschland



Dr. Karg‘s würziger Bio Linsen-Snacks im News Product Showcase – die Nummer 1 Top-Innovation dieses Jahr


Auf Platz 1 landet der Dr. Karg‘s Bio Linsen-Snacks, ein gesunder nährstoffreicher Snack basierend auf pflanzlichen Proteinen der Linse. Der Linsensnack wird ofengebacken und ist in den Geschmacksrichtungen Sweet Fire mit einer Kombination aus milder Paprika und einer scharfen Chili-Note, Toasted Pita mit einem Hauch aromatischem Schwarzkümmel und Wild Oriental mit Kokos und milden Curry erhältlich.

ISM und ProSweets 2020 in Zahlen:

An der ISM 2020 beteiligten sich 1.774 Anbieter aus 76 Ländern, davon 87,5 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 223 Aussteller aus Deutschland sowie 1.551 Aussteller aus dem Ausland. Zur ISM 2020 kamen rund 37.000 Fachbesucher aus 148 Ländern, der Auslandsanteil lag bei über 70 Prozent.


An der parallel stattfindeden Technikmesse ProSweets waren auch Metzgereimaschinen zu sehen, die sich für die Süsswaren-Herstellung eignen wie dieser Kutter von Seydelmann für besonders feine süsse Pasten, zB aus Mandeln.


Die parallel stattfindende ProSweets Cologne, Internationale Fachmesse für die Zulieferindustrie, zählte bei Messeschluss über 18.000 Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern. Die Besucher informierten sich über das Angebot von 260 Ausstellern aus 32 Ländern. (Text: Kölnmesse. Bilder: Arthur Rossetti)
(gb)

Ecke für Profis – die neuesten Beiträge
13.05.2021
d.METZGEREI: Fleischbranche bietet sichere Jobs und Lehrstellen
07.05.2021
d.MOLKEREI: Parmesan mit weniger Salz ist machbar
30.04.2021
d.ERNÄHRUNG: Gesunde und aromatische sekundäre Pflanzenstoffe
23.04.2021
d.CONFISERIE: Kakaoaromastoffe der Schokolade identifiziert
16.04.2021
d.BÄCKEREI: Comeback von Buchweizen – die Vorteile
08.04.2021d.CONFISERIE: Süsswaren-Topinnovationen der ISM 2021
05.04.2021d.LANDWIRTSCHAFT: Funktioniert der künftige Bauernhof vertikal?
26.03.2021d.MOLKEREI: Käsekonsum in der Schweiz steigt
19.03.2021d.CONFISERIE: Starker Umsatzrückgang bei Schweizer Süsswaren
12.03.2021d.BÄCKEREI: Herkunftsdeklaration beim Brot soll Transparenz schaffen
05.03.2021d.METZGEREI: Fleisch-Verkaufsrekord im Detailhandel
26.02.2021d.ERNÄHRUNG: Das Immunsystem nachhaltig unterstützen
19.02.2021d.CONFISERIE: Süsswaren-Neuheiten der ISM 2021
12.02.2021d.MOLKEREI: Schweizer Käseexport trotzt der Coronakrise
05.02.2021d.BÄCKEREI: Qualitätsaufschwung bei Frischbackwaren
29.01.2021dHYGIENE: Appell zur Vermeidung von Zoonosen
22.01.2021d.MOLKEREI: Molke ist gesund - was genau bietet sie?
15.01.2021d.ERNÄHRUNG: Intervallfasten 6:18 wirkt besser als 8:16
08.01.2021d.METZGEREI: Was verkaufen Metzgereien in Zukunft? – Kommentar
01.01.2021d.BÄCKEREI: Der 6. Januar und sein Dreikönigskuchen
25.12.2020dLANDWIRTSCHAFT: Tierproduktion im Jahresüberblick 2020
18.12.2020d.METZGEREI: Saucen Make or Buy?
11.12.2020d.HYGIENE: Fremdkörper mit Radar detektieren
04.12.2020d.ERNÄHRUNG: Schadet Essen gegen die innere Uhr?
27.11.2020d.BÄCKEREI: Neue Erkenntnisse zu Weizen- / Dinkel-Unverträglichkeit:
20.11.2020d.METZGEREI: Burger professionell rezeptieren und fertigen
13.11.2020dERNÄHRUNG: wie man das Immunsystem stärkt
06.11.2020d.GASTRONOMIE: Die weltweit berühmtesten Spiessli
30.10.2020d.CONFISERIE: 3D-Druck in der Schokoladeverarbeitung
23.10.2020d.METZGEREI: Aromatisches Fleisch von exotischem Rindvieh
Ecke für Profis
13.05.2021
.METZGEREI: Fleischbranche bietet sichere Jobs und Lehrstellen

Fachleute aus geschüttelten Branchen finden häufig eine sichere Beschäftigung im Fleischgewerbe. Diesem gelangen vor allem im Ladenverkauf signifikante Umsatzsteigerungen.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland